Räumdienste stehen in den Startlöchern

+
Traunstei

Landkreis - Die Salzlager sind gefüllt und die Räum- und Streufahrzeuge sind einsatzbereit. Zwar lässt der erste Schnee noch auf sich warten aber dennoch ist der Landkreis vorbereitet.

Zurzeit herrscht im Kreisbauhof in Litzlwalchen bei Nußdorf Hochbetrieb. Der komplette Arbeitsablauf wird von Sommer- auf Winterdienst umgestellt. "Die ersten Räum- und Streueinsätze stehen noch aus, aber wir sind voll einsatzbereit" erklärt Bauhofleiter Peter Mayer. "Jetzt kann es jederzeit losgehen, alle Mitarbeiter sind unterwiesen und auf die kommenden Einsätze vorbereitet".

ADAC testet Winterreifen der Größe 195/65 R15 T

ADAC-Test 2011: Winterreifen 195/65 R15 T

Der ADAC hat gemeinsam mit der Stiftung Warentest 16 Winterreifen der Dimension 195/65 R15 T getestet. Die sechs guten Reifen der 195er Dimension zeigen eine durchweg ausgewogene Leistung. Der Continental ContiWinterContact TS830: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. © ADAC
TRAYAL Arctica: Bei den 195ern wurde der Trayal Arctica mit „mangelhaft“ bewertet. Er verursacht den höchsten Kraftstoffverbrauch, erzeugt ein lautes Geräusch und hat deutliche Schwächen auf Schnee und Eis. Außerdem schneidet er auf nasser Fahrbahn sehr schwach ab. © ADAC
BRIDGESTONE Blizzak LM 32: Leichte Schwächen bei Nässe und Eis, Gesamtniveau befriedigend. © ADAC
Semperit Speed-Grip2: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen, bester Verbrauch. © ADAC
DUNLOP SP-Winter-Sport-4D: Der Dunlop SP Winter Sport 4D überzeugt gleichermaßen in vielen Einzelkriterien und befindet sich somit insgesamt auf einem hohem Qualitätsniveau. © ADAC
GOODYEAR Ultragrip-8: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. Bestnoten bei Nässe. © ADAC
BARUM Polaris 3: Leichte Schwächen bei Nässe. © ADAC
FULDA Kristall Montero 3: Bestnote auf Schnee: Leichte Schwächen bei Nässe und Trockenheit. © ADAC
MICHELIN Alpin A4: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. Bestnote bei Verschleiß. © ADAC
PIRELLI Winter 190 Snowcontrol Serie III: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. © ADAC
VREDESTEIN Snowtrac 3: Gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. Leichte Schwächen bei Trockenheit. © ADAC
KLEBER Krisalp HP2: Bestnote im Verschleiß. Leichte Schwäche bei Nässe. © ADAC
FALKEN Eurowinter HS439: Leichte Schwächen bei Nässe und Verschleiß, schwach auf Schnee. © ADAC
NOKIAN WR 3D: Bestnote bei Trockenheit. Leichte Schwächen bei Nässe. © ADAC
KUMHO I ZEN-KW23: Leichte Schwächen bei Nässe und Verschleiß. Gesamtniveau befriedigend. © ADAC

Die 28 Straßenwärter sind mit zwei LKW, vier Unimog, einem Kleintraktor und weiterem Winterdienstgerät auf aktuellem technischen Stand gut ausgerüstet und bereit, den Schichtbetrieb aufzunehmen, sobald es richtig losgeht. Zusammen mit zwölf Fahrzeugen von Fremdfirmen ist der Winterdienst auf dem 380 Kilometer langen Kreisstraßennetz auch in diesem Jahr sichergestellt. Demnächst werden wieder ab 3 Uhr morgens drei Melder die Kreisstraßen abfahren und bei Bedarf die Räum- und Streueinsätze anfordern. Wie bisher arbeitet der Kreisbauhof mit dem Winterdienstkoordinator des Staatlichen Bauamtes, der für die Bundes- und Staatsstraßen verantwortlich ist, eng zusammen.

Die Streugutlager des Landkreises wurden in den Sommermonaten wieder aufgefüllt. Nahezu 4.000 Tonnen Streusalz wurden eingelagert, und weitere Reserven stehen auf Abruf zur Lieferung bereit. "Mit diesen Lagerbeständen sollten wir ohne weiteres den Winterdienst jederzeit sicherstellen können", so Peter Mayer. Selbst für den Fall eines wirklich strengen Winters wurde Vorsorge getroffen.

ADAC-Test zu 195/65 R15 T Winterreifen

ADAC-Test 2011: Winterreifen 195/65 R15 T

Der ADAC hat gemeinsam mit der Stiftung Warentest 16 Winterreifen der Dimension 195/65 R15 T getestet. Die sechs guten Reifen der 195er Dimension zeigen eine durchweg ausgewogene Leistung. Der Continental ContiWinterContact TS830: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. © ADAC
TRAYAL Arctica: Bei den 195ern wurde der Trayal Arctica mit „mangelhaft“ bewertet. Er verursacht den höchsten Kraftstoffverbrauch, erzeugt ein lautes Geräusch und hat deutliche Schwächen auf Schnee und Eis. Außerdem schneidet er auf nasser Fahrbahn sehr schwach ab. © ADAC
BRIDGESTONE Blizzak LM 32: Leichte Schwächen bei Nässe und Eis, Gesamtniveau befriedigend. © ADAC
Semperit Speed-Grip2: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen, bester Verbrauch. © ADAC
DUNLOP SP-Winter-Sport-4D: Der Dunlop SP Winter Sport 4D überzeugt gleichermaßen in vielen Einzelkriterien und befindet sich somit insgesamt auf einem hohem Qualitätsniveau. © ADAC
GOODYEAR Ultragrip-8: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. Bestnoten bei Nässe. © ADAC
BARUM Polaris 3: Leichte Schwächen bei Nässe. © ADAC
FULDA Kristall Montero 3: Bestnote auf Schnee: Leichte Schwächen bei Nässe und Trockenheit. © ADAC
MICHELIN Alpin A4: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. Bestnote bei Verschleiß. © ADAC
PIRELLI Winter 190 Snowcontrol Serie III: Sehr ausgewogen, gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. © ADAC
VREDESTEIN Snowtrac 3: Gut in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. Leichte Schwächen bei Trockenheit. © ADAC
KLEBER Krisalp HP2: Bestnote im Verschleiß. Leichte Schwäche bei Nässe. © ADAC
FALKEN Eurowinter HS439: Leichte Schwächen bei Nässe und Verschleiß, schwach auf Schnee. © ADAC
NOKIAN WR 3D: Bestnote bei Trockenheit. Leichte Schwächen bei Nässe. © ADAC
KUMHO I ZEN-KW23: Leichte Schwächen bei Nässe und Verschleiß. Gesamtniveau befriedigend. © ADAC

Das Motto des Kreisbauhofes beim Streuen lautet seit jeher "so viel wie nötig, so wenig wie möglich", um einerseits die Befahrbarkeit der Kreisstraßen sicherzustellen, dabei aber auch die Belange unserer Umwelt zu berücksichtigen und nicht zuletzt unnötige Kosten zu vermeiden. Durch moderne Telematiksysteme sowie dem Einsatz von Feuchtsalztechnologie kann genau dosiert gestreut werden. Bauhofleiter Peter Mayer: "Freie Straßen sind besonders für Berufspendler, Schulbus- und Linienverkehr, Unternehmer und Warenströme unabdingbar".

Der Kreisbauhof weist alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass es trotz des einsatzbereiten Winterdienstes nun endgültig an der Zeit ist, die Winterräder aufzuziehen. Zudem bittet Peter Mayer bittet darum, auf die Winterdienstfahrzeuge Rücksicht zu nehmen, damit sie ungehindert für "freie Fahrt" sorgen können.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Kommentare