Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainingsgerät angeschafft

Sparkasse Traunstein-Trostberg spendet 4.500 Euro für MOTOmed

Roger Pawellek, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg und die Geschäftsführerin der Lebenshilfe gGmbH, Annemarie Funke, bei der Übergabe der Spende.
+
Roger Pawellek, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg und die Geschäftsführerin der Lebenshilfe gGmbH, Annemarie Funke, bei der Übergabe der Spende.

Traunstein - Die Lebenshilfe Traunstein hat für die Bewohnerinnen und Bewohner im Wohnheim Seeon ein MOTOmed Trainingsgerät angeschafft. Unterstützung in Höhe von 4.500 Euro bekam Sie dabei von der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die MOTOmed Bewegungstherapie wurde für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entwickelt und ergänzt physio-, ergo- und sporttherapeutische Maßnahmen. Anwender können sitzend im Rollstuhl oder vom Stuhl aus trainieren. Selbst im Liegen ist eine Nutzung möglich. Mit dem Gerät kann entweder ein Arm- oder Beintraining durchgeführt werden- auch die Kombination von beidem ist simultan möglich.

Die Lebenshilfe Traunstein hat für die Bewohnerinnen und Bewohner im Wohnheim Seeon ein MOTOmed Trainingsgerät angeschafft. Unterstützung in Höhe von 4.500 Euro bekam Sie dabei von der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg.

Die Lebenshilfe hat mit den Betreuten in Seeon bereits sehr gute Erfahrungen mit dieser Therapie gemacht. Das Schöne ist, dass das MOTOmed – wenn es im Gruppen- oder Wohnraum steht – auch sehr gut in den Alltag integriert werden kann.

Pressemeldung der Sparkasse Traunstein-Trostberg

Kommentare