Familie am Jochberg kümmerte sich herzlich um den Mann

Vermisster 68-Jähriger aus Inzell wieder da

Inzell - Der vermisste Mann ist wohlbehalten wieder aufgetaucht. 

Update, 19.20 Uhr: Vermisster Mann wieder da

Ein am Montag, den 25. November, gegen 8 Uhr aus einem Seniorenstift in Inzell abgängiger 68-jähriger Einheimischer konnte nach einer Suchaktion mit Öffentlichkeitsfahndung in Weißbach an der Alpenstraße im Ortsteil Jochberg gefunden werden.


Der teilweise desorientierte, körperlich jedoch sehr fitte Ruhpolding meldete sich nach einer größeren Wanderung gegen 17.30 Uhr bei einer Familie am Jochberg, die ihn mit Kaffee versorgte und aufgrund der Information durch die Öffentlichkeitsfahndung die Polizei Ruhpolding informierte.

Eine inzwischen eingeleitete Suchaktion durch die Feuerwehr Inzell konnte abgebrochen werden und der Abgängige wurde wohlbehalten dem Seniorenstift und seiner Ehefrau übergeben.


Erstmeldung, 16.54 Uhr: Mann aus dem Chiemgau-Stift in Inzell vermisst

Am Montagmorgen, 25. November, wurde ein 68-Jähriger als vermisst gemeldet. Nachdem die Ehefrau gegen 6.30 Uhr im Chiemgau-Stift in Inzell abgeliefert hatte, verließ der Vermisste in der Zeit zwischen 7 Uhr und 9 Uhr unbemerkt die stationäre Pflegeeinrichtung. Der Herr ist im Chiemgau-Stift zur Tagespflege untergebracht. 

Weil die Suchaktion der Polizei bislang nicht von Erfolg gekrönt war, bitten die Beamten um Mithilfe aus der Bevölkerung und haben eine Öffentlichkeitsfahndung veranlasst. Der rüstige Mann ist wohnhaft in Ruhpolding und laut Angaben der Polizei gut zu Fuß.

mz/ Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare