Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Amtswechsel am Landgericht Traunstein

Landkreis Traunstein - Bayerns Justizminister Georg Eisenreich vollzieht heute feierlich den Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts Traunstein.

Er verabschiedet Dr. Rupert Stadler, der nach zehn Jahren an der Spitze des Gerichts zum 1. Oktober in den Ruhestand tritt. Gleichzeitig führt er den bisherigen Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein, Prof. Dr. Ludwig Kroiß, in das Amt des Landgerichtspräsidenten ein.


Eisenreich betont in seiner Laudatio für Dr. Rupert Stadler: "Viele Jahre haben Sie sich im Ministerium erfolgreich für die Belange der Justiz eingesetzt. Hier in Ihrer Heimat hat Ihre Karriere dann ihren Höhepunkt gefunden. In 10 Jahren als Präsident haben Sie die Arbeit des Landgerichts Traunstein maßgeblich geprägt.Sie waren ein fachlich herausragender und von den Mitarbeitern geschätzter Behördenleiter. In Ihrer gesamten Laufbahn haben Sie nicht nur fachlich Maßstäbe gesetzt. Sie waren kreativ, dynamisch, ideenreich und haben damit die bayerische Justiz bereichert. Dafür danke ich Ihnen herzlich. Für die kommenden Jahre wünsche ich Ihnen Glück und Gesundheit."

Der bisherige Leitende Oberstaatsanwalt in Traunstein, Prof. Dr. Ludwig Kroiß, wird als Präsident des Landgerichts Traunstein eingeführt. Eisenreich in seiner Laudatio für Prof. Dr. Ludwig Kroiß:"Sie sind ein anerkannter Richter und eine geschätzte Führungspersönlichkeit. Als Arbeitsgemeinschaftsleiter und Honorarprofessor haben Sie Generationen junger Juristen ausgebildet. Sie verbinden wissenschaftlichen Anspruch mit praktischem Geschick, mit Ihrer Einsatzfreude sind Sie Ihren Mitarbeitern ein Vorbild und Sie kennen die Traunsteiner Justiz wie kaum ein anderer. Mit Ihnen bekommt das Landgericht Traunstein den idealen Nachfolger von Herrn Dr. Stadler."


Dr. Rupert Stadler (65 Jahre) begann seine Berufslaufbahn am 1. Juni 1982 als Mitarbeiter im Justizministerium. Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München II sowie als Richter am Amtsgericht München wechselte Herr Dr. Stadler 1987 zurück ins Justizministerium, wobei er von 1987 bis 1989 in der Bayerischen Vertretung in Bonn tätig war und anschließend einen einjährigen Lehrgang für Verwaltungsführung absolvierte. Zurück im Justizministerium war Herr Dr. Stadler ab 1990 zwei Jahre als Landtagsbeauftragter tätig und stieg in der Folgezeit - nach einer einjährigen Tätigkeit am Oberlandesgericht München - zum stellvertretenden Abteilungsleiter der Strafvollzugsabteilung auf. Zum 1. Oktober 2009 wurde Herr Dr. Stadler schließlich zum Präsident des Landgerichts Traunstein ernannt.

Prof. Dr. Ludwig Kroiß (60 Jahre) begann seine Justizkarriere am 1. Mai 1987 bei der Staatsanwaltschaft Traunstein. 1993 wechselte er als Richter an das Landgericht Traunstein. Von 1995 bis 2003 war Herr Prof. Dr. Kroiß als hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter mit der Ausbildung von Rechtsreferendaren betraut. In dieser Zeit wurde er 2001 zum Richter am Oberlandesgericht München ernannt. 2003 wechselte Herr Prof. Dr. Kroiß als Vorsitzender Richter an das Landgericht Traunstein, ab 2006 war er Direktor des Amtsgerichts Traunstein. Anschließend wurde er 2013 zum Vizepräsidenten des Landgerichts Traunstein und 2017 zum Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein ernannt. Ab 1. Oktober 2019 ist Herr Prof. Dr. Kroiß Präsident des Landgerichts Traunstein.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium der Justiz

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare