"Diese segensreiche Initiative hat jede Unterstützung verdient" 

Landkreis Traunstein spendet 15.000 Euro an das „Herzenswunsch Hospizmobil“

+
Bild (von links): Tobias Kurt (Kreisgeschäftsführer BRK Berchtesgadener Land), Florian Halter (Bereitschaftsleiter BRK Berchtesgadener Land), Landrat Siegfried Walch, Kurt Stemmer (Kreisgeschäftsführer BRK Traunstein) und Jakob Goëss (Leiter Rettungsdienst BRK Traunstein).

Landkreis Traunstein - Der Landkreis Traunstein unterstützt das „Herzenswunsch Hospizmobil“ des Bayerischen Roten Kreuzes. Landrat Siegfried Walch übergab eine Spende in Höhe von 15.000 Euro an Vertreter der BRK-Kreisverbände Traunstein und Berchtesgadener Land.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Mit dem Krankenwagen können freiwillige Rotkreuzler schwerstkranken und einkommensschwachen Menschen einen vielleicht letzten Herzenswunsch erfüllen: Die Fahrt ans Meer, in die Berge, zum Fußballspiel oder einfach nur nach Hause zur Familie.

„Diese segensreiche Initiative hat jede Unterstützung verdient. Wir können sehr stolz und dankbar sein, dass es Menschen gibt, die sich mit so viel Herzblut in der Hospizarbeit engagieren. Sie leisten damit einen unglaublich wertvollen Dienst für eine menschliche Heimat“, betonte Landrat Siegfried Walch bei der Spendenübergabe. „Oft sind es ganz einfache Herzenswünsche, die Menschen kurz vor ihrem Tod beschäftigen. Durch die Wunscherfüllung wollen wir Glücksmomente schaffen und letztlich auch ein würdevolleres Sterben in größter Achtung vor dem Leben bis zum letzten Augenblick ermöglichen“, erklärte Florian Halter vom BRK Berchtesgadener Land.

Halter erkannte die Notwendigkeit für ein derartiges Fahrzeug bereits vor über 15 Jahren während seiner beruflichen Tätigkeit im Rettungsdienst und Krankentransport. Die Sanitäter mussten regelmäßig Anfragen verneinen, wenn schwerst Kranke bei einem Transport noch mal kurz zu Hause oder an ihrem Lieblingsort vorbeischauen wollten, da der Umweg ohne medizinische Notwendigkeit von den Krankenkassen nicht bezahlt wird. „Genau hier setzen wir mit unserem Hospizmobil an“, so Halter.

Der Wunsch eines schwer Kranken muss mit einer entsprechenden Vorlaufzeit beim Roten Kreuz angemeldet werden. Die Mitarbeiter nehmen Kontakt auf und besprechen Details, bevor ein Gremium aus Ärzten, Pflegern und dem Oraganisator besprochen wird, wie der Wunsch konkret umgesetzt werden kann. Die Wunscherfüllung ist für den Patienten oder die Angehörigen völlig kostenfrei. Sie wird über Spenden für das Projekt und den ehrenamtlichen Einsatz von Sanitätern und BRK-Bereitschaften finanziert. „Deshalb sind wir für Spenden sehr dankbar und freuen uns über jede Unterstützung“, so Halter.

Das BRK hat bei der Sparkasse Bad Reichenhall ein Spendenkonto eingerichtet

Kontonummer: 737

Bankleitzahl: 71050000

IBAN: DE16 7105 0000 0000 0007 37

SWIFT-BIC: BYLA DEM1BGL

Verwendungszweck: Herzenswunsch.

Pressemitteilung des Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT