Pressemitteilung Katholisches Bildungswerk Traunstein

KBW lüftet Kircherl-Geheimnisse 

Das KBW Traunstein präsentiert die Flyer zur neuen Reihe „KircherlGeheimnisse“
+
Im Herbst findet die zweite Hälfte der neuen Reihe „KircherlGeheimnisse“ mit außergewöhnlichen Kirchenführungen zu speziellen Themen statt.

Landkreis Traunstein - „Es freut mich unheimlich,“ so Andrea Rosenegger vom Katholische Bildungswerk Traunstein, „dass wir jetzt im Herbst wenigsten die zweite Hälfte unserer neuen Reihe „KircherlGeheimnisse“ mit außergewöhnlichen Kirchenführungen zu speziellen Themen anbieten können.“

Im September liegt der Schwerpunkt auf Archäologie, im Oktober auf Musik. Den Anfang macht die Seebrucker Kirche St. Thomas und Stephan, die tatsächlich auf Überresten keltischer Heiligtümer steht, wie die Archäologin Andrea Krammer aus Grabenstätt zu berichten weiß. Sie wird es auch sein, die die Teilnehmenden der Kircherl-Tour am 24. September, nach einer kurzen allgemeinen Kirchenführung durch den Diakon i.R. Johann Eder, in verschiedene archäologische Geheimnisse und die Zeit der keltisch-römischen Glaubens- und Lebenswelt einführen wird. Teil der Veranstaltung wird eine Wanderung zu den archäologischen Fundstellen im Ortskern von Seebruck sein, auf der die Geschichte der Kirche und des Ortes in den historischen Zusammenhang gestellt wird und die Welt von damals ein wenig spürbar werden soll. Zwei spannende Stunden (16 - 18 Uhr) in denen ein Zeitsprung von beinahe zwei Jahrtausenden gelingen wird.


Der Termin am 22. Oktober steht ganz im Zeichen der Musik und hat das spätgotische Kircherl St. Vitus und Anna, besser bekannt als das Ettendorfer Kircherl, zum Ziel, zu dem der alljährliche Traunsteiner Georgi-Ritt führt. Der Kirchenmusiker von St. Oswald (Traunstein), Manfred Müller, weiß nicht nur viel über das Kirchengebäude von Ettendorf zu erzählen, sondern ist schon von Berufs wegen auch Fachmann für die historische Orgel von 1669. Mit ihren über 350 Jahren ist sie eine der ältesten Orgeln Süddeutschlands und auch darüber gibt es an diesem Vormittag (9.30 - 11.30) jede Menge Wissenswertes zu erfahren. Doch was wäre eine Orgel von der man nur in der Theorie hört? Nachdem so manches Interessante über die Kirche und ihr Instrument mitgeteilt ist, wird der Organist die betagte Königin der Musik natürlich in einem kleinen, exklusiven Konzert für die Teilnehmenden erklingen lassen.

Wenn Sie noch genauere Informationen über die Veranstaltungen haben möchten oder sich anmelden wollen, können Sie das über die Homepage des KBW tun (www.kbw-traunstein.de) oder per Telefon 0861/69495.

Pressemitteilung Katholisches Bildungswerk Traunstein

Kommentare