Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei ermittelt in Inzell

Eritreer packt 23-Jährige und küsst sie ins Gesicht

Inzell - Zu einem sexuellen Übergriff auf eine 23-Jährige kam es am Samstagabend in einem Lokal in der Schwimmbadstraße. Der mutmaßliche Täter aus Eritrea konnte wenig später festgenommen werden.

Eine 23-jährige Mitarbeiterin eines Lokals in der Schwimmbadstraße wurde am Samstag, 19. März, gegen 19.40 Uhr von einem Gast gegen ihren Willen festgehalten und mehrmals geküsst. Der Tatverdächtige konnte nach einer Fahndung im Ortsgebiet festgestellt werden. 

Die 23-Jährige befand sich mit zusammen mit dem letzten Gast in der Gaststätte. Als sie zu dessen Tisch ging, hielt sie der Mann plötzlich am Arm fest. Die Angestellte riss sich los und ging in Richtung Küche. Der Mann folgte ihr, packte sie abermals am Arm und küsste sie unvermittelt mehrmals gegen ihren Willen im Gesicht. Die Frau wehrte sich dagegen lautstark.

Der Tatverdächtige ließ dadurch von ihr ab und verließ das Lokal. Auf Grund der guten Personenbeschreibung durch die Frau, konnte er nach einer Fahndung im Ortsgebiet von Inzell festgestellt und ihm der Tatvorwurf eröffnet werden. Gegen den 30-jährigen Mann aus Eritrea wird nun seitens der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen des Verdachts eines Delikts gegen die sexuelle Selbstbestimmung ermittelt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa