Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CSU gewinnt Direktmandat, bekommt aber nur gut 31 Prozent

Gesamter Wahlkreis Traunstein ausgezählt - Ramsauer (CSU): „Ein miserables Ergebnis“

wahlstudio
+
Im Wahlstudio im Traunsteiner Landratsamt, von links: Wolfgang Ehrenlechner (Grüne), Bärbel Kofler (SPD), Siegfried Walch (CSU).
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Die Wahl ist gelaufen: Peter Ramsauer und seine CSU (31,5 Prozent) müssen im Wahlkreis Traunstein-BGL herbe Verluste verkraften. Er wird das Direktmandat mit etwa 37 Prozent gewinnen - 2017 lag Ramsauer aber noch bei rund 50 Prozent. Bärbel Kofler (SPD) kommt auf 17 Prozent, Andrea Wittmann (FW) holt die drittmeisten Erststimmen und erreicht 11,5 Prozent.

Prognosen, Hochrechnungen, regionale Ergebnisse und die Stimmen der heimischen Kandidaten: Alle Infos im Liveticker zur Bundestagswahl 2021 in der Region im Überblick

Auch wenn Peter Ramsauer sein Direktmandat klar verteidigt: Für seine CSU bedeutet die Bundestagswahl eine herbe Schlappe - auch im Wahlkreis Traunstein. Nur noch 31,5 Prozent haben sich für die Christsozialen entschieden. Ramsauer sprach von einem „miserablen Ergebnis“. Auf sein eigenes Ergebnis angesprochen sagte Ramsauer: „Ich tue vier Jahre für meinen Wahlkreis, was ich kann. Ich bin immer ansprechbar. Ich würde alles genauso wieder machen und kann nicht erkennen, was ich falsch gemacht haben sollte.“

Drei weitere Parteien werden im Wahlkreis Traunstein zweistellig: SPD (15,5 Prozent), Freie Wähler (13,1 Prozent) und die Grünen (12,3 Prozent). Auf Platz 5 kommt die FDP mit knapp zehn Prozent, gefolgt von der AfD mit 8,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung war hoch und betrug im Wahlkreis knapp 74 Prozent. Das genaue Ergebnis findet sich untenstehend. Im Ticker sind die genauen Ergebnisse aller Kommunen aufgeführt.

Gesamtergebnis Wahlkreis Traunstein-BGL

Zweitstimmen:
CSU: 31,5 Prozent
SPD: 15,5 Prozent
AfD: 8,6 Prozent
FDP: 9,7 Prozent
Grüne: 12,3 Prozent
Linke: 2,4 Prozent
Freie Wähler: 13,1 Prozent
dieBasis: 2,2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,6 Prozent
Kofler/SPD: 17 Prozent
Wittmann/FW: 11,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,6 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,8 Prozent
Weiß/FDP: 7,5 Prozent

UPDATE 22.48 Uhr - Ergebnis Bad Reichenhall

Zweitstimmen:
CSU: 31,5 Prozent
SPD: 18 Prozent
AfD: 8,8 Prozent
FDP: 11,5 Prozent
Grüne: 12,5 Prozent
Linke: 2,5 Prozent
Freie Wähler: 8,5 Prozent
dieBasis: 2,1 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 35,7 Prozent
Kofler/SPD: 19,1 Prozent
Wittmann/FW: 8,1 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 11,2 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,1 Prozent
Weiß/FDP: 8,6 Prozent

UPDATE 22.37 Uhr - Ergebnis Bischofswiesen

Zweitstimmen:
CSU: 31,7 Prozent
SPD: 17,3 Prozent
AfD: 7,9 Prozent
FDP: 9,1 Prozent
Grüne: 11,5 Prozent
Linke: 2,2 Prozent
Freie Wähler: 15,3 Prozent
dieBasis: 1,1 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 39,8 Prozent
Kofler/SPD: 16,8 Prozent
Wittmann/FW: 13,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,9 Prozent
Weiß/FDP: 6,4 Prozent

UPDATE 22.24 Uhr - Ergebnis Freilassing

Zweitstimmen:
CSU: 27,2 Prozent
SPD: 17,5 Prozent
AfD: 10,7 Prozent
FDP: 10,1 Prozent
Grüne: 12,4 Prozent
Linke: 3,5 Prozent
Freie Wähler: 10,9 Prozent
dieBasis: 2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 29,8 Prozent
Kofler/SPD: 20,6 Prozent
Wittmann/FW: 10,2 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 11,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 10,1 Prozent
Weiß/FDP: 8,2 Prozent

UPDATE 22.21 Uhr - Ergebnis Traunstein

Zweitstimmen:
CSU: 29,4 Prozent
SPD: 17,5 Prozent
AfD: 6,7 Prozent
FDP: 10,4 Prozent
Grüne: 18 Prozent
Linke: 3,7 Prozent
Freie Wähler: 7,4 Prozent
dieBasis: 2,2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 33,1 Prozent
Kofler/SPD: 21,3 Prozent
Wittmann/FW: 6,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 14 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,1 Prozent
Weiß/FDP: 7,8 Prozent

UPDATE 22.18 Uhr - Ergebnis Anger

Zweitstimmen:
CSU: 29,5 Prozent
SPD: 11,5 Prozent
AfD: 10,6 Prozent
FDP: 9,7 Prozent
Grüne: 9,5 Prozent
Linke: 1,6 Prozent
Freie Wähler: 20,2 Prozent
dieBasis: 2,8 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 33,4 Prozent
Kofler/SPD: 12,7 Prozent
Wittmann/FW: 16,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,2 Prozent
Bernshausen/AfD: 10,2 Prozent
Weiß/FDP: 7,7 Prozent

UPDATE 22.15 Uhr - Ergebnis Pittenhart

Zweitstimmen:
CSU: 33,4 Prozent
SPD: 7,7 Prozent
AfD: 8,9 Prozent
FDP: 10,1 Prozent
Grüne: 12,6 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 15,5 Prozent
dieBasis: 5 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 42,2 Prozent
Kofler/SPD: 9,3 Prozent
Wittmann/FW: 12,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,6 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,8 Prozent
Weiß/FDP: 6,2 Prozent

UPDATE 22.12 Uhr - Ergebnis Kienberg

Zweitstimmen:
CSU: 31,9 Prozent
SPD: 12,8 Prozent
AfD: 8,2 Prozent
FDP: 7,6 Prozent
Grüne: 15,1 Prozent
Linke: 2,5 Prozent
Freie Wähler: 15,2 Prozent
dieBasis: 2,7 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 39,4 Prozent
Kofler/SPD: 15,1 Prozent
Wittmann/FW: 12,2 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 12 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,8 Prozent
Weiß/FDP: 5,4 Prozent

UPDATE 22.10 Uhr - Ergebnis Chieming

Zweitstimmen:
CSU: 35 Prozent
SPD: 13,6 Prozent
AfD: 7,2 Prozent
FDP: 10,8 Prozent
Grüne: 14,9 Prozent
Linke: 2 Prozent
Freie Wähler: 8,8 Prozent
dieBasis: 2,4 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 40,9 Prozent
Kofler/SPD: 12,7 Prozent
Wittmann/FW: 9,2 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 12,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,4 Prozent
Weiß/FDP: 7,8 Prozent

UPDATE 22.07 Uhr - Ergebnis Übersee

Zweitstimmen:
CSU: 30,7 Prozent
SPD: 14 Prozent
AfD: 7,6 Prozent
FDP: 11,9 Prozent
Grüne: 14,9 Prozent
Linke: 2,8 Prozent
Freie Wähler: 9,2 Prozent
dieBasis: 2,6 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,1 Prozent
Kofler/SPD: 15,7 Prozent
Wittmann/FW: 8,6 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 13,2 Prozent
Bernshausen/AfD: 7 Prozent
Weiß/FDP: 9 Prozent

UPDATE 22.04 Uhr - Ergebnis Obing

Zweitstimmen:
CSU: 30,9 Prozent
SPD: 12,3 Prozent
AfD: 8,9 Prozent
FDP: 8,9 Prozent
Grüne: 13,1 Prozent
Linke: 1,7 Prozent
Freie Wähler: 17,2 Prozent
dieBasis: 3,2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 40,5 Prozent
Kofler/SPD: 13,4 Prozent
Wittmann/FW: 12,7 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,6 Prozent
Weiß/FDP: 6,5 Prozent

UPDATE 22.01 Uhr - Ergebnis Schönau

Zweitstimmen:
CSU: 35,9 Prozent
SPD: 14,3 Prozent
AfD: 7,4 Prozent
FDP: 8,6 Prozent
Grüne: 10,4 Prozent
Linke: 2 Prozent
Freie Wähler: 16,6 Prozent
dieBasis: 1,3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 42,7 Prozent
Kofler/SPD: 14,6 Prozent
Wittmann/FW: 15,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,6 Prozent
Weiß/FDP: 6,1 Prozent

UPDATE 21.59 Uhr - Ergebnis Seeon-Seebruck

Zweitstimmen:
CSU: 36,1 Prozent
SPD: 12,7 Prozent
AfD: 6,2 Prozent
FDP: 9,1 Prozent
Grüne: 14,2 Prozent
Linke: 2,5 Prozent
Freie Wähler: 12,1 Prozent
dieBasis: 2,2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 40 Prozent
Kofler/SPD: 14,8 Prozent
Wittmann/FW: 10,1 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 12,2 Prozent
Bernshausen/AfD: 5,3 Prozent
Weiß/FDP: 7,2 Prozent

UPDATE 21.56 Uhr - Ergebnis Teisendorf

Zweitstimmen:
CSU: 30,8 Prozent
SPD: 11,6 Prozent
AfD: 9,6 Prozent
FDP: 8,4 Prozent
Grüne: 9,9 Prozent
Linke: 1,9 Prozent
Freie Wähler: 21,4 Prozent
dieBasis: 2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36 Prozent
Kofler/SPD: 12,8 Prozent
Wittmann/FW: 16,7 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 11,9 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,9 Prozent
Weiß/FDP: 6,5 Prozent

UPDATE 21.49 Uhr - Statement Peter Ramsauer (CSU)

„Ich habe schon viel erlebt, mich haut nichts mehr um“, so Peter Ramsauer. Er hat sein Direktmandat zwar verteidigt, wurde aber nur noch von 37 Prozent der Menschen im Landkreis Traunstein und im Berchtesgadener Land gewählt. Etwa 13 Prozent weniger als noch vor vier Jahren. Mit dem Abschneiden seiner Partei ist er „nicht zufrieden, weil die Union da nicht hingehört.“ Er spricht von einem „miserablen Ergebnis“. Ramsauer weiter: „Unser Wahlkreis-Ergebnis schwimmt mit der großen Welle mit. Ich tue vier Jahre für meinen Wahlkreis, was ich kann. Ich bin immer ansprechbar. Ich würde alles genauso wieder machen und kann nicht erkennen, was ich falsch gemacht haben sollte.“ Seine favorisierte Koalition wäre eine aus CSU, Grünen und FDP. Als Juniorpartner mit der SPD in eine Koalition zu gehen komme für ihn nicht in Frage.

UPDATE 21.45 Uhr - Ergebnis Kirchanschöring

Zweitstimmen:
CSU: 31,1 Prozent
SPD: 13,5 Prozent
AfD: 9,4 Prozent
FDP: 8 Prozent
Grüne: 9,6 Prozent
Linke: 1,9 Prozent
Freie Wähler: 21,2 Prozent
dieBasis: 1,9 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 35,9 Prozent
Kofler/SPD: 15,2 Prozent
Wittmann/FW: 16,1 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,9 Prozent
Weiß/FDP: 7,4 Prozent

UPDATE 21.42 Uhr - Ergebnis Altenmarkt

Zweitstimmen:
CSU: 29,9 Prozent
SPD: 17,2 Prozent
AfD: 7,7 Prozent
FDP: 8,4 Prozent
Grüne: 12,6 Prozent
Linke: 2 Prozent
Freie Wähler: 15,6 Prozent
dieBasis: 2,2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 33,9 Prozent
Kofler/SPD: 17,4 Prozent
Wittmann/FW: 17,2 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,6 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,8 Prozent
Weiß/FDP: 7,1 Prozent

UPDATE 21.38 Uhr - Ergebnis Traunreut

Zweitstimmen:
CSU: 32 Prozent
SPD: 17,4 Prozent
AfD: 12,3 Prozent
FDP: 9,3 Prozent
Grüne: 10,3 Prozent
Linke: 2,7 Prozent
Freie Wähler: 9,9 Prozent
dieBasis: 1,6 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 37,7 Prozent
Kofler/SPD: 18,3 Prozent
Wittmann/FW: 9,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 7,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 11,4 Prozent
Weiß/FDP: 7,4 Prozent

UPDATE 21.35 Uhr - Ergebnis Tittmoning

Zweitstimmen:
CSU: 30,5 Prozent
SPD: 13,4 Prozent
AfD: 9,1 Prozent
FDP: 8,2 Prozent
Grüne: 12,9 Prozent
Linke: 2,4 Prozent
Freie Wähler: 15,5 Prozent
dieBasis: 2,4 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 38,1 Prozent
Kofler/SPD: 15,7 Prozent
Wittmann/FW: 11,1 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,4 Prozent
Weiß/FDP: 6,8 Prozent

UPDATE 21.31 Uhr - Ergebnis Piding

Zweitstimmen:
CSU: 33,1 Prozent
SPD: 14,8 Prozent
AfD: 8 Prozent
FDP: 10,5 Prozent
Grüne: 11,7 Prozent
Linke: 2,3 Prozent
Freie Wähler: 12,9 Prozent
dieBasis: 2,1 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,4 Prozent
Kofler/SPD: 16,7 Prozent
Wittmann/FW: 10,6 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,8 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,5 Prozent
Weiß/FDP: 8,2 Prozent

UPDATE 21.28 Uhr - Ergebnis Bergen

Zweitstimmen:
CSU: 29,3 Prozent
SPD: 16,8 Prozent
AfD: 7,5 Prozent
FDP: 12 Prozent
Grüne: 15,2 Prozent
Linke: 2,9 Prozent
Freie Wähler: 8,7 Prozent
dieBasis: 3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 34,1 Prozent
Kofler/SPD: 18,5 Prozent
Wittmann/FW: 7,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 14,2 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,4 Prozent
Weiß/FDP: 8,7 Prozent

UPDATE 21.24 Uhr - Ergebnis Waging

Zweitstimmen:
CSU: 31,4 Prozent
SPD: 13,9 Prozent
AfD: 7,1 Prozent
FDP: 9,2 Prozent
Grüne: 13,1 Prozent
Linke: 2,2 Prozent
Freie Wähler: 15,6 Prozent
dieBasis: 2,9 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 35,1 Prozent
Kofler/SPD: 15,2 Prozent
Wittmann/FW: 12,6 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 11,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,4 Prozent
Weiß/FDP: 10 Prozent

UPDATE 21.19 Uhr - Ergebnis Trostberg

Zweitstimmen:
CSU: 30,5 Prozent
SPD: 19,5 Prozent
AfD: 9,8 Prozent
FDP: 8,1 Prozent
Grüne: 11,8 Prozent
Linke: 2,8 Prozent
Freie Wähler: 10,2 Prozent
dieBasis: 2,3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 34 Prozent
Kofler/SPD: 21,1 Prozent
Wittmann/FW: 10,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,3 Prozent
Bernshausen/AfD: 9,1 Prozent
Weiß/FDP: 6,5 Prozent

UPDATE 21.16 Uhr - Ergebnis Surberg

Zweitstimmen:
CSU: 30,2 Prozent
SPD: 14,2 Prozent
AfD: 7,1 Prozent
FDP: 9,4 Prozent
Grüne: 15,4 Prozent
Linke: 2,5 Prozent
Freie Wähler: 13,9 Prozent
dieBasis: 3,3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 34,9 Prozent
Kofler/SPD: 15,9 Prozent
Wittmann/FW: 13 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 12,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,2 Prozent
Weiß/FDP: 7,8 Prozent

UPDATE 21.12 Uhr - Ergebnis Palling

Zweitstimmen:
CSU: 35,3 Prozent
SPD: 11,1 Prozent
AfD: 9,1 Prozent
FDP: 8,6 Prozent
Grüne: 9 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 18,7 Prozent
dieBasis: 2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 41,6 Prozent
Kofler/SPD: 12,7 Prozent
Wittmann/FW: 13,9 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 6,9 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,1 Prozent
Weiß/FDP: 9,2 Prozent

UPDATE 21.07 Uhr - Ergebnis Schneizlreuth

Zweitstimmen:
CSU: 29,3 Prozent
SPD: 15,7 Prozent
AfD: 8,5 Prozent
FDP: 9,7 Prozent
Grüne: 8,4 Prozent
Linke: 1,1 Prozent
Freie Wähler: 21,9 Prozent
dieBasis: 2,4 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 34,4 Prozent
Kofler/SPD: 15,9 Prozent
Wittmann/FW: 16,7 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,4 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,4 Prozent
Weiß/FDP: 8,2 Prozent

UPDATE 21.03 Uhr - Ergebnis Laufen

Zweitstimmen:
CSU: 36,1 Prozent
SPD: 17,2 Prozent
AfD: 8,3 Prozent
FDP: 9 Prozent
Grüne: 15,9 Prozent
Linke: 3,7 Prozent
Freie Wähler: 12,6 Prozent
dieBasis: 2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 28,5 Prozent
Kofler/SPD: 19,9 Prozent
Wittmann/FW: 11,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 14,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,9 Prozent
Weiß/FDP: 6,8 Prozent

UPDATE 21 Uhr - Ergebnis Nußdorf

Zweitstimmen:
CSU: 31,1 Prozent
SPD: 17,6 Prozent
AfD: 6,1 Prozent
FDP: 10,3 Prozent
Grüne: 12,8 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 12,8 Prozent
dieBasis: 2,7 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 38,2 Prozent
Kofler/SPD: 18,6 Prozent
Wittmann/FW: 11,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 5,5 Prozent
Weiß/FDP: 6,1 Prozent

UPDATE 20.57 Uhr - Ergebnis Taching

Zweitstimmen:
CSU: 26,7 Prozent
SPD: 13,6 Prozent
AfD: 7,8 Prozent
FDP: 8,5 Prozent
Grüne: 13,9 Prozent
Linke: 2,3 Prozent
Freie Wähler: 19,1 Prozent
dieBasis: 3,5 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 33,8 Prozent
Kofler/SPD: 14,9 Prozent
Wittmann/FW: 14,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 11,4 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,2 Prozent
Weiß/FDP: 8,3 Prozent

UPDATE 20.53 Uhr - Ergebnis Tacherting

Zweitstimmen:
CSU: 31,4 Prozent
SPD: 14,9 Prozent
AfD: 11,5 Prozent
FDP: 9,3 Prozent
Grüne: 8,3 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 15,3 Prozent
dieBasis: 2,8 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,9 Prozent
Kofler/SPD: 17,1 Prozent
Wittmann/FW: 14,2 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 5,9 Prozent
Bernshausen/AfD: 10,3 Prozent
Weiß/FDP: 6,6 Prozent

UPDATE 20.50 Uhr - Ergebnis Ainring

Zweitstimmen:
CSU: 30,4 Prozent
SPD: 15,3 Prozent
AfD: 10,6 Prozent
FDP: 9,7 Prozent
Grüne: 9 Prozent
Linke: 2,3 Prozent
Freie Wähler: 15,5 Prozent
dieBasis: 2,5 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 33,7 Prozent
Kofler/SPD: 18,1 Prozent
Wittmann/FW: 13,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,4 Prozent
Bernshausen/AfD: 9,5 Prozent
Weiß/FDP: 7,3 Prozent

UPDATE 20.48 Uhr - Ergenis Reit im Winkl

Zweitstimmen:
CSU: 38,6 Prozent
SPD: 14,1 Prozent
AfD: 6,6 Prozent
FDP: 11,3 Prozent
Grüne: 9,7 Prozent
Linke: 2,1 Prozent
Freie Wähler: 11,6 Prozent
dieBasis: 1,7 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 47,5 Prozent
Kofler/SPD: 13,7 Prozent
Wittmann/FW: 9,7 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 5,8 Prozent
Weiß/FDP: 7,7 Prozent

UPDATE 20.44 Uhr - Ergebnis Fridolfing

Zweitstimmen:
CSU: 30,5 Prozent
SPD: 15,2 Prozent
AfD: 8,4 Prozent
FDP: 8,9 Prozent
Grüne: 11,6 Prozent
Linke: 1,9 Prozent
Freie Wähler: 16,3 Prozent
dieBasis: 2,3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 35 Prozent
Kofler/SPD: 18,1 Prozent
Wittmann/FW: 12,6 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,1 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,7 Prozent
Weiß/FDP: 7,1 Prozent

UPDATE 20.41 Uhr - Ergebnis Engelsberg

Zweitstimmen:
CSU: 34,5 Prozent
SPD: 10 Prozent
AfD: 10,3 Prozent
FDP: 11,3 Prozent
Grüne: 7,6 Prozent
Linke: 2 Prozent
Freie Wähler: 17,5 Prozent
dieBasis: 2,3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 42,3 Prozent
Kofler/SPD: 10,3 Prozent
Wittmann/FW: 15,3 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 5,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 9,3 Prozent
Weiß/FDP: 8,3 Prozent

UPDATE 20.39 Uhr - Ergebnis Wonneberg

Zweitstimmen:
CSU: 29,7 Prozent
SPD: 13 Prozent
AfD: 6,8 Prozent
FDP: 6,8 Prozent
Grüne: 9,8 Prozent
Linke: 2,2 Prozent
Freie Wähler: 22,6 Prozent
dieBasis: 4,5 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 34,7 Prozent
Kofler/SPD: 14 Prozent
Wittmann/FW: 18,7 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 5,9 Prozent
Weiß/FDP: 6,5 Prozent

UPDATE 20.36 Uhr - Ergebnis Berchtesgaden

Zweitstimmen:
CSU: 32,6 Prozent
SPD: 15,2 Prozent
AfD: 7,9 Prozent
FDP: 7,7 Prozent
Grüne: 11,8 Prozent
Linke: 2,9 Prozent
Freie Wähler: 15,9 Prozent
dieBasis: 1,9 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 40,2 Prozent
Kofler/SPD: 14,9 Prozent
Wittmann/FW: 13,9 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,6 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,7 Prozent
Weiß/FDP: 6 Prozent

UPDATE 20.33 Uhr - Ergebnis Bayerisch Gmain

Zweitstimmen:
CSU: 32,7 Prozent
SPD: 15,2 Prozent
AfD: 6,4 Prozent
FDP: 15,7 Prozent
Grüne: 15,3 Prozent
Linke: 1,6 Prozent
Freie Wähler: 5,8 Prozent
dieBasis: 2,8 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 35,9 Prozent
Kofler/SPD: 18 Prozent
Wittmann/FW: 6,7 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 13 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,4 Prozent
Weiß/FDP: 12,5 Prozent

UPDATE 20.30 Uhr - Ergebnis Saaldorf-Surheim

Zweitstimmen:
CSU: 32,4 Prozent
SPD: 13,3 Prozent
AfD: 8,6 Prozent
FDP: 11,4 Prozent
Grüne: 9,4 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 17 Prozent
dieBasis: 1,6 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,8 Prozent
Kofler/SPD: 16,2 Prozent
Wittmann/FW: 13,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,1 Prozent
Weiß/FDP: 8,9 Prozent

UPDATE 20.26 Uhr - Ergebnis Unterwössen

Zweitstimmen:
CSU: 36,1 Prozent
SPD: 15,4 Prozent
AfD: 8,3 Prozent
FDP: 9,1 Prozent
Grüne: 13,8 Prozent
Linke: 2,1 Prozent
Freie Wähler: 11 Prozent
dieBasis: 1,2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 42,3 Prozent
Kofler/SPD: 16,4 Prozent
Wittmann/FW: 9 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 11,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,3 Prozent
Weiß/FDP: 7,3 Prozent

UPDATE 20.22 Uhr - Ergebnis Ruhpolding

Zweitstimmen:
CSU: 35,5 Prozent
SPD: 16,4 Prozent
AfD: 7,9 Prozent
FDP: 9,3 Prozent
Grüne: 11 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 11,4 Prozent
dieBasis: 2 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 41,2 Prozent
Kofler/SPD: 17,8 Prozent
Wittmann/FW: 9,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,4 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,5 Prozent
Weiß/FDP: 7,2 Prozent

UPDATE 20.19 Uhr - Ergebnis Siegsdorf

Zweitstimmen:
CSU: 32,1 Prozent
SPD: 15,4 Prozent
AfD: 7,5 Prozent
FDP: 9,5 Prozent
Grüne: 12,4 Prozent
Linke: 2,2 Prozent
Freie Wähler: 13,1 Prozent
dieBasis: 2,5 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 37,8 Prozent
Kofler/SPD: 16,9 Prozent
Wittmann/FW: 11,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,6 Prozent
Weiß/FDP: 6,8 Prozent

UPDATE 20.15 Uhr - Ergebnis Inzell

Zweitstimmen:
CSU: 33,9 Prozent
SPD: 16,1 Prozent
AfD: 7,1 Prozent
FDP: 9,6 Prozent
Grüne: 9,5 Prozent
Linke: 1,8 Prozent
Freie Wähler: 15,4 Prozent
dieBasis: 3 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 41,6 Prozent
Kofler/SPD: 15,7 Prozent
Wittmann/FW: 11,8 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,6 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,8 Prozent
Weiß/FDP: 7,1 Prozent

UPDATE 20.12 Uhr - Ergebnis Schleching

Zweitstimmen:
CSU: 36,8 Prozent
SPD: 12,9 Prozent
AfD: 8,9 Prozent
FDP: 11,2 Prozent
Grüne: 11,8 Prozent
Linke: 2,6 Prozent
Freie Wähler: 8,9 Prozent
dieBasis: 1,6 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 41,8 Prozent
Kofler/SPD: 13,9 Prozent
Wittmann/FW: 8,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,9 Prozent
Bernshausen/AfD: 8,8 Prozent
Weiß/FDP: 8 Prozent

UPDATE 20.09 Uhr - Ergebnis Grabenstätt

Zweitstimmen:
CSU: 32,7 Prozent
SPD: 15,2 Prozent
AfD: 7,6 Prozent
FDP: 10,6 Prozent
Grüne: 11,9 Prozent
Linke: 2,5 Prozent
Freie Wähler: 11,5 Prozent
dieBasis: 2,9 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 37,7 Prozent
Kofler/SPD: 16,6 Prozent
Wittmann/FW: 11,2 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,8 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,7 Prozent
Weiß/FDP: 8,3 Prozent

UPDATE 20.05 Uhr - Ergebnis Staudach-Egerndach

Zweitstimmen:
CSU: 32,9 Prozent
SPD: 16,6 Prozent
AfD: 8,5 Prozent
FDP: 9,1 Prozent
Grüne: 11,3 Prozent
Linke: 1,3 Prozent
Freie Wähler: 12,8 Prozent
dieBasis: 2,4 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 38,6 Prozent
Kofler/SPD: 17,9 Prozent
Wittmann/FW: 10,6 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,1 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,9 Prozent
Weiß/FDP: 7,3 Prozent

UPDATE 20.01 Uhr - Ergebnis Ramsau

Zweitstimmen:
CSU: 42,7 Prozent
SPD: 14,4 Prozent
AfD: 4,3 Prozent
FDP: 8,6 Prozent
Grüne: 9,9 Prozent
Linke: 1,2 Prozent
Freie Wähler: 14,1 Prozent
dieBasis: 1,1 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 50,95 Prozent
Kofler/SPD: 13,5 Prozent
Wittmann/FW: 12,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 8,9 Prozent
Bernshausen/AfD: 3,7 Prozent
Weiß/FDP: 5,1 Prozent

UPDATE 19.58 Uhr - Ergebnis Marquartstein

Zweitstimmen:
CSU: 30,7 Prozent
SPD: 17,8 Prozent
AfD: 7 Prozent
FDP: 10,2 Prozent
Grüne: 16,4 Prozent
Linke: 3,4 Prozent
Freie Wähler: 7,3 Prozent
dieBasis: 2,5 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,4 Prozent
Kofler/SPD: 18,2 Prozent
Wittmann/FW: 6,5 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 14,5 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,4 Prozent
Weiß/FDP: 7,9 Prozent

UPDATE 19.55 Uhr - Ergebnis Grassau

Zweitstimmen:
CSU: 30,2 Prozent
SPD: 19,2 Prozent
AfD: 10 Prozent
FDP: 10,9 Prozent
Grüne: 11,6 Prozent
Linke: 2,3 Prozent
Freie Wähler: 8,5 Prozent
dieBasis: 1,8 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 33,2 Prozent
Kofler/SPD: 21 Prozent
Wittmann/FW: 8,1 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,9 Prozent
Bernshausen/AfD: 9,1 Prozent
Weiß/FDP: 9,5 Prozent

UPDATE 19.52 Uhr - Ergebnis Vachendorf

Zweitstimmen:
CSU: 32,5 Prozent
SPD: 17,5 Prozent
AfD: 9,7 Prozent
FDP: 8,8 Prozent
Grüne: 11,97 Prozent
Linke: 1,6 Prozent
Freie Wähler: 11,97 Prozent
dieBasis: 2,1 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 36,1 Prozent
Kofler/SPD: 19,1 Prozent
Wittmann/FW: 11,4 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,1 Prozent
Bernshausen/AfD: 9,3 Prozent
Weiß/FDP: 5,8 Prozent

UPDATE 19.49 Uhr - Ergebnis Petting

Zweitstimmen:
CSU: 31,1 Prozent
SPD: 10,2 Prozent
AfD: 7,9 Prozent
FDP: 8,2 Prozent
Grüne: 9,8 Prozent
Linke: 1,4 Prozent
Freie Wähler: 22,8 Prozent
dieBasis: 3,4 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 34,8 Prozent
Kofler/SPD: 12,6 Prozent
Wittmann/FW: 18,1 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 9,7 Prozent
Bernshausen/AfD: 6,4 Prozent
Weiß/FDP: 8,2 Prozent

UPDATE 19.45 Uhr - Ergebnis Schnaitsee

Zweitstimmen:
CSU: 31,3 Prozent
SPD: 12,7 Prozent
AfD: 8,5 Prozent
FDP: 7,95 Prozent
Grüne: 11,8 Prozent
Linke: 2,7 Prozent
Freie Wähler 17,6 Prozent
dieBasis: 2,7 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 37,9 Prozent
Kofler/SPD: 13,7 Prozent
Wittmann/FW: 15 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,2 Prozent
Bernshausen/AfD: 7,5 Prozent
Weiß/FDP: 5,9 Prozent

UPDATE 19.35 Uhr - Statement Bärbel Kofler (SPD)

SPD-Direktkandidatin Bärbel Kofler zeigt sich im Gespräch mit chiemgau24.de zufrieden: „Das Ergebnis im Bund ist hervorragend. Wenn es so bleibt, ist das ein deutlicher Auftrag zur Regierungsbildung an die SPD.“ Zu einer bevorzugten Koalition will sie sich noch nicht äußern. Es sei zu früh, jetzt schon darüber zu spekulieren. Aber: „Nochmal eine Große Koalition wünsche ich mir nicht.“ Für sie selbst erhofft sie sich ein besseres Ergebnis als vor vier Jahren - „das könnte sich auch abzeichnen“, so Kofler. 2017 erhielt sie im Wahlkreis Traunstein rund 16 Prozent der Erststimmen.

UPDATE 19.15 Uhr - Ergebnis Marktschellenberg

Zweitstimmen:
CSU: 33,1 Prozent
SPD: 14,2 Prozent
AfD: 10,1 Prozent
FDP: 6,4 Prozent
Grüne: 11,5 Prozent
Linke: 1,1 Prozent
Freie Wähler 17,7 Prozent
dieBasis: 1,8 Prozent

Erststimmen:
Ramsauer/CSU: 41,2 Prozent
Kofler/SPD: 15,7 Prozent
Wittmann/FW: 12,6 Prozent
Ehrenlechner/Grüne: 10,1 Prozent
Bernshausen/AfD: 9,4 Prozent
Weiß/FDP: 4,9 Prozent

UPDATE 19.05 Uhr - Statement Wolfgang Ehrenlechner (Grüne)

„Das ist das beste Ergebnis unserer Geschichte“, zeigt sich Grünen-Direktkandidat Wolfgang Ehrenlechner aus Teisendorf zufrieden. Vielleicht habe man sich aber mehr erhofft. Welche Koalition er bevorzugt, kann er noch nicht sagen: „Es kommt auch drauf an, unter welchem Kanzler. Aber das Ziel muss sein: Die Union raus aus der Regierung. Es ist Zeit für einen Wechsel.“

UPDATE 18.45 Uhr - Fünf von 386 Wahllokalen ausgezählt

Ein erstes Zwischenergebnis aus dem Wahlkreis Traunstein-BGL liegt vor - aber es hat noch kaum Aussagekraft. Fünf von 386 Wahllokalen haben bisher Ergebnisse gemeldet, ein ganzes Gemeindeergebnis liegt noch nicht vor. Diese werden gegen 19.30 Uhr erwartet. Nach dem ersten Mini-Zwischenergebnis führt die CSU in unserem Wahlkreis mit 25,6 Prozent vor der SPD mit 16,9 Prozent. Es folgen Grüne (15,7 Prozent), AfD (11,7 Prozent), FDP (8,1 Prozent), Freie Wähler (7,1 Prozent) und Die Linke (5,7 Prozent). Die Basis schafft 3,4 Prozent.

Bei den Erststimmen führt Peter Ramsauer (CSU) mit 28,8 Prozent vor Bärbel Kofler (SPD) mit etwa 20 Prozent.

UPDATE 18.32 Uhr - Statement Andrea Wittmann (Freie Wähler)

Auch die Direktkandidatin der Freien Wähler hat sich im Wahlstudio im Landratsamt eingefunden, Andrea Wittmann. Prognosen für ihre Freien Wähler liegen noch nicht vor. „Aber viele hatten Angst vor einer rot-rot-grünen Regierung und danach schauts im Moment ja nicht aus.“ Ihr Ziel sei es in erster Linie gewesen, für die Freien Wähler Flagge zu zeigen und sich so für die Heimat einzusetzen. „Wir sind noch nicht in allen Bundesländern so gut vertreten, aber in vier Jahren werden wir in den Bundestag einziehen.“

UPDATE 18.25 Uhr

In den Wahllokalen im Landkreis Traunstein und dem Berchtesgadener Land wird jetzt eifrig ausgezählt. Im Landratsamt rechnet man damit, dass die ersten Ergebnisse aus den Gemeinden etwa in einer Stunde eintreffen.

UPDATE 18.04 Uhr - Statement Siegfried Walch (CSU)

Die Wahl ist gelaufen - und es scheint ein Kopf-an-Kopf-Rennen zu werden. Union und SPD liegen in der ersten Prognose gleichauf. Auch Landrat Siegfried Walch (CSU) hat sich in einem ersten Statement gegenüber chiemgau24.de geäußert: „Das wird ein ganz spannendes Rennen. Ich bin mit meiner Prognose, wer am Ende gewinnt, noch ganz vorsichtig.“ Walch merkt an, dass sich die Prognose auf Nachwahlbefragungen stützen - die Briefwähler spielen hier also noch keine Rolle. „Die hohe Wahlbeteiligung ist aber auf jeden Fall sehr positiv zu sehen.“

Landrat Siegfried Walch im Wahlstudio des Landratsamtes.

UPDATE 17.53 Uhr

Noch alles ruhig im Wahlstudio im Traunsteiner Landratsamt. Alle warten gespannt auf die erste Prognose. Auch aus Traunstein hört man unterdessen von einer hohen Wahlbeteiligung. Die heimischen Direktkandidaten werden im Laufe des Abends ebenfalls hier im Landratsamt erwartet. Wer heute wohl einen Grund zum Jubeln hat?

UPDATE 17.15 Uhr

Darauf hat die Region, darauf hat Deutschland gewartet: die Bundestagswahl am 26. September. Um 18 Uhr gibt es die erste Prognose. Hier im Ticker gibt es live aus dem Landratsamt zusätzlich auch die Ergebnisse aus dem Wahlkreis Traunstein - also alle Gemeindeergebnisse aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land. Etwa ab 17.45 Uhr halten wir Euch auf dem Laufenden und bringen Euch die ersten Stimmen und Reaktionen aus der heimischen Politik.

Landkreis - Die Bundestagswahl 2021 findet am Sonntag, den 26. September, statt. Damit Sie an diesem Tag wissen, wie in ihrem Wahlkreis Traunstein-Berchtesgadener Land abgestimmt worden ist, finden Sie am Wahlabend an dieser Stelle eine genaue Auflistung der Ergebnisse. Bis dahin können Sie sich hier darüber informieren, wer als Kandidat antritt, welche Städte und Gemeinden zum Wahlkreis gehören und wie das Wahlergebnis bei den Bundestagswahlen 2017 und 2013 ausfiel.

Zum Bundestagswahl-Spezial:

> auf chiemgau24.de

> auf BGLand24.de

> auf ovb-online.de

Bundestagswahl 2021: Die Direktkandidaten im Wahlkreis Traunstein-Berchtesgadener Land in der Reihenfolge der Stimmzettel

  • Dr. Peter Ramsauer (CSU, 67, Müllermeister, Diplomkaufmann, seit 1990 im Bundestag)
  • Dr. Bärbel Kofler (SPD, 54, promovierte Sprachwissenschaftlerin, Touristikerin, seit 2004 im Bundestag)
  • Joachim Bernshausen (AfD, 73, Diplom-Volkswirt, bis zur Pensionierung an mehreren kaufmännischen Schulen tätig)
  • Patrick Georg Weiß (FDP, 25, Volkswirt (Master of Science))
  • Wolfgang Ehrenlechner (GRÜNE, 40, gelernter Bankkaufmann, Geschäftsführer der Bundeszentrale für katholische Jugendarbeit)
  • Leon Buchwald (DIE LINKE, 25, Student, Texter)
  • Andrea Wittmann (FREIE WÄHLER, 48, Diplom-Kirchenmusikerin (Universität Mozarteum), Touristikfachwirtin (IHK), Biersommelière (Doemens))
  • Bruno Siglreitmaier jun. (ÖDP, 61, Industriekaufmann, Bautechniker und. -biologe)
  • Stefan Glas (BP, 60, Handelsfachwirt (IHK))
  • Marie Stefan (Die PARTEI, 19, Schülerin, Aushilfe im Einzelhandel)
  • Martin Hartmann (dieBasis, 38, Techniker für Gefahrenmeldeanlagen)
  • Sebastian Oberholzner (LKR, 45, Gastronom, seit zehn Jahren selbstständig in der „Lohmayr Stub’n“ in Piding)
  • Felicitas Englisch (Bürger für Freiheit und Rechtsstaat, Geburtsjahr 1953, Diplom in Soziologie mit den Schwerpunkten Politische Theorie und Philosophie, selbstständige Dozentin (Erwachsenenbildung, Sozialintegration))

Insgesamt 13 Direktkandidatinnen und -Kandidaten treten im Wahlkreis Traunstein bei der Bundestagswahl 2021 an. Titelverteidiger“ ist der derzeitige Stimmkreisabgeordnete Peter Ramsauer (CSU), der einmal mehr als Kandidat in den Ring steigt (Plus-Artikel ovb-online.de). Der 67-Jährige ist seit 1990 Mitglied des Bundestags und war von Oktober 2009 bis Dezember 2013 Bundesverkehrsminister. Ebenso wieder ihren Hut in den Ring werfen will Dr. Bärbel Kofler. Die 53-Jährige hat schon seit 2004 Sitz und Stimme im Bundestag. Sie kam als Nachrückerin ins Plenum.

Neben Kofler und Ramsauer gibt es mit Hansjörg Müller noch einen dritten Bundestagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Traunstein. Doch er wird heuer nicht als Direktkandidat der AfD antreten. Denn Joachim Bernshausen, Kreisrat und Kreisvorsitzender der AfD im Kreisverband Traunstein, wurde in der Aufstellungsversammlung am 6. Dezember 2020 (Plus-Artikel chiemgau24.de) zum neuen Bundestagskandidaten gewählt. Nachdem sich im ersten Wahlgang keiner der beiden Kandidaten durchsetzen konnte, entschied Joachim Bernshausen die Stichwahl für sich. Müller wurde in der Folge Ende März zum Direktkandidaten des Kreisverbands Würzburg bestimmt. Ende August legte er sein Amt als Kreisvorsitzender mit der Begründung nieder, dass er nun seinen Wohnsitz von Ainring nach Würzburg verlegen müsse (Plus-Artikel BGLand24.de).

Ebenfalls wegen eines Umzugs gab es einen Kandidatenwechsel bei der ÖDP (Plus-Artikel BGland24.de). Aufgrund des Rücktritts von Michaela Ober, die aus persönlichen Gründen den Wahlkreis verlassen hatte, wurde Ende Mai Bruno Siglreitmaier jun. zu deren neuen Direktkandidaten gewählt.

Weiterhin wählten die FDP-Kreisverbände Berchtesgadener Land und Traunstein den 24-jährigen Patrick Weiß aus Waging am See zu ihrem Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Traunstein. Für die Grünen will Wolfgang Ehrenlechner aus Teisendorf (Plus-Artikel BGLand24.de) in den Bundestag. Der 25-jährige Student und gebürtige Traunsteiner Leon Buchwald ist Bundestagskandidat der Linke (Plus-Artikel chiemgau24.de). Die FW-Kreisvereinigungen Traunstein und Berchtesgadener Land nominierten außerdem die 48-jährige dreifache Mutter, Touristikfachwirtin und bekannte Musikerin Andrea Wittmann (Plus-Artikel chiemgau24.de) mit 11:1 Stimmen zu ihrer Bundestagskandidatin.

Die Bayernpartei hat in einer Aufstellungsversammlung am 22. Februar 2021 ihren Kreisvorsitzenden Stefan Glas aus Bad Reichenhall (Plus-Artikel BGLand24.de) als Kreiskandidat aufgestellt und gewählt. Kandidatin der „Partei“ ist die Schülerin Marie Stefan. Der gebürtige Rosenheimer Martin Hartmann, der inzwischen in Obing lebt, wurde außerdem vom Kreisverband Traunstein der Basisdemokratischen Partei Deutschland Partei (dieBasis) als Direktkandidat aufgestellt. Weiterhin treten für die LKR Sebastian Oberholzner und für die Partei Bürger für Freiheit Felicitas Englisch an.

Die vergangenen Bundestagswahlen: So stimmte der Wahlkreis Traunstein 2013 und 2017

Im Bundestagswahlkreis Traunstein gibt es 208.525 Wahlberechtigte. Obwohl bei der Bundestagswahl 2017 (Plus-Artikel chiemgau24.de), wie erwartet, Peter Ramsauer (CSU) im Wahlkreis Traunstein klarer Sieger war, konnte er mit seinem Abschneiden nicht zufrieden sein. Denn er kam bei den Erststimmen nur auf insgesamt knapp über die Hälfte der Stimmen (50,3 Prozent). Vier Jahre zuvor waren es noch 62,6 Prozent gewesen - ein satter Verlust von über 12 Prozent. Bei den Zweitstimmen verlor die CSU um knapp 13 Prozent (44,6 statt 57,3 Prozent).

Nicht nur für Ramsauers CSU, auch für die SPD hatte die Bundestagswahl 2017 einen bitteren Nachgeschmack, die Partei erlebte in unserer Region ein beachtliches Minus (Plus-Artikel rosenheim24.de). Zwar fielen die zweitmeisten Stimmen mit 16,1 Prozent der Erst- und 11,9 Prozent der Zweitstimmen auf Barbara Kofler. Ihre Stimmverluste lagen allerdings bei 1,4 beziehungsweise 3,0 Prozent zu 2013. AfD-Kandidat Hansjörg Müller erreichte mit 10,2 Prozent der Erst- und 12,0 Prozent das drittbeste Ergebnis. Die AfD kam bei der Bundestagswahl in der gesamten Region auf teils beachtliche Ergebnisse (Plus-Artikel rosenheim24.de).

Bei den übrigen Parteien konnte sich vor allem FDP-Kandidat Alexander Reich über Zugewinne von 3,3 Prozent bei den Erst- und 0,4 Prozent bei den Zweitstimmen freuen. Ebenso Linke-Kandidat Norbert Eberherr über Zugewinne von 1,5 beziehungsweise 2,3 Prozent. Weniger Stimmen als 2013 holten dagegen Grünen-Kandidat Andreas Herden mit 0,4 Prozent weniger bei den Erststimmen und ÖDP-Kandidatin Agnes Thanbichler, die Verluste von 0,2 beziehungsweise 0,3 Prozent hinnehmen musste.

Für den direkten Vergleich zur Bundestagswahl 2021 finden Sie hier die Ergebnisse der Bundestagswahlen 2013 und 2017 (Quelle: Bundeswahlleiter):

Gewinne und Verluste 2017 zu 2013:

(Anmerkung d. Red.: AfD und Bayernpartei hatten 2013 keine Direktkandidaten, daher kann kein unmittelbarer Vergleich bei den Erststimmen getroffen werden.)

ParteiErststimmenZweitstimmen
CSU-12,3 Prozent-12,6 Prozent
SPD-1,4 Prozent-3,0 Prozent
Grüne-0,4 Prozent+0,4 Prozent
FDP +3,3 Prozent+0,4 Prozent
AfD--+8,8 Prozent
Die Linke+1,5 Prozent+2,3 Prozent
ÖDP-0,2 Prozent-0,3 Prozent
Bayernpartei-- +0,5 Prozent

Bundestagswahl 2017:

NameParteiErststimmen Zweitstimmen
Peter RamsauerCSU50,3 Prozent44,6 Prozent
Bärbel KoflerSPD16,1 Prozent 11,9 Prozent
Andreas HerdenGrüne8,1 Prozent9,2 Prozent
Alexander ReichFDP5,7 Prozent 9,1 Prozent
Hansjörg MüllerAfD10,2 Prozent12,0 Prozent
Norbert Eberherr\tDie Linke4,5 Prozent5,3 Prozent
Agnes ThanbichlerÖDP2,2 Prozent 1,1 Prozent
Konrad BauereggerBayernpartei2,9 Prozent1,8 Prozent

Bundestagswahl 2013:

ParteiKandidat*inErststimmen Zweitstimmen
CSUPeter Ramsauer62,6\tProzent57,3 Prozent
SPDBärbel Kofler17,6 Prozent14,9 Prozent
FDPSandra Sonntag2,4 Prozent4,4 Prozent
GrüneBernhard Zimmer8,6 Prozent8,8 Prozent
Die LinkeFranz Lindlacher2,9 Prozent3,0 Prozent
Christoph Matthias Schmid\tPiraten2,2 Prozent1,5 Prozent
Wilhelm Winkler\tÖDP2,4 Prozent1,3 Prozent

Bundestagswahl 2021: Diese Gemeinden gehören zum Wahlkreis Traunstein (225)

In Bayern leben mittlerweile so viele Menschen, dass die Wahlkreise neu eingeteilt worden sind und der Freistaat einen zusätzlichen bekommen hat - statt bisher in 45 wird nun in 46 gewählt. Bundesweit sind es 299. Die Neueinteilung macht es aber gleichzeitig auch komplizierter, denn: Landkreise und Wahlkreise müssen nicht identisch sein. So gehören zum Wahlkreis Traunstein der Landkreis Traunstein sowie der Landkreis Berchtesgadener Land.

In dieser Übersicht findet Ihr alle Landkreise, Städte und Gemeinden, die zum Wahlkreis Traunstein gehören:

Landkreis Traunstein:

  • Tittmoning
  • Traunreut
  • Traunstein
  • Trostberg
  • Grassau
  • Waging am See
  • Altenmarkt an der Alz
  • Bergen
  • Chieming
  • Engelsberg
  • Grabenstätt
  • Inzell
  • Kienberg
  • Kirchanschöring
  • Marquartstein
  • Nußdorf
  • Obing
  • Palling
  • Petting
  • Pittenhart
  • Reit im Winkl
  • Ruhpolding
  • Schleching
  • Schnaitsee
  • Seeon-Seebruck
  • Siegsdorf
  • Staudach-Egerndach
  • Surberg
  • Tacherting
  • Taching am See
  • Übersee
  • Unterwössen
  • Vachendorf
  • Wonneberg

Landkreis Berchtesgadener Land

  • Bad Reichenhall
  • Freilassing
  • Laufen
  • Berchtesgaden
  • Marktschellnenberg
  • Teisendorf
  • Ainring
  • Anger
  • Bayrisch Gmain
  • Bischofwiesen
  • Piding
  • Ramsau bei Berchtesgaden
  • Saaldorf-Surheim
  • Schneizlreuth
  • Schönau am Königssee

Am Wahlabend, 26. September 2021, findet Ihr hier im Artikel alle Prognosen, Hochrechnungen, regionale Ergebnisse und die Stimmen der heimischen Kandidaten.

hs

Kommentare