Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehrere soziale Projekte in Planung

Mitgliederversammlung der Rotkreuz-Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit in Traunstein

BRK Versammlung Traunstein
+
Die alte und zugleich neue Vorstandschaft der Rotkreuz-Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit (von links): Claus Hieke (Zweiter Stellvertretender Vorsitzender), Carolin Germek (Stellvertretende Vorsitzende) und Wolfgang Wick (Vorsitzender). BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Richter gratulierte zur Wiederwahl.

Traunstein - In ihrer Mitgliederversammlung in der Traunsteiner Rotkreuz-Kreisgeschäftsstelle wählte die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit (WuS) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ihre Vorstandschaft neu. Zudem wurden im Rahmen der aufgrund der Abstands- und Hygienegebote klein gehaltenen Veranstaltung mehrere soziale Projekte für die Region angekündigt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit seit der Gründung 2019

Der bisherige Vorsitzende der WuS im Landkreis Traunstein, Wolfgang Wick, zeigte sich erfreut über den Erfolg der sozialen Angebote in den ersten knapp zwei Jahren der 2019 gegründeten Gemeinschaft und betonte: „Die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit stellt die Schnittstelle zwischen Ehrenamt und Hauptamt im Roten Kreuz dar und wurde mit der Prämisse ‚so viel Struktur wie nötig, so wenig Struktur wie möglich‘ gegründet.“ Dieser Rahmen hat sich beim Roten Kreuz in Traunstein bewährt: so wurde im Herbst 2020 ein zweiter ehrenamtlich geführter Kleiderladen „Rotkreuz-Shop“ (Marienstraße 5, Traunstein) eröffnet und zahlreiche Ehrenamtliche wurden für den Besuchs- und Begleitdienst geschult.

75 ehrenamtliche Beratungen wurden zur barrierefreien Wohnungsanpassung durchgeführt. Die Helfer im Hausnotruf-Hintergrunddienst leisteten 145 ehrenamtliche Einsätze, die meisten davon, um Senioren nach Stürzen wieder aufzuhelfen und sich zu vergewissern, dass keine schlimmeren Verletzungen passiert sind.  Obwohl einige soziale Angebote aufgrund der Corona-Beschränkungen pausieren mussten, ist die Nachfrage weiterhin groß und die Helfer sind froh, dass es wieder losgeht. So steht beispielsweise das Herzenswunsch Hospizmobil bereit für neue Einsätze und der Seniorentreff Haidforst freut sich darauf, sein geselliges Zusammensein bald wiederaufnehmen zu können.

Angehörigengruppen und Digitalisierungspaten sollen das Angebot erweitern

In naher Zukunft will die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit die bereits bestehenden Angebote ausbauen und Hilfsbedürfte in der Region mit neuen sozialen Angeboten unterstützen. So sollen Ehrenamtliche bald auch die Fachstelle für pflegende Angehörige durch die Bildung von Angehörigengruppen unterstützen. Dadurch sollen pflegende Angehörige Entlastung im Austausch mit Gleichgesinnten finden. Außerdem ist geplant, Digitalisierungspaten auszubilden, die ältere Menschen in die Anwendung von digitaler Technik, beispielsweise Smartphone-Nutzung und Videotelefonie, einweisen können. „Die vergangenen eineinhalb Jahre haben gezeigt, dass der Kontakt zu Familie und Freunden in besonderen Situationen auch digital stattfinden kann. Der Wunsch und der Wille nach Videochats mit den auch häufig weiter entfernt lebenden Enkeln sind bei den Senioren in der Region da. Wir wollen das mithilfe unserer Digitalisierungspaten ermöglichen“, erklärte Bernhard Lerner, der Leiter der Sozialen Dienste des Roten Kreuz Traunstein.

Vorstandschaft im Amt bestätigt

In der zweiten Hälfte der Mitgliederversammlung wählten die wahlberechtigten Mitglieder die Vorstandschaft für die kommende Legislaturperiode. Dabei wurden Wolfgang Wick als Vorsitzender, Carolin Germek als Stellvertretende Vorsitzende und Claus Hieke als Zweiter Stellvertretender Vorsitzender in ihren Ämtern bestätigt.

Pressemeldung des BRK KV Traunstein

Kommentare