Allianz für Wildtiere im Chiemgau

Schafe und Ziegen gefährden Gämsen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Traunstein - Die Allianz für Wildtiere hat bei den Veterinärämtern in der Region beantragt, Schafe und Ziegen auf Krankheitserreger, die Gämsen und Menschen gefährlich werden können, untersuchen zu lassen.

Es ist in der Veterinärmedizin unstrittig, dass Schafe und Ziegen gefährliche Krankheiten übertragen. Primär die Gamsblindheit, an der auch Steinwild erkranken kann, ist hier zu nennen. Menschen können sich mit Brucellose und Lippengrind infizieren.

Die Bayerischen Staatsforsten halten mehrere Exemplare des Alpinen Steinschafes. Wir erwarten, dass die Bayerischen Staatsforsten vorbildlich handeln und diese Tiere vor dem Auftrieb auf die Sommerweide auf Krankheitserreger untersuchen lassen, weil nur so auszuschließen ist, dass Gämsen durch Nutztierarten gefährdet werden. Wir wünschen uns, dass dieses Verhalten dann die privaten Schaf- und Ziegenhalter motiviert und diese dem guten Beispiel folgen werden.

Pressemeldung Allianz für Wildtiere

Rubriklistenbild: © Allianz für Wildtiere

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser