Landratsamt Traunstein über Corona-Kommunikation

Veröffentlichungspraxis „Aktive Fälle“ nach Kommunen ab 9. November - Zahlen in den Gemeinden

Landkreis Traunstein - Neben einer offenen und transparenten Informations- und Veröffentlichungspraxis ist für das Landratsamt Traunstein der Persönlichkeits- und Patientenschutz von zentraler Bedeutung.

Um dem Informationsinteresse von Teilen der Öffentlichkeit entgegenzukommen und gleichzeitig den Persönlichkeitsschutz der Betroffenen weiter zu gewährleisten, ändert das Landratsamt seine Veröffentlichungspraxis wie folgt:

Einmal wöchentlich am Montag wird die Zahl der „Aktiven Fälle“ (aktuell infizierte Personen) aufgeschlüsselt nach Kommunen veröffentlicht. Dabei wird folgende Differenzierung vorgenommen:

  • über 20 aktive Fälle in einer Kommune: Veröffentlichung der genauen Fallzahl
  • unter 20 aktive Fälle in einer Kommune: Angabe „unter 20 aktive Fälle“

Mit der Angabe „unter 20 aktive Fälle“ halten wir an unserem Ziel fest, einzelne betroffene Personen vor einer Identifizierung zu schützen und so soziale Ausgrenzung und Stigmatisierung zu verhindern. Leider erreichen uns immer wieder teils erschütternde Berichte, dass an Covid-19 Erkrankte stigmatisiert werden. Wir haben hier auch die psychische Gesundheit der Infizierten im Blick.

„Aktive Fälle“ nach Kommunen (Stand 09.11.20)

Bis zu 20 Fälle

GemeindeEinwohnerzahl
Chieming4.923
Fridolfing4.362
Grabenstätt4.391
Kienberg1.423
Kirchanschöring3.355
Marquartstein3.248
Nußdorf2.466
Palling3.475
Petting2.466
Pittenhart1.820
Reit im Winkl2.315
Schnaitsee3.654
Schleching1.837
Seeon-Seebruck4.480
Staudach-Egerndach1.162
Taching am See2.130
Tittmoning5.803
Unterwössen3.577
Vachendorf1.832
Wonneberg1.553

Mit mehr als 20 Fällen

GemeindeEinwohnerzahlZahl der aktiven Fälle
Altenmarkt an der Alz4..14928
Bergen4.92329
Engelsberg2.60722
Grassau6.87850
Inzell4.85432
Obing4.30322
Ruhpolding7.04850
Siegsdorf8.37172
Surberg3.40823
Tacherting5.74530
Traunreut20.998141
Traunstein20.485156
Trostberg11.21460
Übersee5.01933
Waging am See7.05333

Grundsätzlich bitten wir die Öffentlichkeit, beim Blick auf die Zahlen Folgendes zu berücksichtigen: Die Fallzahl in einer Kommune lässt keine generellen Rückschlüsse auf die Ansteckungsquote oder die „Ansteckungsgefahr“ vor Ort zu. Denn die Zahl sagt beispielsweise nichts darüber aus, wo sich eine Person mit dem Virus infiziert hat (ob im Gemeindegebiet oder nicht). Zudem sagen die Zahlen nichts über den Zusammenhang einer Ansteckung aus, also ob sich mehrere Personen beispielsweise unabhängig voneinander infiziert haben oder ob sich mehrere Personen innerhalb einer Familie infiziert haben. Generell ist festzustellen: Im Landkreis Traunstein gibt es derzeit keine örtlichen „Hot Spots“.

Das Infektionsgeschehen ist – wie in anderen Regionen auch – flächendeckend, diffus und dynamisch. Aktuell liegen in allen Kommunen im Landkreis Traunstein aktive Fälle vor. Das heißt auch: Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, sich und ihre Mitmenschen bestmöglich zu schützen, indem sie die allgemeinen Verhaltens- und Hygieneregeln beachten und sich an die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen halten – und zwar unabhängig von ihrem Wohnort.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Georg Hochmuth

Kommentare