Ganztagsklasse bei Eltern beliebt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Für Abc-Schützen an den Traunsteiner Grundschulen wird im nächsten Schuljahr aller Voraussicht nach eine Ganztagsklasse angeboten.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke zeigte sich erfreut über die Nachricht, dass inzwischen 16 Kinder für die Ganztagsklasse vorgemerkt sind und damit die benötigte Schülerzahl schon eine Woche vor der offiziellen Einschreibung am 4. April erreicht ist. Bis zu diesem Datum haben Eltern noch Zeit, eine Entscheidung zu treffen und ihr Kind für die Ganztagsklasse anzumelden.

„Die Ganztagsklasse ist eine wichtige Ergänzung im Bildungsangebot in der Stadt Traunstein. Es wird sie aber nur geben, wenn genügend Eltern bereit sind, ihre Kinder anzumelden“, betonte der Oberbürgermeister. Die Vorteile dieser Schulform liegen für Kösterke auf der Hand: Im Unterricht können die Schüler viel stärker individuell gefördert werden, und berufstätige Mütter und Väter wissen ihre Kinder am Nachmittag in guten Händen. Die Stadt Traunstein begrüße daher die Initiative von Traunsteiner Eltern, mit einem Rundschreiben über die Ganztagsklasse zu informieren.

Das Schreiben liegt in den Kindergärten aus und richtet sich an Eltern von Vorschulkindern, die im September in die erste Klasse kommen. „Wir möchten allen Eltern in Traunstein die Möglichkeit bieten, sich noch vor der Schuleinschreibung von den Vorteilen der Ganztagsklasse zu überzeugen“, begründete der Vertreter der Elterninitiative, Dr. Andreas Heuer, das Rundschreiben. Bisher hätten die Schulen die Informationen nur an Eltern weitergegeben, die ohnehin Interesse an der Ganztagsklasse angekündigt haben. Die breite Masse würde auf diesem Weg aber nicht erreicht. An der Ludwig-Thoma-Grundschule soll die Ganztagsklasse für Schulanfänger aus dem ganzen Stadtgebiet angeboten und in den folgenden Schuljahren auf weitere Klassen ausgeweitet werden. Auch Kinder aus Haslach und Kammer können auf Wunsch der Eltern die Ganztagklasse in der Stadt besuchen.

Die Vertreter der Traunsteiner Elterninitiative sind von den Vorteilen dieser Schulform überzeugt und hoffen in den nächsten Tagen noch auf weitere Anmeldungen, um die Ganztagsklasse auf eine möglichst breite Basis zu stellen. Kinder, die an der Ludwig-Thoma-Schule die Ganztagsklasse besuchen, würden von 8 bis 15.30 in der Schule bleiben, so dass pro Woche zwölf Stunden mehr zur Verfügung stehen. Diese Zeit wird aber nicht nur zum Lernen und Vertiefen genutzt, sondern die Schüler erhalten auch Freiräume, um miteinander zu spielen, zu lesen, zu musizieren oder sich künstlerisch zu betätigen. Ein wichtiger Teil des Angebots ist die individuelle Förderung in Kleingruppen, um den Bedürfnissen von leistungsschwachen und leistungsstarken Schülern gleichermaßen gerecht zu werden. Der Pflichtunterricht verteilt sich auf den Vor- und Nachmittag und wird durch Sport, Musik und Kunst aufgelockert.

Ein weiterer Bestandteil der Ganztagsklasse ist das Mittagessen, das für die Schüler mehr sein soll als eine Gelegenheit, sich den Bauch voll zu schlagen – vielmehr bietet der gemeinsame Mittagstisch den Raum für Erholung, Kommunikation und ein Gemeinschaftserlebnis. Wenn die Kinder um 15.30 Uhr aus der Schule kommen, bleibt noch immer Zeit für Sport im Verein, Unterricht an der Musikschule und das Treffen mit Freunden – denn Hausaufgaben gibt es in der Ganztagsklasse nicht, vielmehr wird das Gelernte schon im Unterricht vertieft. Übrigens ist der Besuch der Ganztagsklasse kostenlos, da die Finanzierung der Freistaat Bayern und die Stadt Traunstein übernehmen. Nur für das Mittagessen ist von den Eltern eine monatliche Pauschale zu entrichten.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser