12-Tages-Trip der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl

"Tour de Grün": 350 Kilometer mit dem Rad durch den Landkreis

+
Start der Radltour am Traunsteiner Stadtplatz am 28.7.2018

Landkreis Traunstein - Mit einer "Tour de Grün" war die Grünen-Direktkandidatin für den Stimmkreis Traunstein, Gisela Sengl, gerade zwei Wochen lang mit dem Rad quer durch den Landkreis unterwegs - immer begleitet von interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Von Schleching nach Engelsberg, von Kirchanschöring nach Pittenhart entdeckten die Radfahrerinnen und Radfahrer viel Neues sowie auch einiges Altbekanntes und kamen mit vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. 

Dies war vor allem für Sengl eines der Hauptanliegen ihrer Tour: "Politik bedeutet für mich, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und im Gespräch zu bleiben. Und bei uns wohnen so viele besondere und engagierte Menschen, seien es Künstler und Musiker, Wirtsleute mit schönen Biergärten und die vielen Ehrenamtlichen, die für den Landkreis prägende kulturhistorische Stätten betreuen", so Gisela Sengl begeistert. 

Exter-Kunsthaus, Moor- und Torfmuseum, Hilgerhof, Baiuvarenmuseum und Römermuseum sind nur einige der Stätten, die der Landkreis Traunstein zu bieten hat und die die Gruppe um Sengl auf ihrer Tour besuchte.

Fotos von der mehrtägigen Fahrradtour der Grünen, angeführt von Landtagsabgeordneter Gisela Sengl

Von besonderem Interesse waren für Sengl als agrarpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion außerdem die Besichtigungen vieler landwirtschaftlicher Betriebe. "Beim Thema Ökolandbau haben wir einige Vorreiterbetriebe hier im Landkreis, und auch dank der Ökomodellregion tut sich viel", erkannte Sengl. "Dennoch sind wie auch hier kilometerweit durch Maisschluchten geradelt – das ist die falsche Ausrichtung. Wer auf Monokulturen setzt, wird den Klimawandel, den wir in diesen Hitzewochen am eigenen Leib erfahren haben, umso stärker zu spüren bekommen."

Zeit blieb aber auch für politische Treffen: viele Bürgermeister der durchfahrenen Gemeinden nahmen sich Zeit, ihre Gemeinde vorzustellen und über aktuelle Themen wie Flächennutzung, Umweltschutz in der Landwirtschaft und Erhalt eines lebendigen Dorfgemeinschaft zu diskutieren. Vor allem der schlecht ausgebaute öffentliche Personennahverkehr im Landkreis war stetes Thema unter den Teilnehmern. So war es doch zumindest für Mitradler von weiter weg logistisch oft eine Herausforderung, mit dem Fahrrad im Gepäck zu den jeweiligen Startpunkten zu gelangen. 

Einig war man sich dabei, dass vor allem die drei großen Städte im Landkreis, Traunstein, Traunreut und Trostberg, eine wesentlich bessere Verbindung untereinander brauchen, beispielsweise durch eine schnelle Bahnlinie. "Für eine positive Innenstadtentwicklung wäre das sicher hilfreich", so Sengl.

"Ich habe unseren paradiesischen Landkreis wirklich nochmal neu kennen und lieben gelernt. Es ist einfach wunderschön bei uns", so Sengls Fazit. Obwohl sie auch sonst viel mit dem Rad unterwegs sei, war die Tour doch eine sportliche Herausforderung. "Aber ich konnte viel Energie tanken und fühle mich jetzt für die kommenden Wahlkampf-Wochen besonders gut gewappnet."

Pressemitteilung des Abgeordnetenbüros Gisela Sengl

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser