Vorsorgedienst am Waginger See 

Wasserwacht in Kühnhausen sorgt für Sicherheit

+
Die Wasserwacht am Waginger See

Kühnhausen - In den letzten Wochen war zu lesen, dass Strandbäder zu Badeplätzen umgewandelt werden und deshalb ohne Badeaufsicht sind. Dies hat keine Auswirkungen auf den Wachdienst der Wasserwacht Kühnhausen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Diese führt ihren Wachdienst seit Pfingsten an Wochenenden und Feiertagen durch. Insbesondere bei schönem Wetter ist die Wachstation in Kühnhausen besetzt. Dabei ist die Aufgabe der Wasserwacht nicht die Durchführung der gesetzlich geforderten Badeaufsicht von Strandbadbetreibern, sondern der Vorsorgedienst für alle Badegäste und Wassersportler am und auf dem Waginger See.


Nichtsdestotrotz führt die Wasserwacht Kühnhausen bei Blessuren, Verletzungen und sonstigen medizinischen Notfällen die Versorgung auch in den Strandbädern durch. Die Wachstation Kühnhausen ist somit nach wie vor für die Gäste des Waginger Sees vor Ort. Aufgrund von Corona mussten intern ein paar Vorkehrungen für den Schutzder Einsatzkräfte als auch der Patienten getroffen werden. Dadurch wurde die Infektionsgefahr für Einsatzkräfte und Patienten minimiert. Aufgrund der vermehrt erwartenden Badegäste an den bayrischen Seen ist der Wachdienst weiterhin relevant und wichtig. Dies stellte auch die Regierung von Oberbayern klar, welche den Vorsorgedienst der Wasserwacht aufgrund von Corona weder verhindert noch entbehrlich findet.

Pressemitteilung Wasserwacht OG Kühnhausen

Kommentare