Pressemitteilung Chiemgau Tourismus e. V.

"Warum Dumpingpreise Schaden anrichten"

+
Um die Tourismusbeschäftigen in der Region bestmöglich zu unterstützen und Tourismus-Wissen in die Breite zu tragen, hat CT nun die „Chiemgau Akademie“ gegründet.

Landkreis Traunstein - Frühstück machen, Betten beziehen, dem Gast Tipps für seinen Urlaubstag geben - so analog ist das Vermieterdasein längst nicht mehr, sagt Stephan Semmelmayr, Geschäftsführer von Chiemgau Tourismus e.V. (CT).

"Auf die Gastgeber im Chiemgau kommen immer mehr Aufgaben zu", weiß der 51-Jährige: "Neben ihrer Kernaufgabe, sich nämlich um die Gäste zu kümmern, müssen sie heute auch in Sachen Digitalisierung, Datenschutz und Social Media fit sein." Um die Tourismusbeschäftigen in der Region bestmöglich zu unterstützen und Tourismus-Wissen in die Breite zu tragen, hat CT nun die "Chiemgau Akademie" gegründet. Diese soll nach Semmelmayrs Worten Chiemgauer Gastgebern und Touristikern den Zugang zu Fortbildungsangeboten erleichtern. Auf der Plattform www.chiemgau-akademie.info sind ab sofort die Seminare des Verbands zu finden.


Auch die Schulungsangebote anderer Veranstalter - etwa von Tourismusvereinen, der Wirtschaftsförderung des Landkreises Traunstein oder dem Verband "Urlaub auf dem Bauernhof" können über die neue CT-Plattform gebucht werden. Die Vernetzung und Bündelung aller relevanten Fortbildungsangebote war laut Semmelmayr eines der Hauptanliegen des Verbands. 

Am Dienstag, 15. Oktober, geht es im Seminarzentrum Traunreut von 14 bis 17.30 Uhr um den


"richtigen Preis für meine Unterkunft"

und die Frage, warum "Dumpingpreise" Schaden anrichten. Referentin ist Ursula Düsterhöft. Am Mittwoch, 16. Oktober, bietet der Verband eine

Presse-Exkursion mit spannenden Einblicken in die Münchner Medienwelt.

Am 29. Oktober gibt es um 18.30 Uhr einen Info-Abend mit dem Titel

"Mitarbeitersuche via Social Media"

 im Landratsamt Traunstein. Im November folgen Seminare zu DSGVO, das Buchungssystem IRS18, Preisgestaltung, sowie ein Presse-Workshop. Außerdem geht es um die Kunst, die Nebensaison zu beleben (Details zu den Novemberkursen folgen). Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt, die Preise reichen von null bis 85 Euro.

"Die Verbesserung von Servicequalität, Kompetenz und Wertschöpfung im Tourismus sind wichtige Themen, die der Verband seit Jahren konsequent verfolgt", sagt Semmelmayr. "Nicht nur die Digitalisierung, auch der demografische Wandel stellt uns in der Zukunft vor große Herausforderungen, und wir möchten alles tun, um die Beschäftigten im Tourismus optimal zu unterstützen." Den Worten des Geschäftsführers zufolge haben sich die Anforderungen an Beherbergungsbetriebe drastisch verändert: "Sichtbarkeit im Web, Online-Buchbarkeit, Social Media, DSGVO - es kommt praktisch jede Woche was Neues um die Ecke. Fremdsprachen soll man können und trotz aller neuen Aufgaben darf das Kerngeschäft nicht vernachlässigt werden. Nämlich dafür zu sorgen, dass der Gast sich wohlfühlt und gerne wiederkommt." Acht Seminare für 2019 stehen derzeit im Portal www.chiemgau-akademie.info. Das Angebot wird laufend ergänzt.

Pressemitteilung Chiemgau Tourismus e. V.

Kommentare