Video-Diskussionsforum der Scientists for Future 

Klimagespräche Traunstein: Fortsetzung im März 

Rissig und ausgetrocknet ist der Boden am Rheinufer.
+
Die Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit dem Thema der Landnutzung. (Symbolbild)

Landkreis Traunstein - Nach den Themen „Planetare Grenzen“, „Kipppunkte beim Klimawandel“ und „Klimaethik“ fokussiert sich die Veranstaltungsreihe diesmal auf die Landnutzung. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Nach dem erfolgreichen Start unserer ersten öffentlichen Veranstaltungsreihe letztes Jahr im Dezember zur Klima- und Umweltkrise, freuen wir uns, die Veranstaltungsreihe jetzt im März fortzusetzen. Nach den eher übergeordneten Themen „Planetare Grenzen“, Kipppunkte beim Klimawandel“ und „Klimaethik“ der ersten Staffel fokussieren wir diesmal unsere Veranstaltungsreihe auf das Thema der Landnutzung

Gemeint bist damit der Umgang mit unseren nicht besiedelten Freiflächen. Was passiert gerade mit unseren Wäldern, wie gehen wir mit landwirtschaftlichen Flächen um und was bedeutet das für unsere Ernährung im Zeichen der Klima- und Umweltkrise. Die Veranstaltungen finden jeweils mittwochs um 20 Uhr im online Format statt.

Unsere Termine und Themen sind:

  • am 17. März Wald und Klima
  • am 24. März Landwirtschaft
  • am 31. März Ernährung

Wir möchten durch die Verknüpfung von globalen Themen mit regionalen Schwerpunkten den aktiven lösungsorientierten Austausch unterschiedlicher Interessengruppen unterstützen und Klarheit für die benötigten Priorisierungen erzeugen. Deshalb sind alle Zuhörer*innen herzlich eingeladen, nach einem kurzweiligen Fachbeitrag an einer regen Diskussion teilzunehmen.

Für den ersten Vortrag mit dem Thema Wald und Klima konnten wir Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Pretsch, Leiter des Lehrstuhls für Waldwachstumskunde an der TU München gewinnen. Nach einer Einführung über das Waldwachstum allgemein in Europa und in Deutschland wird Prof. Pretz den Stadtwald Traunstein einordnen in die aktuelle Dynamik, die sich zwischen Beschleunigung und episodischen Einbrüchen bewegt. Als Co-Referent wird uns Herr Gerhard Fischer, Stadtförster Traunstein über Details und Lösungsansätze aus dem Stadtwald Traunstein berichten.

Beim zweiten Vortrag mit dem Thema Landwirtschaft informiert uns Karl Schweisfurth, Sohn des bekannten Gründers der Hermannsdorfer Landwerkstätten, Karl-Ludwig Schweisfurth über die Vorteile einer ökologisch orientierten Landwirtschaft. Wir fragen, welche Herausforderungen im Zeichen des Klimawandels damit verbunden sind und was das für die Artenvielfalt bedeutet.

Ernährung und Klima ist das Thema unseres dritten Vortrags. Die Umweltwissenschaftlerin Frau Jasmin Dorner und der Physiker Dr. rer. nat. Simon Filser, beide der Regionalgruppe Scientists4Future Traunstein, beleuchten hierbei die klimatischen Auswirkungen unseres Lebensmittelkonsums und erläutern Möglichkeiten gesunder Ernährung für den Menschen und unsere Erde. Dabei gehen sie auch auf die Bedeutung biologischer, regionaler und saisonaler Ausrichtung ein. 

Ziel der Veranstaltungen ist, das Neudenken in Zeiten des Klimawandels anzuregen, den Austausch von Standpunkten und Ideen zu ermöglichen und neue Sichtweisen entstehen zu lassen.

Die Klimagespräche Traunstein werden bis auf Weiteres jeweils als Videoübertragung online per ZOOM stattfinden, Dauer etwa eineinhalb Stunden. Die Zugangsdaten können über einen Link auf unserer Webseite traunstein.scientists4future.org abgerufen werden.

Die Scientists for Future Traunstein freuen sich auf Sie und Ihre Ideen! 

Pressemitteilung Scientists for Future Traunstein

Kommentare