Pressemitteilung BRK Kreisverband Traunstein

Rotes Kreuz startet Assistenzring

+
Durch den neugegründeten Assistenzring kann das Beratungsangebot des Roten Kreuzes in Bereichen wie Grundversorgung, Wohnraumanpassung und Unterstützungsleistungen ausgebaut werden. Dieses steht Betroffenen kostenlos zur Verfügung.

Landkreis Traunstein - Der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hat einen Assistenzring für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen.

Dadurch sollen insbesondere die Begleit- und Folgeerscheinungen der Corona-Pandemie durch verstärkte Unterstützungsleistungen gelindert werden. Das Projekt basiert auf einer Kooperation aller sozialer Dienste im BRK und soll pragmatische, unbürokratische Hilfen ermöglichen. Gefördert wird es von der "Aktion Mensch".


Gestiegenen Hilfsbedarf sieht das Rote Kreuz insbesondere in den beiden Handlungsfeldern Wohnen und Grundversorgung sowie Unterstützung und Pflege. Im ernstgenannten Feld unterstützt der Assistenzring Betroffene mit Alltagshilfen bei der Sicherung der wohnortnahen Versorgung. Für die eigenen vier Wände entwickelt er Raum-, Ablauf- und Hygienekonzepte und hilft bei deren Umsetzung, Förderung und Finanzierung. Auch Unterstützung bei der Einrichtung und Nutzung von zusätzlichen Kommunikationskanälen (z.B. für Online-Sprechstunden beim Arzt, das Ausfüllen von Online-Anträgen oder die Videotelefonie mit Angehörigen) wird geleistet. Bei Bedarf kann auch eine Versorgung mit warmen Mahlzeiten und Sonderkostformen organisiert oder der Wocheneinkauf erledigt werden.

Im Handlungsfeld Unterstützung und Pflege wird durch den Assistenzring insbesondere die Beratungstätigkeit verstärkt. Die Rotkreuz-Berater geben Hilfestellungen und Informationen zur Sicherung der häuslichen pflegerischen Betreuung und Versorgung, zu Möglichkeiten der Wohnungsanpassung, zur sozialen und psychosozialen Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen sowie zum Einbezug ver-schiedener Pflege- und Betreuungsdienste in den individuellen Hilfeplan. Zudem werden Angehörige, Nachbarn, Nachbarschaftsinitiativen und auch Betroffene in verschiedenen Bereichen der Versorgung (u.a. Infektionsschutz, Konflikt- und Stressminimierung, häusliche Pflege, Aufbau einer Quaran-tänestation im häuslichen Umfeld, Umgang mit Technik usw.) kostenlos geschult und eingearbeitet. Um bei Krisen schnell und professionell intervenieren zu können wird im Rahmen des Hausnotruf-Hintergrunddienstes eine 24-Stunden-Nothilfe für Betroffene und Angehörige eingerichtet. Pflegende Ange-hörige können auch die kostenlose Kurberatung für sich in Anspruch nehmen.


Zur Umsetzung des Assistenzrings wurde in der Traunsteiner BRK-Kreisgeschäftsstelle eine Koordinationsstelle geschaffen. Die Koordinatorin steht während der Geschäftszeiten unter der Telefonnummer 0861/98973-44 für weitere Auskünfte zur Verfügung und vermittelt die benötigten Unterstützungs-leistungen und Ansprechpartner. Der BRK-Assistenzring steht im gesamten Landkreis Traunstein Menschen mit Beeinträchtigungen und/oder sozialen Schwierigkeiten jeden Alters zur Verfügung.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Traunstein

Kommentare