Presseinformation Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Auszeichnungen für Verdienste um das Feuerwehrwesen

+
Christian Schnebinger war 21 Jahre Mitglied der Kreisbrandinspektion, bis zum Frühjahr Kreisbrandinspektor und zuständig für 24 Feuerwehren im nördlichen Landkreis Traunstein. Als Dank und Anerkennung seines langjährigen engagierten Dienstes wurde er zum Ehren-Kreisbrandinspektor ernannt. Es gratulierten Kreisbrandrat Grundner und Landrat Walch (li.).

Landkreis Traunstein - Bei der Jubiläumsfeier des Kreisfeuerwehrverbandes waren diverse Ehrenzeichen und Ernennungen fällig.

Seit 50 Jahren ist Erwin Eichschmid aktiver Feuerwehrdienstleistender. Für dieses, über ein halbes Jahrhundert geleistete ehrenamtliche Engagement bei der Feuerwehr Traunstein wurde Eichschmid mit dem Großen Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 50-jährige aktive Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Ehrenzeichen und –urkunde, verliehen vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, wurden Eichschmid im Kulturzentrum K1 bei der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes Traunstein überreicht. Neben Eichschmid wurden weitere Feuerwehrmänner und Landrat Siegfried Walch für Verdienste und besondere Leistungen um das Feuerwehrwesen ausgezeichnet.

Seit 1. April 1969, Eichschmids Eintritt in die Feuerwehr Traunstein, hat er ununterbrochen aktiven Feuerwehrdienst geleistet. 1973 absolvierte er die Ausbildung zum Atemschutzträger und 2010 ließ er sich zum Höhenretter ausbilden. Für den Kreisfeuerwehrverband war er als Atemschutzausbilder an der Ausbildungsstätte Traunstein tätig, ebenso bildete er Höhenretter aus. 40 Jahre war Eichschmid Gerätewart bei der Feuerwehr Traunstein. "Ein Leben für die Feuerwehr - eine Lebensleistung!" würdigte Kreisbrandrat Christof Grundner Eichschmids herausragende Leistung. Die Ehrenauszeichnung überreichten Grundner und Landrat Siegfried Walch.

Landrat Walch selbst wurde bei der Jubiläumsfeier mit einer hohen "Feuerwehr-Auszeichnung" überrascht. Ihm wurde die Feuerwehr-Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Bayern verliehen, die in Würdigung herausragender Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens verliehen wird. Walch habe sich während des achttägigen Katastrophenalarms, im Januar ausgerufen wegen extremer Schneefälle, als oberster Einsatzleiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz, durch entschlossenes Handeln und sensiblen Umgang mit den Medien verdient gemacht. Dadurch habe er maßgeblich zur Sicherheit der Bürger und zur weiteren Abwendung von Gefahren beigetragen. Während des Katastrophenfalls habe er sich insbesondere für die Belange der Feuerwehren eingesetzt.

Überdurchschnittliche Verdienste um die Feuerwehren im Landkreis Traunstein wurde mit der Firmenehrung des Kreisfeuerwehrverbandes an die Firma Schaumaier, Traunstein gewürdigt. Der Recyclingbetrieb unterstützt die Feuerwehren seit vielen Jahren in der Ausbildung der Technischen Hilfeleistung. So stellt die Firma Schrottautos für Übungs- und Ausbildungszwecke zur Verfügung, bringt sie zu den Übungs- und Ausbildungsstellen und holt sie wieder ab. Dadurch ist den Wehren ein realitätsnahes Üben, insbesondere der Umgang mit Rettungsspreize und –schere möglich. Die Firma Schaumaier trage damit erheblich zur Sicherheit der Bürger im Landkreis bei, wie Kreisbrandrat Grundner betonte. Die Ehrenurkunde wurde an Johann Hunglinger als Vertreter der Firma überreicht.

Christian Schnebinger, der 21 Jahre Mitglied der Kreisbrandinspektion und bis zu Beginn des Jahres Kreisbrandinspektor für den Inspektionsbereich Traunstein Land 4 (nördlicher Landkreis Traunstein) tätig war, wurde zum Ehren-Kreisbrandinspektor ernannt.Schnebinger ist seit 37 Jahren aktiver Feuerwehrmann, war zwölf Jahre stellvertretender bzw. 1. Kommandant der Feuerwehr Obing und 18 Jahre Kreisbrandmeister sowie vier Jahre Kreisbrandinspektor. Mit großer Kompetenz und in kameradschaftlicher Art habe er die Wehren seines Inspektionsbereiches vorbildlich geführt. Als Dank und Anerkennung für seine langjährigen Verdienste in der Kreisbrandinspektion wurde er zum Ehren-Kreisbrandinspektor ernannt.

Josef Walter aus Traunwalchen wurde zum Ehren-Kreisbrandmeister ernannt. Walter ist seit 1978 aktiver Feuerwehr-Dienstleistender, war insgesamt zwölf Jahre Kommandant oder stellvertretender Aktivenchef der Traunwalchener Wehr und seit 2002 Mitglied der Kreisbrandinspektion. Für die Feuerwehren in seinem Zuständigkeitsbereich als Kreisbrandmeister - den Wehren im Stadtgebiet Traunreut – stand er stets bei Ausbildung und im Einsatzdienst vorbildlich mit Rat und Tat zur Seite. In Würdigung und als Dank für sein engagiertes Wirken ernannten ihn Kreisbrandrat Grundner und Landrat Walch zum Ehren-Kreisbrandmeister.

Presseinformation Kreisfeuerwehrverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT