Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weil jeder Fußabdruck zählt

Winterbier und Milch fahren gemeinsam zur Priener Hütte

Hofbräuhaus Traunstein: Qualitätskombination aus der Region: Frischedienstleiter Michael Kaindl von den Milchwerken Berchtesgadener Land, Pächterfamilie Rosa, Martha und Sebastian Lohrmann sowie Bräu Maximilian Sailer vom Hofbräuhaus Traunstein.
+
Qualitätskombination aus der Region: Frischedienstleiter Michael Kaindl von den Milchwerken Berchtesgadener Land, Pächterfamilie Rosa, Martha und Sebastian Lohrmann sowie Bräu Maximilian Sailer vom Hofbräuhaus Traunstein.

Auch kleine Aktionen zahlen auf das Konto Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein, das zeigte jetzt die gemeinsame Lieferung der Molkerei Berchtesgadener Land und des Hofbräuhaus Traunstein auf die Priener Hütte.

Traunstein - Viel Verantwortung für die Region, in der wir leben, ist bei beiden schon lange Pflichtprogramm. So wurde der Transport von Winterbier und Molkereiprodukten für die Einlagerung über die kalte Jahreszeit einfach zusammengelegt.

Immerhin 10 Tonnen Bier und 4,5 Tonnen Versorgerprodukte der heimischen Molkerei nahmen die neuen Hüttenwirte Rosa und Sebastian Lohrmann entgegen.

Ein ungewöhnliches Bild in der Brauerei: der Milchlaster steht am Hof.

Damit sichern sie Vorräte und Versorgung wenn Schnee und Eis eine Nachlieferung bis zum Mai unmöglich machen. Die Idee dazu kam von der Molkerei. Frischedienstleiter Michael Kaindl überwachte höchstpersönlich gemeinsam mit Bräu Maximilian Sailer, dass alles sicher in luftiger Höhe ankam.  

Eine neue Erfahrung für unseren Spediteur Erwin Neuhauser, diese Fracht hatte er noch nie.

„Wir haben als Unternehmen schon sehr viel gemeinsam. Von heimischen Rohstoffen bis hin zu den Kunden hier aus der Gegend.
Viele, die unser Bier genießen, die etwas Hochwertiges wollen, haben bestimmt auch die Produkte der Molkerei Berchtesgadener Land im Kühlschrank stehen“, so Sailer.

Mit dem LKW bis vor die Hüttentüre- das wird bald viele Monate lang nicht mehr möglich sein. Die Vorräte sind genau berechnet.

„Schön ist auch, dass mit Rosa und Sebastian seit langem wieder eine junge einheimische Familie mit Kindern die Hütte führt und die Nachhaltigkeit des Hüttenbetriebs mit sparsamem Energieeinsatz, mit der Wahl ihrer regionalen Lieferpartner und ihres gastronomischen Angebots stärkt“.

In der kommenden Wintersaison werden neben Wanderern auch wieder viele Tourengeher erwartet, die sich in der Priener Hütte aufwärmen und stärken wollen.

Hofbräuhaus Traunstein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.