Zum Weltblutspendetag am 14. Juni 

Wenig Aufwand, große Wirkung: Blutspenden wird immer wichtiger

+
Eine Blutspende ist weder gefährlich, noch unangenehm oder zeitintensiv. Und mit einer Blutkonserve kann bis zu drei schwer kranken Patienten wirksam geholfen werden.

Landkreis Traunstein - 94 Prozent der Menschen in Deutschland halten Blutspenden für wichtig. In Bayern spenden jedoch nur rund sieben Prozent der Bevölkerung tatsächlich Blut.

Der Weltblutspendetag wurde ausgerufen, um diese große Diskrepanz zu verringern und auf die gesellschaftliche Bedeutung des Blutspendens hinzuweisen. Alleine im Landkreis Traunstein bietet das Rote Kreuz jedes Jahr rund 100 Blutspendetermine an, um jedem potentiellen Spender eine Blutspende in Wohnortnähe zu ermöglichen.

Besorgniserregender Rückgang im Vorjahr In einer alternden Gesellschaft gewinnt das Blutspenden noch weiter an Bedeutung, da es immer mehr Patienten geben wird, die auf Spenderblut angewiesen sind. Umso beunruhigender ist die Abnahme der Zahl der geleisteten Blutspenden, die 2017 im Landkreis Traunstein verzeichnet wurde.

In Zukunft werden wir noch deutlich mehr Blutspender brauchen als jetzt. Darum gibt die jüngste Entwicklung Grund zur Sorge. Ich hoffe, es wird wieder mehr Menschen bewusst, wie wichtig das Blutspenden für die Versorgung von schwer kranken Patienten und Unfallopfern in den Kliniken ist“, berichtet Kurt Stemmer, Kreisgeschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Traunstein.

781 Menschen halfen im Vorjahr mit

Es gibt jedoch auch Grund zum Optimismus. So spendeten im Vorjahr im Landkreis Traunstein 781 Personen zum ersten Mal Blut. „Jeder Erstspender freut uns. Das zeigt, dass sich auch jüngere Menschen Gedanken über die Blutspende machen“, betont Stemmer. Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. bis zum vollendeten 72. Lebensjahr. 

Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Der ganze Prozess von der Anmeldung bis zur abschließenden Brotzeit nimmt nicht mehr als eine Stunde in Anspruch. Die Spende an sich dauert weniger als zehn Minuten. 

Jede Spende ist zugleich eine kostenlose Blutuntersuchung! Jede Blutspende bringt dem Spender – neben dem Bewusstsein der guten Tat – auch einen handfesten persönlichen Vorteil. Denn bei jeder Spende werden Blutdruck, Puls und Körpertemperatur überprüft sowie Hb-Wert gemessen. 

Bei der späteren Laboruntersuchung wird untersucht, ob im Blut Erreger bzw. Antikörper gegen Gelbsucht (Hepatitis A, B und C) und HIV im Blut vorhanden sind oder ob die Geschlechtskrankheit Syphilis vorliegt. Sollten im Rahmen dieser Untersuchungen Auffälligkeiten auftreten, wird der Spender automatisch informiert. 

Wann der nächste Blutspendetermin in der Umgebung stattfinden wird, kann man mit wenigen Klicks auf der Internetseite www.blutspendedienst.com in Erfahrung gebracht werden. Auch beim BRK-Kreisverband Traunstein (Tel.: 0861/98973-0 oder E-Mail: info@kvtraunstein.brk.de) erhält man entsprechende Auskünfte.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Traunstein

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser