Beschluss für Winterspiele rückt näher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Der Gemeinderat Inzell wird sich voraussichtlich für die Olympiabewerbung 2022 aussprechen. Die Gegner der Winterspiele geben allerdings nicht auf.

Der Gemeinderat Inzell hat noch keine offizielle Entscheidung zur Olympiabewerbung 2022 gefällt. In der Sitzung vom Montag, den 8. Oktober gab Bürgermeister Martin Hobmaier nur einen Sachstandbericht zur Bewerbung ab. Dabei erklärte er den Räten auch noch einmal die Rolle, die Inzell bei einem Zuschlag für die Winterspiele 2022 spielen würde. Neben einem Olympischen Dorf für 1700 Athleten würde in der Max Aicher Arena das Pressezentrum eingerichtet.

Über Olympia abgestimmt wird erst in einer der nächsten Sitzungen. Laut eines Gemeindesprechers wird es dabei wohl einen einstimmigen Beschluss für die Spiele geben.

Olympia-Gegner weiterhin aktiv

Der Umweltschutzverband Alztal (UVA) sieht die Olympiabewerbung 2022 für den Landkreis Traunstein kritisch. Das wurde auf einer gestrigen Veranstaltung deutlich. Laut der Vorsitzenden Gisa Pauli hatten die Teilnehmer zwar Verständnis für den Wunsch vieler Sportler, die Spiele nach Bayern zu holen, allerdings gibt es zu viele Gegenargumente. So seien Eingriffe in die Natur zu befürchten und auch das finanzielle Risiko sei einfach zu groß.

Die Befürworter würden alles wunderschön darstellen, man müsse aber beide Seiten sehen. So plant der UVA möglicherweise noch vor dem Bürgerentscheid am 10. November eine Diskussionsveranstaltung in Trostberg.

Quelle: Bayernwelle Südost

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser