Schulstart

1435 Schulanfänger im Landkreis Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Ein neues Schuljahr beginnt - und der Landkreis sieht sich gut vorbereitet. Besonders die M-Klassen seien eine feste Größe.

Am 16. September beginnt unter anderem auch für 1435 Schulanfänger im Landkreis die Schulzeit. Das bedeutet auch für das kommende Schuljahr wieder eine Steigerung der Schulanfängerzahlen. Im Vergleich zum letzten Schuljahr besuchen um rund 35 Kinder mehr die ersten Klassen, was einer Zunahme von 2,5 Prozent entspricht.

An den 41 öffentlichen und drei privaten Grund –und Mittelschulen im Schulamtsbezirk besuchen im kommenden Schuljahr insgesamt knapp 9200 Schülerinnen und Schüler in 453 Klassen den Unterricht in den 1. mit 10. Jahrgangsstufen. Das sind insgesamt nur 40 Schüler und nur eine Klasse weniger als im vergangenen Schuljahr. Im gesamten Mittelschulbereich haben sich die Zahlen dauerhaft stabilisiert, d.h. wie im Vorjahr besuchen ca. 3400 Schüler diesen Zweig. Gefestigte Schulverbünde und erfolgreiche Abschlüsse garantieren dieser Schulart mittlerweile einen konstanten 40 % Schüleranteil im Landkreis.

Eine erfreulich stabile und feste Größe sind dabei die M-Klassen, in denen die Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen die mittlere Reife erwerben können. Im kommenden Schuljahr besuchen ca. 900 Schülerinnen und Schüler in 45 Klassen diesen Schulzweig.

Für die Betreuung der Schüler ist gesorgt

Die Ziele der bayerischen Mittelschule, Schaffung solider Grundlagen in Deutsch, Mathematik und Englisch, frühzeitige und umfassende Berufsorientierung, spezielle Klassenformen für Spätentwickler sowie die Sicherstellung der Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler haben auch im Landkreis Traunstein zur Stabilisierung bzw. regionalen Zunahme der Schülerzahlen im Mittelschulbereich wie oben erwähnt beigetragen.

Zahlreiche Projekte vertiefter Berufsorientierung, regional zugeschnitten und mit einem Gesamtvolumen von wieder weit über 200.000 Euro werden auch weiterhin durch die Arbeitsagenturen, Handwerkskammern, Berufsbildungswerke sowie Sponsoren und den einzelnen Gemeinden unterstützt.

Offene Ganztagsgruppen sind in Fridolfing-Tittmoning, Grassau, Obing, Siegsdorf und Ruhpolding, Tacherting, Trostberg, Unterwössen, Waging, und an der Montessorischule Traunstein installiert. Neben diesen offenen Ganztagesangeboten bestehen gebundene Ganztagsklassen an den Mittelschulen Traunstein, Traunreut und Trostberg, hier sogar bis Jahrgangsstufe neun und im Bereich der Mittelstufe zweizügig. Gebundene Ganztagesklassen gibt es weiterhin auch an der Grundschule Traunreut Nord, an der Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein und der Franz-von-Sales Schule Niedernfels. An mittlerweile allen Grundschulen werden darüber hinaus kurze oder verlängerte Mittagsbetreuungsgruppen angeboten, an den Mittelschulen gehört Jugendsozialarbeit mittlerweile zum Standardangebot. Dieses Angebot erfährt dank des Landratsamtes im neuen Schuljahr eine sukzessive Erweiterung in den Grundschulbereich. Die Grundschule Trostberg hat mit ihrem Schulprofil „Inklusion“ mit ihren Tandemklassen Vorbildfunktion für ganz Bayern, ebenso die Praxisklassen an den Mittelschulen Traunstein und Traunreut. Auch geht das Modellprojekt B-Klasse, eine Kooperation der Berufsschule 1 in Traunstein mit der Mittelschule Traunstein mit sehr guten Ergebnissen in ein weiteres Jahr, dieses Mal in Kombination mit einer sogenannten Migrantenklasse.

Wieder gut 15.000 Lehrerstunden stehen dem Schulamt zur Versorgung des Unterrichts an den Grund- und Mittelschulen zur Verfügung. Alle Klassen haben ihren Klassenlehrer und für den Fachunterricht werden zusätzliche Lehrer sowie Fachlehrerinnen und Fachlehrer eingesetzt. Zur Förderung nicht oder schlecht deutsch sprechender Schüler sind weitere 220 Wochenstunden ausgewiesen. Auch ein Lehrer-Kontingent für den Aushilfsdienst (genannt mobile Reserve) steht dem Schulamt weiterhin zur Verfügung. Sechs Schulpsychologinnen und sieben Qualifizierte Beratungslehrer bieten landkreisweit ihre Hilfe bei Lern-, Leistungs- und Verhaltensschwierigkeiten an.

Die Grund- und Mittelschulen des Landkreises Traunstein sind für das neue Schuljahr wiederum personell ausreichend ausgestattet und auch für unvorhergesehene Ereignisse gewappnet.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser