Ein bisschen verspätet, aber trotzdem gut gelungen

Maibaumaufstellen der Wolkersdorfer Feuerwehr klappte im dritten Anlauf

+

Traunstein - Nachdem das Maibaumaufstellen der Freiwilligen Feuerwehr Wolkersdorf wegen schlechter Wettervorhersagen zweimal abgesagt wurde, klappte es im dritten Anlauf.

Weil der Burschenverein Hörpolding den Maibaum gestohlen hatte, brachte er ihn nach guter Tradition mit einem Rossgespann zurück und half den Wolkersdorfer Feuerwehrleuten auch beim Aufstellen. Die Rückgabe und Hilfeleistung war natürlich nicht umsonst, sondern kostete der Feuerwehr Wolkersdorf eine Brotzeit für jeden Burschen sowie 80 Liter Bier. 

Fotos vom Maibaumaufstellen der Wolkersdorfer Feuerwehr

Angesichts der heraufziehenden Gewitter- und Regenwolken stellten sie mit vereinten Kräften den 20 Meter Hohen Baum, den Raimund Schützinger gestiftet hatte, in der Rekordzeit von 42 Minuten auf. Die Wolkersdorfer Bevölkerung mussten auch nicht auf die traditionelle Maibaumfeier verzichten, denn die Feuerwehr hatte in ihrer Fahrzeughalle Tische und Bänke aufgestellt sowie für Speis' und Trank gesorgt, sodass das Ereignis vor Regen und Gewitter geschützt gebührend gefeiert werden konnte.

bjr

Zurück zur Übersicht: Landkreis TS

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT