Bilanz der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Niedrigzinspolitik verändert das Geldgeschäft

+
Vorstandsvorsitzender Roger Pawellek (links) und Vorstandsmitglied Stefan Nieß.

Landkreis Traunstein - Der Vorsitzende des Vorstands der Kreissparkasse zeigt sich im Rahmen der jährlichen Bilanzpressekonferenz am 4. März zufrieden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Der Vorsitzende des Vorstands der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, Roger Pawellek zeigt sich dennoch im Rahmen der jährlichen Bilanzpressekonferenz am 4. März zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr.


Trotz des deutlichen Anstiegs der Ausleihungen um 5,8 % auf 1,3 Mrd. Euro sank der Zinsüberschuss im Vergleich zum Vorjahr um 2,9 %.

Dagegen zeigt sich das Vertrauen in die Sicherheit der Geldanlagen bei der Sparkasse in einem deutlichen Anstieg der Kundeneinlagen, bei denen ein Plus von 6,6 % oder 127 Mio. Euro zu verzeichnen war.


Der Wandel in der Bankenbranche geht auch an der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg nicht vorüber. Als Folge eines veränderten Kundenverhaltens hat die Sparkasse im Landkreis ihr Filialnetz angepasst und zwei Geschäftsstellen geschlossen sowie elf zu SB-Filialen umgewandelt.

Der Fokus wird mehr auf einer qualifizierten und individuellen Beratung gerichtet.An fünf Standorten wurden daher Beratungscenter eingerichtet. Dort sind Spezialisten für Baufinanzierungen, Gewerbekunden- und Privatkundenberatung vereint. Daneben können Kunden dort ihre Serviceanliegen erledigen.

Zudem bietet die Sparkasse einen 24-Stunden-Telefon-Service, der an 365 Tagen im Jahr erreichbar ist, an. Hier können nahezu alle Bankgeschäfte bequem von zuhause aus abgewickelt werden. Beratungen können seit dem letzten Jahr über die neu eingerichtete digitale Beratungseinheit ortsunabhängig in Anspruch genommen werden.

Dazu investiert die Kreissparkasse Traunstein-Trostberg in der Region, wie z. B. dem aktuellen Umbau des Beratungs-Centers in Traunstein. Diese Investitionen schlagen sich in einem deutlichen Anstieg des Aufwands von + 3,2 % nieder.

"Wir haben uns auch für 2020 viel vorgenommen. In unseren neuen Beratungs-Centern bündeln wir nicht nur unsere Kompetenz, sondern bieten unseren Kunden in der Region klare Mehrwerte. So bieten wir beispielsweise Vereinen und Gewerbetreibenden Ausstellungs- und Präsentationsflächen kostenlos an. Wir machen dadurch unsere regionale Verbundenheit anfassbar.", sagte Roger Pawellek.

Die Verbundenheit zur Region zeigt die Kreissparkasse Traunstein-Trostberg auch bei der Unterstützung von Vereinen und Organisationen, an die im Jahr 2019 rund 460.000 Euro in Form von Spenden und Sponsoring ausgeschüttet wurden.

Auch die Verlegung der Hauptstelle nach Haslach war beim Pressegespräch ein Thema. Roger Pawellek sagte hierzu, dass die Pläne aktuell auf Eis lägen.

Derzeit freuen sich die Sparkassenmitarbeiter auf die Eröffnung des Beratungs-Centers in Traunstein, die sich derzeit im Umbau befindet. Am 22. April 2020 soll sie im völlig neuen Gewand eröffnet werden. "Ziel ist es, einen lokalen Treffpunkt zu schaffen, an dem sich Kunden wohlfühlen. Der Austausch in Wohnzimmer-Atmosphäre bringt Menschen zusammen. Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung am 22. April ab 14 Uhr ein.", so Roger Pawellek.

Pressemitteilung Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Kommentare