Angst vorm Zahnarzt? Das muss nicht sein.

Angstfrei in drei Schritten

Sorgenfrei Lächeln
+
Angst vorm Zahnarzt ist in jeder Altersklasse vertreten - wie gut, dass sie Groß und Klein genommen werden kann.

Ein Termin beim Zahnarzt ist für viele Menschen mit einem mulmigen Gefühl verbunden. Einige fürchten sich sogar so sehr, dass sie einen Besuch beim Zahnarzt lieber ganz vermeiden. Das Team der Praxisklinik Dr. Unterhuber in Traunstein begegnet ängstlichen Patienten mit viel Einfühlungsvermögen und einem speziellen Konzept.

Traunstein - Oft reicht schon eine schlechte Erfahrung in der Kindheit und schon begleitet sie uns ein Leben lang: die Angst vorm Zahnarzt. Während sich manche Menschen gerade so durchringen können und trotz großem Unbehagen zur Behandlung erscheinen, ist es anderen schlichtweg unmöglich. Sie stehen teilweise unter jahrelangem Leidensdruck.

Dr. med. Erich Unterhuber hat seit über 35 Jahren ein offenes Ohr für alle Angstpatienten.

Dr. Erich Unterhuber setzt bei seinen Behandlungen auf das Vertrauensverhältnis zischen Zahnarzt und Patienten

Gibt es viele Menschen, die Angst vor dem Zahnarzt haben?

Ja, Zahnarztangst ist eine ganz natürliche Erscheinung, die leider sehr viele Menschen betrifft. Fast jeder Dritte gibt an, ein Angstgefühl vor dem Zahnarztbesuch zu haben. 20 % gelten als höchst ängstlich und 5-7 % der Bevölkerung vermeiden den Besuch einer Zahnarztpraxis aus Angst vorm Zahnarzt sogar völlig. Diese Menschen leiden unter einer ausgeprägten Zahnbehandlungsphobie.

Ab wann ist das ein ernstzunehmender Angst –Zustand? Oder wo ist es nur dieses typische mulmige Gefühl? Wie äußert sich diese Angst bei dem Patienten?

Ein mulmiges Gefühl bedeutet eine normale Angst. Problematisch wird es allerdings, wenn man sich so sehr fürchtet, dass Termine gar nicht mehr wahrgenommen werden können, man Panikattacken oder Herzrasen bekommt, am ganzen Körper zittert oder sich sogar übergeben muss. In diesem Fall spricht man bereits von einer tatsächlichen Angsterkrankung – der Oralphobie oder Zahnarztphobie – und diese muss behandelt werden.

Wie kommt es zu dieser regelrechten Panik? Was sind die Ursachen für die Zahnarzt-Angst?

Hinter einer ausgeprägten Zahnarztangst liegen oft tiefgreifende innere Ursachen verborgen. Häufig sind es traumatische Erlebnisse während einer Zahnbehandlung – oftmals im Kindes- oder Jugendalter -, die individuelle und biologisch bedingte Anfälligkeit der betroffenen Person, mit Angst zu reagieren, die Angst vor Kontrollverlust oder Erzählungen aus dem sozialen Umfeld, die zu unterschiedlich stark ausgeprägter Zahnarztangst führen können.

Angst vor dem Zahnarzt ist ganz natürlich und weit verbreitet.

Und was sind vor allem die Folgen?

Oft ist es das Vertrauen zu Zahnärzten, das bei Menschen mit ausgeprägter Zahnarztangst oder Oralphobie stark eingeschränkt ist. Als Folge vermeiden sie den Zahnarztbesuch oft viele Jahre. Dadurch geraten Ihre Zähne zunehmend in einen schlechten Zustand. Die Patienten schämen sich dann meist extrem für den Zustand ihrer Zähne, fühlen sich von ihrem sozialen Umfeld isoliert und machen sich selbst Vorwürfe, obwohl sie nichts für ihre Angst vorm Zahnarzt können.

Sie behandeln schon lange Angst-Patienten – wie lange schon und welche Geschichte ist Ihnen am meisten im Kopf geblieben?

Ich behandle in meiner Praxis seit über 35 Jahren Angstpatienten. Die Leidensgeschichten der Patienten sind dabei sehr individuell. Ein Patient beispielsweise war wegen seiner Angst seit 30 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt und hatte fast keine Zähne mehr im Mund, da hatte er sich aus Wachs selbst eine Gebiss für die Optik  gebaut. Diesen Menschen zu helfen berührt einen sehr.

In 3 Schritten Schluss mit dem Leidensdruck

Wie helfen Sie Ihren Patienten? Ist das eine spezielle Therapie? Dauert das länger?

In der Regel helfen wir diesen Personen mit einer Therapie in drei Terminen. Der erste Termin ist ein reiner Gesprächstermin, an dem wir uns gegenseitig kennenlernen. Das Gespräch findet in ungezwungener, angenehmer Atmosphäre statt und nicht im Behandlungszimmer. An diesem Termin findet auch keine Behandlung statt. Ich unterhalte mich mit dem Patienten ausführlich über dessen Probleme und darüber, wie er sich seine zukünftigen Zähne vorstellt. Anschließend besprechen wir alle Möglichkeiten der Versorgung und machen noch eine 3D-Röntgenaufnahme von den Zähnen des Patienten. Anhand des Röntgenbildes erstellen wir dann einen Behandlungsplan, den der Patient per E-Mail oder Post erhält.

Am zweiten Termin erfolgt bereits die Zahnbehandlung. Wir empfehlen unseren Patienten mit starker Zahnarztangst oder Zahnarztphobie eine Sanierung des Gebisses in Narkose, da gerade ängstliche Patienten den Vorteil, von der Behandlung nichts mitzubekommen, nutzen können. Durch den Verzicht auf örtliche Betäubung während der Narkose, wird das Gewebe zudem wenig traumatisiert, so dass die Patienten auch nach der Behandlung in der Regel keine Schmerzen oder Schwellungen haben. Während der Narkose werden alle Zahnprobleme beseitigt und die Patienten verlassen den OP nach der Behandlung mit einem provisorischen Zahnersatz, der voll funktionsfähig ist. Die Patienten können noch am selben Tag nach Hause gehen.

Am letzten Termin bekommen die Patienten Ihre neuen Zähne, gefertigt von erfahrenen Mitarbeitern in unserem hauseigenen Meisterlabor. Der Zahnersatz kann dann ohne Narkose eingesetzt werden, die Angst hat sich durch die Befreiung von den Zahnproblemen soweit gelegt, dass dies möglich ist. Am Ende unserer Behandlung ist das Gebiss des Patienten vollkommen saniert, und er hat seine Angst überwunden, so dass er in der Zukunft normale Routineuntersuchungen und Prophylaxe durchführen lassen wird.

Mehr als nur eine Zahnbehandlung.

Wie können Sie Angst-Patienten behandeln, wenn sie akute Schmerzen haben?

Wenn eine Behandlung in örtlicher Betäubung nicht möglich ist, kann man medikamentös versuchen, die Schmerzen in den Griff zu bekommen. Dazu werden Schmerzmittel und Antibiotika verwendet und alsbald ein Narkosetermin vereinbart.

Welches Feedback bekommen Sie von den Patienten?

Die Patienten sind eigentlich immer extrem glücklich darüber, die Leidenszeit endlich hinter sich lassen zu können. Sie haben neue Energie und es beginnt für viele ein neuer Lebensabschnitt. Auf unserer Website finden Sie viele Testimonials von unseren Patienten.

Thema Kinder: Hier muss man wahrscheinlich besonders sensibel vorgehen? Haben Sie hier eine spezielle Vorgehensweise und spezielle Erfahrungen?

Kinder muss man ganz behutsam an die Behandlung heranführen. Beim ersten Termin sollte keine Behandlung erfolgen. Hier muss man zunächst Vertrauen aufbauen. Es sollten keine Begriffe wie spritzen oder bohren gebraucht werden, alles sollte kindgerecht umschrieben werden. Wichtig ist, dass alles erklärt wird und nichts gegen den Willen des Kindes geschieht. 

Kindgerechte Zahnbehandlungen ersticken die Furcht vor dem Zahnarzt im Keim.

Das sagen Patienten über die Praxisklinik Dr. Unterhuber

Ich bin ein Angsthasen- Patient war sehr, sehr lange bei keinem Zahnarzt mehr , ich habe immer sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Über die Internetseite bin ich auf Dr. Unterhuber gekommen, es war ein Glücksfall. Mit seiner ruhigen Art und den guten Erklärungen kann mir immer wieder meine Angst genommen werden. Auch die Assistentinen sind sehr bemüht und rücksichtsvoll. Auch wenn ich immer wieder mit gemischten Gefühlen komme wird mir die Angst sofort genommen. Dank an das gesamte Team.

jameda

So eine gute Praxis gibt es nicht oft! Ich gehöre zu den „Angstpatienten“ und bin dank Dr. Unterhuber wieder fähig zum Zahnarzt zu gehen.

jameda

Als chronische Schmerzpatientin und damit einhergehenden Panikattacken war es ein großes Wagnis eine zahnärztliche Grundsanierung anzustreben. Der Vorteil, die schlimmsten Schleifarbeiten, Wurzelbehandlungen etc. unter Narkose vornehmen zu können, hat mich ermutigt, das Projekt um zu setzen. Der ausführende Anästhesist ist sehr versiert und die Praxis hervorragend ausgestattet, auch für Vollnarkose-Eingriffe.Hr. Dr. Unterhuber arbeitet professionell und sehr angenehm. Das Resultat ist exorbitant.

jameda

Wie schnell bekommt man bei Ihnen einen Termin und wo finden wir Sie?

Ein Termin zum Erstgespräch können wir Ihnen in der Regel recht kurzfristig, innerhalb von 1-2 Wochen, anbieten. Die Behandlung bieten wir in unserer Praxisklinik im Zentrum Traunsteins in der Leonrodstraße 5 oder an einem unserer anderen Partnerstandorte in Deutschland, Österreich oder der Schweiz an.

In Traunstein finden Sie uns im Stadtzentrum in der Leonrodstr. 5

Das Team der Praxisklinik Dr. Unterhuber in Traunstein.

Sensitive Dentists

Praxisklinik Dr. med. E. Unterhuber

Leonrodstr. 5

83278 Traunstein

Tel.: 0861-4917

E-Mail: info@sensitive-dentists.de

www.sensitive-dentists.de / www.dr-unterhuber.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.