Presseinformation BRK Kreisverband Traunstein

Rekordbeteiligung beim Klassenschwimmwettbewerb

+
Unser Bild zeigt die Schüler der Klasse 4a der Grundschule Taching, die von Vertretern der heimischen Wasserwacht für ihr gutes Abschneiden beim Klassenschwimmwettbewerb ausgezeichnet wurden.

Landkreis Traunstein - Seit fünf Jahren veranstaltete die Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus einen Klassenwettbewerb im Schwimmen und Rettungsschwimmen für alle allgemeinbildenden Schulen.

Dadurch soll die noch immer beträchtliche Zahl der Nichtschwimmer und unsicheren Schwimmer reduziert werden. Außerdem sollen junge Menschen für das Rettungsschwimmen begeistert werden. Die diesjährige Auflage hat zur Freude der Organisatoren für neue Best-marken im Landkreis Traunstein gesorgt.

Steigerung der Teilnehmerzahl um rund 50 Prozent gegenüber 2018 

"1.980 Kinder und Jugendliche haben im Landkreis Traunstein am Klassenschwimmwettbewerb teilgenommen - so viele wie noch nie", berichtet Hans-Michael Weisky, Vorsitzender der Kreiswasserwacht Traunstein und ergänzt: "Es waren 99 Klassen aus 15 Schulen am Start. Viele Grundschulen haben mit der ersten bis vierten Klasse teilgenommen und die Grund- und Mittelschulen Obing und Schnaitsee waren sogar jeweils mit neun Klassenstufen vertreten." Bei den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, Klassen und Schulen wurde jeweils eine Steigerung um rund 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Mitgemacht haben beim Klassenschwimmwettbewerb Schüler der Grundschulen Kirchanschöring, Taching, Petting, Fridolfing, Inzell, Nußdorf, Trostberg, Tittmoning und Waging, der Grund- und Mittelschulen Bergen, Grassau, Obing und Schnaitsee sowie der Traunsteiner Ludwig-Thoma-Schule. "Erfreulich ist auch, dass die Zahl der Grundschüler, die noch kein Schwimmabzeichen gemacht haben, auf 10 Prozent zurückgegangen ist. In den vergangenen Jahren lag diese Zahl immer über 20 Prozent", zeigte sich Weisky zufrieden.

"Die Gewinner in diesem Jahr sind 1.980 Schülerinnen und Schüler" 

Die Klassen, die am besten abgeschnitten haben, wurden von der Wasserwacht im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Preisen bedacht. Bei den Erst- und Zweitklässlern erzielten die Schüler der Grundschule Inzell (Klasse 2b und 2a) und der Grundschule Waging (Klasse 2a) die besten Ergebnisse der 32 teilnehmenden Klassen in diesem Altersbereich. Unter den 52 dritten und vierten Klassen schnitten die Schüler der Grundschulen Waging (Klasse 4a), Petting (Klasse 4) und Taching (Klasse 4a) am besten ab. In den Altersstufen 5./6. (6 teilnehmende Klassen) sowie 7./8./9. Klasse (9 teilnehmende Klassen) hatten jeweils Schüler der Grund- und Mittelschule Obing die Nase vorn. Beim Klassenschwimmwettbewerb steht jedoch nicht der sportliche Wettkampf im Vordergrund. "Die Gewinner in diesem Jahr sind 1.980 Schülerinnen und Schüler, die mitgemacht haben und gezeigt haben, dass sie sich sicher im Wasser bewegen können. Wir gratulierten allen Teilnehmern recht herzlich und hoffen, dass es allen viel Spaß bereitet hat", sagt Weisky.

Das Fazit für den Klassenschwimmwettbewerb 2019 fällt entsprechend positiv aus.

"Die diesjährige Auflage des Klassenschwimmwettbewerbs war ein großartiger Erfolg, der uns für die nächsten fünf Jahre anspornen wird.

Mein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern, den Schulen und Lehrkräften sowie unseren ehrenamtlichen Wasserwacht-Helfern, die mit ihrem Engagement zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben", betont Weisky.

Presseinformation BRK Kreisverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT