Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Bezirksentscheid "Unser Dorf hat Zukunft" verschoben

Landkreis Traunstein - Der diesjährige Bezirksentscheid im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurde angesichts der Corona-Pandemie aufs kommende Jahr verschoben, wie das organisierende Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mitgeteilt hat.

Im Landkreis Traunstein nehmen Freutsmoos (Gemeinde Palling) und Rottau (Gemeinde Grassau) teil. Beide Dörfer haben den Kreisentscheid im vergangenen Herbst erfolgreich durchstanden. Den Richtlinien zufolge, mussten sie wegen der Einteilung in "kleines Dorf bis 600 Einwohner" und "großes Dorf über 600 Einwohner" aber nicht gegeneinander antreten. Die fünfköpfige Kreiskommission prüfte die eindrucksvollen Präsentationen. Die fünf Bewertungsbereiche zu Wirtschaft, Sozialen, Baugestaltung, Grüngestaltung und dem Dorf in der Landschaft wären nun im Juli der Bezirkskommission präsentiert worden.


Doch die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben in den letzten Wochen die Vorbereitungen schwierig gemacht. Koordinator des Wettbewerbs im Landkreis ist Kreisfachberater Markus Breier: "Eine Verschiebung ins kommende Jahr war unausweichlich, weil der Endspurt konzentrierte Zusammenarbeit erfordert und nicht machbar ist." Der Bezirksentscheid wird höchstwahrscheinlich im Sommer 2021 stattfinden. Die zwei anderen Dörfer im Bezirksentscheid liegen im Landkreis Weilheim-Schongau. Alle vier Dörfer treten gegeneinander an, wobei die Größe der Dörfer in der Länge der Präsentationszeit berücksichtigt ist. Jetzt heißt es für die Organisatoren und Aktiven in Freutsmoos und Rottau durchatmen und Ideen für den Bezirksentscheid ausarbeiten. Die Planungen gehen im Hintergrund weiter und werden kommendes Jahr umfassend präsentiert.

Der 27. Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" steht wieder unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im engen Zusammenwirken mit den für den Wettbewerb in den Ländern zuständigen Ministerien und verschiedensten Verbänden und Organisationen durchgeführt. Er teilt sich auf in Wettbewerbe auf Kreis-, Bezirks- Landes- und dann Bundesebene. Prämiert werden Ideen und innovative Vorhaben zur Gestaltung eines attraktiven Lebens in Dörfern mit bis zu 3000 Einwohnern. Im Wettbewerb zeigen die Dorfbewohner, was sie bewegt und wodurch sich Entwicklung und Zusammenleben in ihrem Dorf auszeichnen. Der Wettbewerb soll Nachahmer anregen, sich zu engagieren und kreative Ideen umzusetzen. Bewertet wird die ganzheitliche Entwicklung des Dorfes. Wichtig sind Arbeitsplätze und soziale Einrichtungen in und in der Nähe des Ortes, aber auch ein interessantes kulturelles und Vereinsleben sowie eine attraktive Bau- und Grüngestaltung.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare