Pressemitteilung Junge Union Traunstein

Junge Kommunalpolitiker treten ihren Dienst an

Landkreis Traunstein - Seit 1. Mai läuft die neue Legislaturperiode der neugewählten Kommunalparlamente. In ganz Bayern lässt sich dabei ein deutlicher Generationswechsel bei den Mandatsträgern verzeichnen.

Bayernweit werden rund 500 kommunale Mandate - vom Gemeinderatsmitglied bis zum Landrat – von Mitgliedern der Jungen Union übernommen. Ein Trend, der sich auch im Landkreis deutlich zeigt: "Wir haben mit nunmehr über 20 jungen Mandatsträgern ein ordentliches Stimmgewicht und wollen in den nächsten sechs Jahren kräftig mitgestalten", resümiert JU-Kreisvorsitzender Konrad Baur das Ergebnis der Kommunalwahl im Landkreis aus Sicht der Jungen Union. Baur, der selbst im Traunsteiner Stadtrat Fraktionsvorsitzender der CSU-Fraktion geworden ist, blickt dabei vor allem auf die neuen, jungen Bürgermeister in Traunreut und Ruhpolding: "Mit Hans-Peter Dangschat (Traunreut) und Justus Pfeifer (Ruhpolding) sind zwei fleißige und trotz des jungen Alters auch schon sehr erfahrene Kommunalpolitiker gewählt worden."


Erstmals zur Kommunalwahl angetreten ist auch die "Junge Liste", auf der sich 70 Kandidatinnen und Kandidaten, angeführt von Vorsitzenden Florian Kick, um ein Mandat im Traunsteiner Kreistag beworben haben. Dem großen Zuspruch der Wählerinnen und Wähler ist es zu verdanken, dass künftig auch drei Kreisratsmitglieder von der Jungen Liste gestellt werden: Christoph Treiner (Fraktionsvorsitzender) aus Inzell, Bernhard Braun (Ruhpolding) und Hannah Schroll (Traunreut).

Landkreisweit sieht JU-Chef Konrad Baur damit die junge Generation sehr gut aufgestellt: "Wir können sehr stolz darauf sein, dass so viele junge Menschen Verantwortung für die eigene Heimat übernehmen wollen und sich die nächsten sechs Jahre in den Gremien engagieren werden!"

Pressemitteilung Junge Union Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Axel Heimken/

Kommentare