Kreisfachberater gibt wertvolle Tipps

Buchsbaumzünsler hat Landkreis fest im Griff 

+
Buchsbaumzünsler-Raupe schädigt Buchsbäume.

Landkreis - Der Buchsbaumzünsler hat den Nordwesten und die Mitte des Landkreises fest im Griff. Kreisfachberater Markus Breier gibt wertvolle Tipps:

Die Pressemeldung im Wortlaut

Kreisfachberater Markus Breier erhält derzeit viele Anrufe erschütterter Bürgerinnen und Bürger. „Es ist schwer anzuschauen, wenn jahrzehntealter Buchs in kurzer Zeit aufgefressen wird.“ Es gebe weder resistente Buchs-Sorten noch lasse sich der Zünsler durch die Erziehung als Kugel, Hecke oder freiwachsender Buchs abhalten. 

Das Merkblatt des Kreisverbandes gibt über den aktuellen Wissensstand einen guten Überblick. „Am wirkungsvollsten, aber arbeitswendig ist die Anwendung von Nützlingen, sogenannten Bti-Produkten. Die Zünsler-Raupen sterben, aber es ist ungefährlich für Vögel, Haustiere und Menschen“, so Breier. Wichtig sei konsequentes Kontrollieren und der frühzeitige Einsatz, um Fraßschäden vorzubeugen. 

Bei einigen Sträuchern kommt eine Behandlung zu spät. Hier helfe nur mehr Ausreißen. Da der abgefressene Buchs keine Gefahr darstelle, könne er entweder daheim kompostiert oder beim Grüngut in der Gemeinde abgegeben werden. Eine gesonderte Entsorgung ist nicht nötig. Bitte aus Brandschutzgründen nicht vor Ort verbrennen!

Das Merkblatt zum Buchsbaumzünsler erhalten Sie am Landratsamt Traunstein oder auf der Internetseite des Kreisverbandes für Gartenkultur und Landespflege auf www.garten-traunstein.de.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT