Rückrufaktion bei Chiemgaukorn

Toxische Stoffe in Bio-Roggenmehl gefunden

  • schließen

Landkreise Traunstein und Rosenheim - Die Firma Chiemgaukorn ruft das Produkt "Bio-Roggen-Vollkornmehl" in den Abpackungen ein Kilo, zweieinhalb Kilo und fünf Kilo mit den Mindesthaltbarkeitsdaten vom 16. Mai bis 15. Juni 2018 zurück.

Es sei Mutterkorn, beziehungsweise dessen toxische Stoffelwechselprodukte darin gefunden worden, wie das OVB berichtet. Es kann beim Verzehr Krämpfe in Armen und Beinen auslösen, auch Übelkeit und Halluzinationen, sowie Schläfrigkeit, Orientierungslosigkeit, Kopfschmerzen und Verwirtheit sind mögliche Anzeichen für eine Vergiftung.

Kunden, die den Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrer gedruckten Heimatzeitung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser