2016 betriebsames Jahr für Rotkreuz-Ausbilder

In 450 Kursen fast 6000 Ersthelfer ausgebildet

+
Fast 6000 erwachsene und jugendliche Landkreisbürger bildete der Rotkreuz-Kreisverband Traunstein im Jahr 2016 zu Ersthelfern aus. Hinzu kommen mehr als 500 Kinder, denen die Grundlagen der Ersten Hilfe auf spielerische Art und Weise vermittelt wurden.

Landkreis Traunstein - 2016 war ein sehr betriebsames Jahr für die Rotkreuz-Ausbilder: In 450 Kursen wurden fast 6000 Landkreisbürger zu Ersthelfern ausgebildet.

Ein Notfall kann immer passieren und ist in der Regel nicht vorherzusehen. Umso wichtiger ist es, vorbereitet zu sein und in einer kritischen Situation wirksam helfen zu können. Der Kreisverband Traunstein des Bayerisches Roten Kreuzes bildet darum jedes Jahr tausende Bürger zu Ersthelfern aus. 2016 war ein sehr betriebsames Jahr für die Rotkreuz-Ausbilder: Bei den Teilnehmer- und Kurszahlen gab es jeweils einen deutlichen Zuwachs zu verzeichnen. 

13 Prozent mehr Ersthelfer 

Die Ausbildung zum Ersthelfer sowie die Fortbildung als Notfallhelfer absolvierten im vergangenen Jahr 5989 Personen, was eine Zunahme von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Die meisten Teilnehmer wurden im Basiskurs "Erste Hilfe" (2488) und im Auffrischungskurs "Erste Hilfe Training" (2115) geschult. Die Spezialkurse "Erste Hilfe in Schulen" und "Erste Hilfe am Kind" belegten 868 und 518 Teilnehmer. Hinzu kommen 242 Kindergarten- und 278 Grundschulkinder, die in den Kursen "Trau Dich" und "Juniorhelfer" spielerisch an die Grundlagen der Ersten Hilfe herangeführt wurden.

"Mit den Teilnehmerzahlen im Jahr 2016 sind wir sehr zufrieden. Die erneute Steigerung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass immer mehr Betriebe ihre Angestellten bei uns zu Ersthelfern ausbilden lassen und das oftmals deutlich über die gesetzlich vorgeschriebene Mindestquote", berichtet Susanne Huber, die zuständige Sachbearbeiterin beim BRK-Kreisverband Traunstein.

Die Zahl der abgehaltenen Erste-Hilfe-Kurse nahm von 391 (2015) um gut sechs Prozent auf 416 zu. Zudem wurden 17 Trau-Dich- und 18 Juniorhelfer-Kurse angeboten. Zur Aus- und Fortbildung seiner eigenen Kräfte veranstaltete der BRK-Kreisverband Traunstein einen Grundlehrgang Sanitätsdienst (51 Teilnehmer), einen Fachlehrgang Sanitätsdienst (14) sowie ein Rotkreuz-Einführungsseminar (21).

Erste-Hilfe-Wissen auffrischen

Für 2017 ist das Kursprogramm aufgrund der großen Nachfrage ebenfalls umfangreich, sodass Interessenten viele Terminvorschläge zur Wahl stehen. Ein Anliegen ist dem Roten Kreuz, dass die einmal vermittelten Kenntnisse dauerhaft präsent bleiben. "Spätestens alle zwei Jahre sollte man sein Erste-Hilfe-Wissen auffrischen. Denn sonst gerät es leicht in Vergessenheit und in der Drucksituation eines plötzlichen Notfalls weiß man dann unter Umständen nicht mehr, was wann zu tun ist", betont Susanne Huber.

Presseinformation BRK TS

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser