Infos zu Gefahrenhinweiskarten

Traunstein - Das Bayerische Landesamt für Umwelt wird erneut für viele Gemeinden im Chiemgau "Gefahrenhinweiskarten“ erarbeiten.

Das Bayerische Landesamt für Umwelt wird heuer auch für die Gemeinden Bergen, Grassau, Inzell, Marquartstein, Staudach-Egerndach, Reit im Winkl, Ruhpolding, Schleching, Siegsdorf, Unterwössen und Vachendorf sogenannte „Gefahrenhinweiskarten“ erarbeiten, die eine Übersicht über mögliche Gefährdungssituationen durch Rutschungen, Felsstürze oder Steinschlag geben.

Im westbayerischen Alpenraum wurden solche Karten bereits erstellt. Sie sind zum Beispiel nützlich bei der Erstellung von Bauleitplänen, dienen aber auch als Grundlage für evtl. notwendig werdende Schutzmaßnahmen. Zu diesem Thema findet am Dienstag, 22. März 2011, ab 14 Uhr eine Informations- bzw. Auftaktveranstaltung im Großen Sitzungssaal des Landratsamts statt.

Der Programmablauf:

14:00 – 14:10 Begrüßung durch Landrat Hermann Steinmaßl

14:10 – 14:30 Worum geht´s?

                       Geo-Risiken

                       Dr. Andreas von Poschinger

                       • Allgemeine Gefährdung durch Hangbewegungen

                       • „Soziologische“ Bedeutung der Frage

                       • Relevanz des Projektes für Planungsfragen

14:30 – 14:50 Was wurde gemacht?

                                   Projektvorgänger „Miesbach“, „Rosenheim“, „Bad Tölz- Wolfratshausen“, „Garmisch-                                   Partenkirchen", „Weilheim- Schongau“, „Ostallgäu“

                                   Simone Patula

                                  

                                   • Um welche Arten von Hangbewegungen geht es im Projekt?

                                   • Wie ist die Reichweite und ist sie bestimmbar?

                                   • Anwendungsmöglichkeiten am Beispiel eines Testgebietes

14:50 – 15:10 Wie machen´s die anderen? Erfahrungen im Nachbarland Schweiz Fa. GEOTEST AG, Davos

• Praxis der Gefahrenkarten in der Schweiz

• Trajektorienmodell Geotest

• Integration des Schadenspotentiales sowie Ausblick auf die potentiellen Möglichkeiten

15:10 – 15:30 Zusammenfassung und

                                 Diskussion Dr. Andreas von Poschinger

16:00 – 16:30 Möglichkeit eines Pressegesprächs

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser