"Himmelskletterer" auf dem Rauschberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Auf dem Gipfel des Rauschbergs ist seit kurzem die Skulptur "Himmelskletterer" zu bewundern. Sie zeigt Alexander Huber, den jüngeren der "Huaba-Buam" in Lebensgröße.

Eine große Ehre ist dem Traunsteiner Sportkletter Alexander Huber nun zu Teil geworden. Auf dem Gipfel des 1645 Meter hohen Rauschbergs bei Ruhpolding ziert nun eine Skulptur des Siegsdorfer Künstlers Walter Angerer das Panorama gleich neben der Bergstation.

Alex Huber

Die Skulptur heißt "Himmelskletterer" und zeigt Alexander Huber in Lebensgröße auf einen vier Meter hohen Sockel. "Wenn jemand ein Himmelskletterer ist, dann wohl der Alexander", sagte Angerer bei der Einweihung des Kunstwerkes zu der fast 100 Interessierte gekommen waren. "Das ist eine richtig schöne Idee von ihm gewesen, man sieht zwar mein Gesicht nicht. Aber durch den Kletterstil und die Art der Bewegung und der Muskeln sieht man eindeutig, dass ich das bin", schwärmte der jüngere der weltbekannten "Huaba-Buam".

Für Angerer ist es nicht die erste Skulptur auf dem Rauschberg, mit "Adams Hand" sorgte er vor Jahren bereits für reichlich Diskussionen, ob Kunst auf dem Berg so zu machen sei. Der Geschäftsführer der Rauschbergbahn, Roland Schnaitmann, ist von der Skulptur des Kletterers angetan. "Da hat sich der Walter wieder selbst übertroffen, die Idee ist perfekt, weil es zum Berg passt. Daran werden wir noch sehr viel Freude haben".

Die Skulptur formte Angerer aus verschiedenen Kletterbildern von Alexander Huber, die Zeiten des Modellstehens seien schon lange vorbei, lachte Huber, angesprochen auf die Frage, ob er denn lange in der Pose verharren musste. "Ein gewaltiges Motiv, das unsere Gäste bereits fleißig fotografieren und hoffentlich viele Besucher auf den Rauschberg bringen wird", freute sich Geschäftsführer Schnaitmann nach der feierlichen Einweihung, zu der auch der Künstler und der Sportler gekommen waren. Und so wird der "Himmelskletterer" wohl eine richtige Attraktion für Einheimische und Gäste werden.

SJH

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser