In den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land

Girls‘ Day und Boys‘ Day ausschließlich mit Online-Angebote

Ein Jugendlicher schaut In einen Laptop.
+
Beim „Girls‘- und Boys-Day“ wird es ausschließlich digitale Angebote geben. (Symbolbild)

Landkreis - Beim „Girls‘- und Boys-Day“ am 22. April wird es in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land ausschließlich digitale Angebote geben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Vor dem Hintergrund der rasch steigenden Inzidenzwerte und verschärfter Hygieneund Schutzmaßnahmen wurde mit den zuständigen Gesundheitsämtern der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein kurzfristig abgestimmt, dass es beim „Girls‘- und Boys-Day“ am 22. April 2021 in den beiden Landkreisen ausschließlich digitale Angebote gibt und deshalb nur eine Online-Teilnahme möglich ist. Elke Schader, Agentur für Arbeit Traunstein, Projektleitung „EUREGIO-Girls‘ Day“ auf bayerischer Seite: „Angesichts der aktuell schwierigen Situation bitten wir die Betriebe und Einrichtungen sowie die angemeldeten Jugendlichen und deren Eltern um Verständnis für diese Entscheidung. Im Interesse aller Beteiligten ist es jedoch dringend geboten, Risiken soweit als möglich zu vermeiden. “ 

Betriebe und Einrichtungen, die sich kurzfristig noch mit einem digitalen Angebot beteiligen möchten, erhalten Unterstützung (Kontakt: Johanna Wirrer, Tel. +43/ 664 /21 35 114, Mail. j.wirrer@akzente.net). Wer bisher sowohl ein Präsenz- als auch ein Online-Angebot angemeldet hat, wird dringend um Rückmeldung an Johanna Wirrer gebeten, ob und wie das Online-Angebot stattfindet.

Aktuell gibt es noch viele freie Angebote für Jugendliche, sich digital an diesen Aktionstagen zu beteiligen. Hierfür ist eine Anmeldung auf der Plattform www.girlsday.info (bis 20. April, 24 Uhr) bzw. www.boys-day.de sowie eine vorherige Schulbefreiung erforderlich. Elke Schader: „Im vergangenen Jahr mussten beide Aktionstage vollständig abgesagt werden. Seit Ausbruch der Pandemie sind zudem direkte Kontakte von Jugendlichen mit Betrieben und Einrichtungen kaum noch möglich: Deshalb sind digitale Angebote eine gute Möglichkeit, sich über berufliche Perspektiven und Chancen zu informieren und erste Kontakte zwischen Betrieben und Jugendlichen zu knüpfen.“

Die auf den genannten Plattformen und unter www.girls-day.de angemeldeten Betriebe und Teilnehmer werden zentral informiert. Betriebe und Einrichtungen, die ihre Präsenz-Angebote nicht auf den erwähnten „Online-Plattformen“ platziert haben, werden gebeten, die gemeldeten Schülerinnen und Schüler in eigener Verantwortung möglichst rasch über die Absage zu informieren.

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Traunstein

Kommentare