Fahndungserfolge der Grenzpolizei auf der A8

Rosenheimerin mit gestohlenem Auto gestoppt - Waffenfund in weiterem Wagen

+
Das Lichtbild zeigt den sichergestellten Pkw Mercedes AMG.

Landkreis Traunstein - Die Grenzpolizeiinspektion Piding konnte bereits Anfang September  einen gestohlenen Mercedes AMG sicherstellen. Außerdem fanden die Fahnder eine professionell verbaute Faustfeuerwaffe. Die Kripo Traunstein hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am frühen Sonntagabend, 1. September, fiel den Schleierfahndern der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung München auf Höhe der Ausfahrt Schweinbach ein Mercedes AMG mit dänischer Zulassung auf. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs und der Insassen an der Rastanlage Hochfelln-Nord stellte sich heraus, dass sich der Instinkt der Fahnder wieder einmal bestätigte.

Der Mercedes im Wert von über 30.000 Euro war von dänischen Behörden als gestohlen gemeldet.

Die 25-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Rosenheim und ihr Beifahrer, ein 36-jähriger Däne, wurden vorläufig festgenommen. Bei der Fahrerin konnten zudem drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Eine im Anschluss daran durchgeführte Wohnungsdurchsuchung bei der jungen Frau führte zur Sicherstellung einer kleineren Menge Betäubungsmittel.

Waffenfund in Wagen bei Bernau am Chiemsee

Am Nachmittag des 2. September wurde auf Höhe Bernau am Chiemsee ein in Bulgarien zugelassenes Auto, besetzt mit einem 62-jährigen und 49-jährigen Bulgaren, gesichtet und kontrolliert. Bei der intensiven Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs sowie der Insassen fielen den erfahrenen Fahndern einige Ungereimtheiten auf. 

So kam im Zuge der Kontrolle ein professionelles „Schmuggelversteck“ unter dem Armaturenbrett zum Vorschein, in welchem sich eine ungeladene Schreckschusspistole befand. Munition wurde nicht aufgefunden. Eine waffenrechtliche Erlaubnis konnte keiner der Beiden vorzeigen, weshalb die Waffe sichergestellt und sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer vorläufig festgenommen wurden.

Sowohl der 36-jährige Däne und seine 25-jährige Begleiterin als auch die 49- und 62-jährigen Bulgaren wurden nach Abschluss der Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen wurden in beiden Fällen vom Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernommen.

Die Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT