Hangquellmoore im Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Der Biologe Markus Höper informierte vor kurzem als Betreuer des Projekts „Hangquellmoore zwischen Ruhpolding und Berchtesgaden“ über die Projektziele.

Gemäß der bayerischen Biodiversitätsstrategie sollen artenreiche und selten gewordene Lebensräume durch Pflegemaßnahmen erhalten werden. Als Lebensräume mit dringendem Handlungsbedarf gelten dabei Quellmoore, die zu den schönsten und gleichzeitig gefährdetsten Lebensräumen des bayerischen Voralpenlandes zählen. Die kalkreichen Quellaustritte, stellen kostbare Lebensräume dar mit einer Vielzahl an hochspezialisierten Tier- und Pflanzenarten.

Umrahmt werden diese Quellmoore von artenreichen Niedermoorwiesen, die im Oberbayerischen als „Streuwiesen“ bekannt sind. „Die Bayerischen Staatsforsten sind sich ihrer ganzheitlichen Naturschutzverantwortung bewusst und unterstützen die Maßnahmen zur Erhaltung von Quellmoorflächen“ lobt Markus Höper. Viele Moorwiesen wachsen zu, da sie nicht mehr traditionell als extensive Streuwiesen genutzt werden. Dabei gehen seltene Pflanzen, wie der Schwalbenwurz-Enzian und hübsche Orchideen verloren. Zusammen mit den Förstern der Reviere Inzell, Aufham und Siegsdorf wurden für eine Renaturierung geeignete Flächen gesucht, so dass im Herbst 2014, nach der Samenreife der seltensten Arten, mit den Pflegemaßnahmen begonnen werden kann.

Dankenswerter Weise will die Bayerische Forstverwaltung diese Artenschutzmaßnahmen bezuschussen. Nach der Mahd bzw. Entbuschung wird das entnommene Material aus der Pflegefläche entfernt, um die auf nährstoffarme Verhältnisse angepassten Pflanzen und Tiere zu fördern. Der Landschaftspflegeverband Traunstein e.V. wird die Pflegemaßnahmen mit Hilfe von in der Landschaftspflege erfahrenen Landwirten aus der näheren Umgebung durchführen.

Pressemeldung Bayerische Staatsforsten

Rubriklistenbild: © Bayerische Staatsforsten

Zurück zur Übersicht: Inzell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser