Rotes Kreuz warnt

Mal Polizisten-, mal Enkel-Trick: Telefonbetrüger nun mit neuer Masche

Landkreis Traunstein - Immer wieder werden Fälle von Telefonbetrügern bekannt: Mal geben sich die Betrüger als Polizisten aus, mal als Familienangehörige oder in den neusten Fällen als Mitarbeiter des Roten Kreuzes:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) warnt vor Telefonbetrügern, die sich als Mitarbeiter des Roten Kreuzes ausgeben.

Diese Betrüger rufen von einer ausländischen Vorwahl (zum Beispiel 0141) aus an, werben auf aufdringliche Weise für vermeintliche Sonderangebote des Roten Kreuzes und fragen nach den Bankdaten der Angerufenen. 

Betroffene werden gebeten, keinesfalls ihre Bankdaten preiszugeben und den Anruf umgehend bei der zuständigen Polizeiinspektion zu melden.

Pressemeldung BRK Kreisverband Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Rolf Vennenbe (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT