Alles, was außer Corona wichtig war

Der große Jahresrückblick: Das waren 2020 DIE Themen im Landkreis Traunstein

Jahresrückblick für den Landkreis Traunstein
+
Die Kommunalwahl, die Eröffnung des Aubergtunnels in Altenmarkt, die Fliegerbomben in Traunstein oder der Wolf bei Reit im Winkl - nur vier von vielen wichtigen Ereignissen des Jahres 2020, die wir in unserem Jahresrückblick für den Landkreis Traunstein aufgreifen.

Landkreis Traunstein - Das Jahr 2020 ist (bald) Geschichte - und auch abseits der Pandemie hat sich vieles im Landkreis ereignet: Wir bieten Euch hier den komplett Corona-freien Jahresrückblick.

JANUAR

Urlauber in Reit im Winkl: Für Erstaunen, Ärger und Lachen sorgte ein Urlauber aus Sachsen-Anhalt. Mit seinem SUV wollte er von Seegatterl eine Skiabfahrt hinauf auf die Winklmoos-Alm fahren - blieb nach drei Kilometern aber im Schnee stecken und musste befreit werden.

CSU-Klausur in Seeon: Zum vierten Mal traf sich die Landtagsfraktion der CSU im neuen Jahr zur Klausur im Kloster Seeon. Begleitet wurde das Treffen von protestierenden Landwirten, die zu tausenden anreisten.

Proteste bei der Winterklausur der CSU-Landesgruppe.

Biathlon in Ruhpolding: Ein Zuschauermagnet wie eh und je war der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding - nur sportlich sprang aus deutscher Sicht heuer nicht viel heraus. Benedikt Dolls dritter Platz im Sprint war der einzige Lichtblick.

FEBRUAR

Umstrittene Geothermie: Geplante Geothermie-Projekte waren in mehreren Orten im Landkreis das ganze Jahr über Thema. In Tengling gipfelte der Protest dagegen im Februar in einer Demonstration mit 150 Teilnehmern und in Nußdorf sammelte sogar die Gemeinde Unterschriften dagegen. In Kirchanschöring macht das dortige Geothermie-Projekt dagegen sichtbare Fortschritte.

Rund 150 Teilnehmer protestierten gegen ein geplantes Geothermie-Kraftwerk bei Tengling.

Tragische Unfälle auf A8 bei Siegsdorf: Ein 21-jähriger Siegsdorfer verstarb im Februar, weil er mitten in der Nacht dunkel gekleidet auf der Autobahn bei Schweinbach von einem Auto erfasst wurde. Im Oktober an der selben Stelle ein ganz ähnlicher Unfall: Eine 17-Jährige wurde dort ebenfalls zu Fuß tödlich verletzt.

Fasching in der Region: Ende Februar gipfelte wieder die Faschingssaison mit den Umzügen im Landkreis Traunstein. Wir waren unter anderem in Reit im Winkl, Traunreut, Waging, Traunstein oder Vachendorf mittendrin.

Entlastungsspange in Seebruck: Soll die Gemeinde die Pläne für eine Entlastungsspange am Ortskern vorbei unterstützen? 60 Prozent meinten bei einer Bürgerbefragung im Februar „Ja“. Zum Jahresende hin wurde diese Möglichkeit aber aus Naturschutzgründen aber wieder unwahrscheinlicher.

MÄRZ

Frau aus Bergen getötet: Die 59-jährige Manuela K. aus Bergen galt wochenlang als spurlos verschwunden - dann wurde ihr Leichnam bei Knappenfeld (Gemeinde Siegsdorf) gefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltdelikt aus. Verdächtig ist ein 60-jähriger Traunsteiner, der zuletzt in Oberösterreich wohnte.

Kommunalwahlen in Bayern: Der Landrat blieb der gleiche - Siegfried Walch wurde mit stolzen 63 Prozent wiedergewählt - aber viele Städte und größere Gemeinden bekamen neue Bürgermeister: Christian Hümmer in Traunstein, Hans-Peter Dangschat in Traunreut, Andreas Bratzdrum in Tittmoning, Martin Bartlweber in Seeon-Seebruck, Stefan Kattari in Grassau oder Justus Pfeifer in Ruhpolding.

CSU-Freudestrahlen nach der Kommunalwahl: Siegfried Walch (links) und Christian Hümmer.

Trauer in Trostberg: Am 9. März verstarb Peter Kirchgeorg. In Trostberg machte er sich vor allem als Lehrer, Grünen-Stadtrat und aktives Mitglied beim Landesbund für Vogelschutz einen Namen.

APRIL

Millionenspende in Traunstein: Ein 81-jähriger, schwer erkrankter Traunsteiner bot der Stadt mehrere Millionen Euro an - geschenkt. Nach politischen Turbulenzen im Wahlkampf wurde die Spende schließlich angenommen.

MAI

Messerstiche in Traunreut: Zwei Gewalttaten schreckten Traunreut im Mai auf. Ein Täter ging binnen sechs Tagen auf zwei junge Männer los, einmal mit einer Axt, einmal mit einem Messer. Der 24-Jährige ist psychisch krank, das Landgericht ordnete später die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Einsatzkräfte nach der Messerattacke am Parkplatz der Traunpassage in Traunreut.

JUNI

Wirte im Fernsehen: Das Kabel-1-Format „Mein Lokal, Dein Lokal“ drehte wieder in der Region - Schnitzlbaumer aus Traunstein, die Meindl-Alm aus Bergen, das Gasthaus Schellenberg, das Garden Hotel in Prien und das Gasthaus Weingarten aus Rimsting kochten um die Wette. Der Sieg ging nach Prien.

Tod in der Traun: Nach einem heißen Sonntag ertrank ein 41-Jähriger in der Traun bei Traunstein. Sein Tod stellte auch den Rettungstaucher der DLRG vor Rätsel.

Foto vom Einsatz der DLRG bei Traunstein-Empfing. In der Mitte Rettungstaucher Karl Weilharter. 

Neuer Dorfladen Traunwalchen: Der letzte Laden im Ort verschwand, doch dann nahm die Lebenshilfe das Heft wieder in die Hand und eröffnete einen Dorfladen in Traunwalchen.

Sturm im Landkreis: Rund 600 Einsatzkräfte waren in 350 Einsätzen gefordert - heftige Unwetter mit Sturm und Starkregen zogen über die Region. Am stärksten betroffen war die Gegend um den Chiemsee und um den Waginger See.

Proteste im Rupertiwinkel: Mit 1. Juni verbot Österreich den Lkw-Verkehr auf der dortigen B156. Sie verläuft in ähnlicher Nord-Süd-Richtung wie die B20 auf bayerischer Seite - weshalb in den Anrainerorten mehr Schwerlastverkehr befürchtet wurde. In Tittmoning wurde eine Bürgerinitiative aktiv und die Bürgermeister planten eine Demonstration.

JULI

Wolf bei Reit im Winkl: Entlang der Grenze zu Tirol wurden im Sommer immer wieder gerissene Tiere gemeldet - ersten Erkenntnissen zufolge war es ein Wolf. Auch die Schafzüchter Willi und Florian Gstatter verloren Tiere.

Ruine bei Traunstein: Die beiden Eigentümer des eingefallenen Hauses an der B304 wurden verurteilt - und trennten sich später von der Ruine. Für 48.000 Euro verkauften sie „Haus“ und Grund an eine Immobilienfirma. Inzwischen ist der Schutthaufen Geschichte.

Im Sommer war die Ruine an der B304 östlich von Traunstein nur noch ein Schutthaufen. Inzwischen ist der Schandfleck endgültig beseitigt.

Kiesgruben in Seeon: Das Dauerbrennerthema Kiesgruben kochte auch heuer in der Gemeinde Seeon-Seebruck - allen voran eine geplante Kiesgrube bei Grünweg. Das Landratsamt kippte einen Genehmigungsbeschluss.

AUGUST

Hochwasser in der Region: Nach langem Regen stiegen die Pegel in der Nacht auf 4. August rasant an. Die Traun erreichte Höhe Hochberg fast 2,70 Meter. Die Feuerwehr musste im Landkreis Traunstein über 550 Mal ausrücken. Schwerere Schäden wären im Landkreis nicht zu beklagen - in Vachenlueg bei Anger rutschte dagegen ein Hang in ein Wohnhaus.

Brückeneröffnung in Traunstein: Nach einer Klage, peinlichen Baufehlern und langen Verzögerungen konnte endlich der Heilig-Geist-Steg über die B304 eröffnet werden. Der Baupfusch machte bundesweit Schlagzeilen, weil zwei Brückenteile beim zusammensetzen nicht zueinander passten.

Der neue Heilig-Geist-Steg bei Traunstein wurde am 13. August für Fußgänger freigegeben.

Widerstand gegen 5G: Ins öffentliche Interesse rückte spätestens heuer auch die 5G-Technologie. In vielen Orten im Landkreis gründeten sich auch kritische Bürgerinitiativen. Sie versuchen über Anträge im Gemeinderat den Bau von 5G-Masten zu verhindern bzw. hinauszuzögern. Wir besuchten die Bürgerinitiative in Chieming.

SEPTEMBER

Fliegerbomben in Traunstein: Wahrlich nervenaufreibend wurde es für rund 1100 Traunsteiner am 11. und 22. August. Zweimal mussten sie evakuiert werden, weil auf der Großbaustelle an der Chiemseestraße Fliegerbomben gefunden wurden.

Die in Traunstein am 11. September gefundene Fliegerbombe mitsamt Zünder.

Asbesthäuser in Trostberg: Was mit ihnen passieren soll war in der Stadt ohnehin lange umstritten, aber im August kochte der ganze Stadtrat wegen den alten Häusern an der Traunsteiner Straße. Ein Baustopp musste verhängt werden, weil ein Gutachter Asbest übersah.

Oktober

Lagerfläche bei Tittmoning: Für viel Verstimmung sorgte eine Lagerfläche innerhalb des neuen Einschleifers bei Grassach. Sie war mit der Stadt nicht abgesprochen und drohte, als Platz für möglicherweise kontaminiertes Material zu dienen.

Schönes Herbstfoto eines Lesers aus der Nähe von Pittenhart.

Urteil gegen Kripo-Beamten: Er war ausgerechnet in der Abteilung Staatsschutz bei der Traunsteiner Kriminalpolizei beschäftigt, doch deckte dadurch einen Polizei-Kollegen, der eine rassistische Whatsapp-Nachricht verschickte. Außerdem hing eine Collage mit Hitlerbildern und Hakenkreuzen in seinem Büro. Unter anderem wegen Strafvereitelung im Amt wurde der Kriminalpolizist verurteilt.

November

Aubergtunnel in Altenmarkt: Einige Monate früher als geplant wurde der Aubergtunnel fertig und wurde Anfang November für den Verkehr freigegeben. Das 30-Millionen-Projekt brauchte rund dreieinhalb Jahre und ist Teil der Altenmarkter Ortsumfahrung.

Anstehende Disco-Schließung in Traunstein: Der „Club Kafka“ wird 2023 zusperren, verkündeten die Betreiber im November. Im Gegenzug wird der Sailer Keller in großem Stil ausbauen und will dadurch Traunsteins größtes Hotel werden.

Dezember

Schulbusunfall bei Grassau: Eine 19-Jährige geriet mit ihrem Auto bei Grassau in den Gegenverkehr und krachte in einen Schulbus. Die 21 Kinder kamen mit leichten Verletzungen davon, doch die junge Autofahrerin aus Übersee verlor tags darauf ihr Leben im Krankenhaus.

Rücktritt in Übersee: Erst im Mai übernahm er nach seinem Wahlsieg gegen Marc Nitschke die Amtsgeschäfte, nur sieben Monate später dann der Rücktritt. Bürgermeister Eberhard Bauerdick gab wegen hoher Belastung und gesundheitlichen Problemen seinen Rücktritt bekannt.

Wir wünschen allen unseren Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2021! :)

xe

Kommentare