Blühender Landkreis Traunstein

Grünflächen werden im großen Stil umgestaltet

Landkreis Traunstein - Mancher wird sich wundern, wenn in diesen Wochen öffentliche Grünflächen mit zum Teil schwerem Gerät umgestaltet werden. Markus Breier, Kreisfachberater für Gartenkultur und Lanschaftspflege, hat die Antwort parat:

"Den Aktivitäten liegt eine fachlich fundierte Planung zugrunde. Die Gemeinden Fridolfing, Marquartstein, Obing, Pittenhart und Grassau sowie die Stadt Trostberg sind am Pilotprojekt "Naturnahes Öffentliches Grün im Landkreis Traunstein" beteiligt. Damit soll eine größere Blütenvielfalt für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge bei gleichzeitig ansprechender Optik und sinkendem Pflegeaufwand erreicht werden." Das Pilotprojekt ist Teil der von Landrat Siegfried Walch ins Leben gerufenen Initiative "Blühender Landkreis Traunstein", die mehr Arten-, Blüten- und Strukturvielfalt für Garten, Gemeinde und Landschaft erzielen möchte.

Je nach Standort, vorhandener Pflanzenvielfalt und Zielvorstellung müssen die Flächen bereits jetzt optimal vorbereitet werden. Die Entwürfe zu den aktuellen Umgestaltungen stammen von den Naturplanern Dr. Reinhard Witt und Katrin Kaltofen. Dr. Witt ist ausgesprochener Fachmann. Er arbeitet sehr erfolgreich seit Jahrzehnten an insektenfreundlicher und naturnaher Grüngestaltung in ganz Europa. Unterstützt wird er im Landkreis Traunstein von Markus Breier.

Naturnahes Öffentliches Grün

Bei einer Bereisung im Sommer wurden die Entwicklungsziele für insgesamt 30 Flächen gemeinsam mit den Gemeinden festgelegt.

Vier verschiedene Methoden kommen zum Einsatz:

die völlige Neuanlage auf magerem Boden, die Umwandlung von artenarmen Rasenflächen in bunte Blumenwiesen, die Artenanreicherung durch Ergänzung und die Naturentwicklung durch Umstellung der bisherigen Pflege. Breier: "

Zentrales Ziel des Pilotprojekts ist nicht die Anlage von möglichst vielen Flächen. Viel mehr wollen wir den Mitarbeitern der Gemeinden über Anlage, Pflege und Entwicklung aufklären.

So können die Gemeinden zukünftig weitere Flächen anlegen und fachgerecht pflegen." Ein gemeinsamer Praxistag wird Ende Oktober in Fridolfing stattfinden. Auf dem Programm stehen letzte Flächenvorbereitungen, das Aussäen von Wildblumen und das Stecken von verwildernden Blumenzwiebeln. Im kommenden Jahr werden zwei Pflegetage folgen.

Wer sein eigenes Umfeld bienenfreundlich gestalten möchte, findet Informationen unter www.bluehender-landkreis-traunstein.de oder kann sich direkt mit Markus Breier unter Tel. 0861-58 385 in Verbindung setzen.

Pressemitteilung Landkreis Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser