Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Josef Hohlweger übernimmt Fraktionsvorsitz

„Gute Mischung gelungen“: Grüne Kreistagsfraktion Traunstein wählt neuen Vorstand

Der neue Fraktionsvorstand der Traunsteiner Kreistagsfraktion von 
BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN (von links): 
Josef Hohlweger, Margarete Winnichner, Simon Hüller, Helga Mandl.
+
Der neue Fraktionsvorstand der Traunsteiner Kreistagsfraktion von BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN (von links): Josef Hohlweger, Margarete Winnichner, Simon Hüller, Helga Mandl.

Die Traunsteiner Kreistagsfraktion von Bündnis90/DIE GRÜNEN hat - wie bereits zu Beginn der Legislatur vereinbart - ihre Vorstandschaft neu gewählt. Das Amt des Fraktionsvorsitzenden übernimmt nun der Ruhpoldinger Josef Hohlweger. Mit Simon Hüller steht ihm ein junger Kreisrat aus Fridolfing als Stellvertreter zur Seite. Insgesamt sei der neue Vorstand nach Ansicht von Hohlweger „eine gute Mischung aus Erfahrung und neuen Ideen“.

Die Meldung im Wortlaut:

Traunstein - Bereits zum Anfang der laufenden Legislaturperiode hat die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN vereinbart, zur Halbzeit der Periode den Vorstand neu zu wählen. Zum neuen Haushaltsjahr 2023 wurden diese Wahlen erfolgreich durchgeführt.

Zum neuen Fraktionsvorsitzenden wurde der Ruhpoldinger Josef Hohlweger gewählt, der schon sehr viele Jahre kommunalpolitisch aktiv ist. Die zentrale Herausforderung ist für ihn die Energiewende, Photovoltaik- und Windanlagen seien hier die wichtigen Pfeiler. Diese Erzeugungsanlagen sollten in Bürgerhand sein. Unternehmen, die hohe Verbräuche abdecken müssen, sollten eigene Windkraftanlagen errichten können, das sichere Industrie- und Gewerbestandorte. Kritisch begleiten werde die Kreistagsfraktion die Investitionen der kommenden Jahre in die Bildungsinfrastruktur, wie in die Berufsschule 1 und den Campus Chiemgau, die den „Bildungsstandort Landkreis Traunstein“ erheblich aufwerten werden.

Als neuer Stellvertreter wird Simon Hüller Verantwortung übernehmen. Der Kreisrat kommt aus Fridolfing und ist 22 Jahre alt. Er denke, dass die gesamtwirtschaftlich angespannte Lage in den nächsten Jahren vermutlich nicht zu mehr Steuereinnahmen führen werde. Deswegen muss der Landkreis unbedingt abwägen, für was er sein Geld ausgeben wird. Seiner Meinung nach müsste der Klimaschutz dabei an erster Stelle stehen. Das gehe aber zu langsam, genauso bräuchte es mehr Tempo beim Ausbau des Öffentlichen Personen Nahverkehrs und von Windkraftanlagen.

Als Beisitzerinnen mit bestimmten Aufgabengebieten vervollständigen Helga Mandl und Margarete Winnichner den Fraktionsvorstand. Helga Mandl wird sich um die Organisation kümmern und Margarete Winnichner ist für die Koordination von Kreistagsfraktion und Kreisvorstand zuständig.

„Gute Mischung aus Erfahrung und neuen Ideen“

Helga Mandl sieht als besonders wichtig die Verbesserung des Angebots des ÖPNV im Landkreis Traunstein. Bei vielen Strecken brauche es eine engere Taktung, Tickets müssten online zu kaufen sein, idealerweise mit der DB – App. Das würde auch junge Menschen ansprechen.

Margarete Winnichner wird die Zusammenarbeit zwischen Kreistagsfraktion und Kreisvorstand koordinieren. Für gute und erfolgreiche politische Arbeit sei es notwendig die Kräfte zu bündeln. Alle müssten an einem Strang ziehen, besonders auch im Hinblick auf die kommende Landtags- und Bezirkstagswahlen.

Der neue Fraktionsvorsitzende Sepp Hohlweger meinte, mit dem Vorstand der Kreistagsfraktion sei eine „gute Mischung aus Erfahrung und neuen Ideen gelungen“. Das würde der Entwicklung der politischen Arbeit gut tun. BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN, als zweitstärkste Fraktion im Kreistag Traunstein, wird auch in Zukunft mit Willen zur Gestaltung in wichtigen Landkreisangelegenheiten auftreten.

Pressemitteilung Kreistagsfraktion Traunstein BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN

Kommentare