Jugend forscht: Erfolg für Traunsteiner Schüler

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(vlnr): Felix Weiß, Barbara Stockinger, Willi Weitzel, Agnes Stockinger

Traunstein - Drei Schüler des Chiemgau-Gymnasiums haben es mit ihrem Experiment auf den 2. Platz beim Landeswettbewerb „Jugend forscht /Schüler experimentieren“ geschafft.

Nachdem sich die drei Traunsteiner Agnes und Barbara Stockinger sowie Felix Weiß mit dem Regionalsieg bei „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ für den Landeswettbewerb qualifiziert hatten, konnten die Schüler des Chiemgau-Gymnasiums auch im bayerischen Vergleich überzeugen. Trotz starker Konkurrenz in Form vieler qualitativ hochwertiger Projektbeiträge sicherte sich das Forscherteam einen hervorragenden 2. Platz im Fachgebiet Physik.

Felix Weiß, Barbara Stockinger, Agnes Stockinger

Für den von BMW in Dingolfing ausgerichteten Landesentscheid hatten Agnes, Barbara und Felix ihr Experiment zum Sinkverhalten geometrischer Körper weiterentwickelt und ihre Messmethoden extra verfeinert. Umso glücklicher waren die Jungforscher, als Ihnen bei der feierlichen Preisverleihung Moderator Willi Weitzel („Willi wills wissen“; BR) zum 2. Platz gratulierte. Ihre Planungen für das nächste Jahr laufen bereits…

Das Experiment: Die Schüler stellten sich die Frage, warum unterschiedlich geformte Steine verschieden schnell sinken. Sie setzten sich zum Ziel, den Einfluss der Form eines Körpers auf dessen Sinkgeschwindigkeit genauer zu untersuchen. Dazu entwickelten und bauten die Nachwuchswissenschaftler eine spezielle „Sinkröhre“ aus Plexiglas, mit deren Hilfe sie über zwei Lichtschranken die Sinkdauer bzw. Sinkgeschwindigkeit ermitteln konnten. Durch die Versuchsreihen konnten beispielsweise die cW-Werte (Strömungswiderstandswerte) verschiedener geometrischer Körper bestimmt werden. Ein zentrales Ergebnis war, dass die sog. „Viskosität“ einer Flüssigkeit eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt.

Pressemeldung Chiemgau-Gymnasium Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser