Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro

SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Kofler zufrieden über Mindestlohnerhöhung

Sichtlich zufrieden über die Mindestlohnerhöhung: Bärbel Kofler, MdB.
+
Sichtlich zufrieden über die Mindestlohnerhöhung: Bärbel Kofler, MdB.

SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Kofler ist zufrieden über Mindestlohnerhöhung.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Berchtesgadener Land/Landkreis Traunstein - Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler zur Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro: „Wir setzen mit der heute auf der Tagesordnung des Bundestags stehenden Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro eines unserer ganz wichtigen Wahlversprechen um. Deshalb ist heute ein ganz besonderer Tag für fast 25.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den beiden Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land. Die Zahlen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) belegen, dass diese 25.000 Menschen ab Oktober wesentlich mehr Geld in den Taschen haben werden. Vor allem viele Frauen werden davon profitieren. Ein höherer Mindestlohn ist somit auch ein wichtiger Beitrag gegen die oft weibliche Armut im Alter. Denn mehr Lohn heute heißt später auch: mehr Geld im Rentenbezug.“

So die parlamentarische Staatssekretärin Bärbel Kofler.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro Dr. Bärbel Kofler, MdB