BRK-Fachstelle kooperiert mit Deutscher Alzheimergesellschaft

Gemeinsame Sprechstunden und Vorträge

In der neugeschaffenen BRK-Fachstelle in Traunstein werden pflegende Angehörige kostenlos beraten. Zudem werden regelmäßig Vorträge zu verschiedenen relevanten Themen wie Demenz abgehalten.
+
In der neugeschaffenen BRK-Fachstelle in Traunstein werden pflegende Angehörige kostenlos beraten. Zudem werden regelmäßig Vorträge zu verschiedenen relevanten Themen wie Demenz abgehalten.

Landkreis Traunstein - Die im Februar 2021 eingerichtete Fachstelle für pflegende Angehörige des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hat eine Kooperation mit der Deutschen Alzheimergesellschaft (Regionalstelle Südostbayern) vereinbart.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Als erste gemeinsame Projekte wurden Sprechstunden für Angehörige von Menschen mit Demenz, die jeden ersten Mittwoch im Monat von 13 bis 18 Uhr in der BRK-Fachstelle in der Traunsteiner Marienstraße 5 („Rotkreuz-Shop“) stattfinden werden, sowie regelmäßige Angehörigenschulungen beschlossen.

Erster Online-Vortrag zum Thema Demenz am 7. April

Der erste kostenlose Vortrag für Angehörige und Partner von Demenz-Erkrankten mit dem Titel „Demenz Partner“ wird am Mittwoch, den 7. April, von 15 bis ca. 17 Uhr online abgehalten. Bei diesem Kompaktkurs erfahren die Teilnehmer*innen Grundlegendes über Demenz und über die Einschränkungen, die mit der Erkrankung einhergehen. Außerdem werden Wege aufgezeigt, wie Menschen mit Demenz möglichst lange zu Hause leben können und ihre Angehörigen unterstützt werden können. Vortragen wird Roswita Moderegger, die Vorsitzende der Deutschen Alzheimergesellschaft Südost. Moderiert wird die Veranstaltung von Klaudie Bargel von der BRK-Fachstelle für pflegende Angehörige. Anmelden kann man sich für die Zoom-Konferenz kostenlos unter Tel.: 0151/62456025 bzw. per E-Mail an fachstelle@kvtraunstein.brk.de.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Traunstein

Kommentare