Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Direktvermarkter spenden an die Bürgerhilfsstelle

+
Florian Seestaller (Leiter der Bürgerhilfsstelle) erhält von der 1. Vorsitzenden Christine Obermayer und Kassenwärtin Christa Kling den Spendencheck der Direktvermarkter auf dem Traunsteiner Bauernmarkt.

Landkreis Traunstein - Stolze 5200 Euro spendet die Interessensgemeinschaft Direktvermarktung heuer an die Bürgerhilfsstelle des Landkreises Traunstein - so viel wie noch nie.

Florian Seestaller (Leiter der Bürgerhilfsstelle) nahm den Spendenscheck von Christine Obermayer (1. Vorsitzende) und Christa Kling (Kassenwärtin) von der Interessensgemeinschaft entgegennehmen.Die Organisatoren der Bauernmärkte unterstützen die Bürgerhilfsstelle bereits seit etwa 20 Jahren mit Benefizveranstaltungen wie der Knödelaktion und dem Verkauf von Adventskränzen im November.


"In Traunstein haben wir heuer ca. 2000 Knödel verkauft und in Traunreut nochmals rund 1400 Stück", blickt Kassenwärtin Christa Kling mit Stolz auf die guten Ergebnisse der Aktion: "Auf dem Bauernmarkt in Traunstein wurden zugunsten der Bürgerhilfsstelle zusätzlich auch Adventskränze und -gestecke angeboten." Die Unmenge an Knödeln in verschiedensten Varianten sowie die Gestecke wurden von den Erzeugern auf eigene Kosten hergestellt und an den jeweiligen Markttagen zusätzlich zum regulären Angebot verkauft."So kann der komplette Erlös gespendet werden. Es ist toll, dass alle trotz der normalen Arbeit und Vorbereitung bei den Aktionen so fleißig mitmachen. Das ist keinesfalls selbstverständlich", so die 1. Vorsitzende Christine Obermayer.

Florian Seestaller sprach den Direktvermarktern auch im Namen von Landrat Siegfried Walch ein herzliches Vergelt’s Gott aus: „Wir sind jedes Jahr wieder überwältigt von der Höhe der Spende. Dahinter stecken großer Zeitaufwand, viel Idealismus und Kreativität.“ Die Unterstützung der Direktvermarkter sei ein Beispiel für den Zusammenhalt in der Region: "Auf den Bauernmärkten bieten die Landwirte hochwertige und frische Lebensmittel aus der Region an. Bei den Spenden an die Bürgerhilfsstelle können sie dann ebenfalls sicher sein, dass ihr Geld für die Menschen vor Ort eingesetzt wird." Bereits seit 1990 unterstützt die Bürgerhilfsstelle des Landkreises unbürokratisch Menschen, die in finanzielle Notlagen geraten sind - etwa durch Krankheit, Behinderung oder einen Unglücksfall. Eine aktuelle Übersicht konkreter Fälle ist auf der Website des Landkreises unter www.helfen-vor-ort.bayern veröffentlicht.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Kommentare