Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Austausch über kommende Bauprojekte in der Region

Dr. Bärbel Kofler zu Besuch beim Staatlichen Bauamt Traunstein

Die heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler (SPD) informierte sich bei einem Besuch des Staatlichen Bauamtes Traunstein über die künftigen Baumaßnahmen in der Region. In einem Gespräch mit dem stellvertretenden Leitenden Baudirektor Martin Julinek ging es unter anderem um die Situation der Liegenschaften des Technischen Hilfswerks (THW) in Ainring/Mitterfelden und Traunstein.

Die Meldung im Wortlaut:

Traunstein - Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler besuchte das Staatliche Bauamt Traunstein und informierte sich beim stellvertretenden Leitenden Baudirektor (LBD) Martin Julinek über die staatlichen Hochbaumaßnahmen von Bund und Land in der Region. Gemeinsam besprach man die Situation der Liegenschaften des THW in Ainring/Mitterfelden und in Traunstein.

Auch für Liegenschaften der Bundeswehr ist das Bauamt in Traunstein zuständig. Es betreut die Hochstaufen-Kaserne Bad Reichenhall und die Jägerkaserne Bischofswiesen mit den zugehörigen Standortübungsplätzen in Kammer, am Silberg, am Kirchholz und auf der Reiteralpe. In der Hochstaufen-Kaserne sieht das Konzept der Bundeswehr eine intensive Nachverdichtung auf dem Kasernengelände vor. Der Rohbau der Hallenschießanlage soll dort noch bis zum Winter fertiggestellt werden. In Bischofswiesen sind die Baumaßnahmen an der Schießanlage ebenfalls weit fortgeschritten.

Für die Bundespolizei stehen unter anderem Planungen zur Unterbringung in Freilassing an.

Nach dem zuletzt fertiggestelltem Erweiterungsbau für das Fortbildungsinstitut der bayerischen Polizei in Ainring und dem Neubau einer Sporthalle für das Landschulheim Marquartstein sind auch neue große Baumaßnahmen des Landes in Vorbereitung: „Die Erweiterung des Landgerichts Traunstein, ein Laborbau für das Amt für Waldgenetik in Teisendorf und weitere Neubauten für das Landesamt für Maß und Gewicht in Bad Reichenhall, sowie für das Landschulheim Marquartstein stehen wohl in naher Zukunft an“, so der Fachbereichsleiter des Bauamts.

Erhöhte Anforderungen wegen Lieferengpässen und Personalmangel

Zudem wird an der Ausstattung unterschiedlichster staatlicher Gebäude in der Region mit Photovoltaikanlagen gearbeitet. Auch der Bau von Ladepunkten für Elektrofahrzeuge in den Liegenschaften ist ein Thema, mit dem das Bauamt aktuell zu tun hat.

Julinek stellt ferner die schwierige Situation dar, qualifiziertes Personal für den Fachbereich Hochbau selbst und fachlich versierte Firmen für die Baudurchführung gewinnen zu können. Lieferengpässe unterschiedlichster Materialien führen zu erhöhten Anforderungen bei der Termin- und Kostenplanung.

Parallel dazu sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauamts intensiv mit Themen der zunehmenden Digitalisierung beschäftigt.

Frau Dr. Kofler dankte dem Fachbereichsleiter Hochbau des Bauamts Traunstein abschließend für die umfangreichen Informationen.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro Dr. Bärbel Kofler, MdB

Rubriklistenbild: © Maximilian König

Kommentare