Sturmtief „Kolle“ fegte auch durch den Landkreis Traunstein

Chiemgauer Waldbesitzer werden für Sturmschäden entschädigt

+
Mit den Sturmschäden kämpfte im August auch die Freiwillige Feuerwehr Freilassing.

Landkreis Traunstein - Im August ist das Sturmtief „Kolle“ auch durch den Landkreis Traunstein gezogen – in die Schlagzeilen ist damals die Räumung des Festivalgeländes in Übersee gewesen.

Der Sturm hat aber auch schwere Waldschäden angerichtet. Am Dienstag hat der Haushaltsausschuss des Bayrischen Landtags eine Schadensregulierung genehmigt, wie Bayernwelle berichtet. Laut dem Haushaltspolitiker Günther Knoblauch von der SPD erhalten betroffene Waldbesitzer bis zu 6.000 Euro pro Hektar.

Der Schaden muss aber mindestens 20 Prozent ihres Waldbesitzes betragen. Insgesamt sind in Bayern etwa 10.000 Hektar Wald von den Schäden betroffen. Der Finanzbedarf liegt bei rund 58,5 Millionen Euro.

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser