„Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“

BRK Traunstein unterstützt Gleichstellung von Menschen mit Behinderung mit Aktionsprogramm

Mehr Aufzüge für mehr Barrierefreiheit im Alltag
+
Die Sozialen Dienste des Rotkreuz-Kreisverbandes Traunstein beteiligen sich am diesjährigen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung mit einem eigenen Aktionsprogramm. Initiiert wird dieser Protesttag von der Aktion Mensch.

Der Rotkreuz-Verband Traunstein beteiligt sich am 5. Mai an der Aktion „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“. Damit soll ein Bewusstsein für das Leben mit Behinderung geschaffen und Wünsche und Ideen für ein barrierefreieres Leben erarbeitet werden.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Die Sozialen Dienste des Rotkreuz-Kreisverbandes Traunstein beteiligen sich am diesjährigen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung mit einem eigenen Aktionsprogramm. Der von der Aktion Mensch initiierte Protesttag am 5. Mai steht in diesem Jahr unter dem Motto „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“ und soll die Forderungen von Menschen mit Behinderung nach vollständiger und selbstverständlicher Einbindung in die Gesellschaft unterstützen. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Traunstein bietet dazu ein mehrteiliges, kontaktlos durchgeführtes Aktionsprogramm an, das für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung sensibilisieren soll.

Digitaler Impulsvortrag zum Auftakt

Den Anfang macht ein digitaler Impulsvortrag am Dienstag, den 4. Mai um 16 Uhr. Darin werden Einblicke in die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung gegeben und Betroffene berichten von ihren Erfahrungen und Wünschen zur Barrierefreiheit. Die Anmeldung für den Vortrag erfolgt per E-Mail anwus@kvtraunstein.brk.de. Interessierte erhalten dann zeitnah einen Teilnahme-Link.

Kontaktlose Verteilung von Informations- und Simulationspaketen in Traunstein

Am Mittwoch, den 5. Mai können sich Interessierte zwischen 10 und 17 Uhr ihr persönliches Informations- und Simulationspaket kostenlos vor dem Rotkreuz-Shopin der Marienstraße 5 in Traunstein abholen. Darin enthalten sind Informationen zur Barrierefreiheit sowie Materialien zur Simulation von Seh- und Hörbeeinträchtigung.

Damit können Interessierte selbst einen Eindruck gewinnen, wie sich der Alltag mit einer entsprechenden Einschränkung anfühlt und welche Barrieren auftreten.

Überreichung der Aktionsergebnisse an regionale Entscheidungsträger

Den Abschluss bildet eine digitale Feedbackveranstaltung am Mittwoch, den 12. Mai um 18 Uhr. Dort werden die Erfahrungen aus der Simulation zusammengetragen und diskutiert. Die Anmeldung erfolgt auch hier per Mail an wus@kvtraunstein.brk.de.

Die Ergebnisse der gesamten Aktion werden im Anschluss veröffentlicht und den regionalen Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung übergeben. Das BRKTraunstein hofft auf eine rege Teilnahme, spannende Diskussionen und mehr Bewusstsein für Menschen mit Behinderung und ihre Einschränkungen.

Pressemitteilung Rotkreuz-Kreisverband Traunstein

Kommentare