Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wir sind wieder da

Traunsteiner Trachtenvereine senden ein eindrucksvolles Signal

Bei den Trachtenvereinen im Landkreis Traunstein geht es wieder rund.
+
Bei den Trachtenvereinen im Landkreis Traunstein geht es wieder rund.

Nachdem bei den Trachtenvereinen corona-bedingt fast zwei Jahr „Flaute“ herrschte, meldeten sie am Wochenende mit einem Aktionstag des Gauverbands I der Bayerischen Gebirgstrachten-Erhaltungsvereine, der unter dem Motto „Auf geht’s bei Dir dahoam“ stand, eindrucksvoll in der Öffentlichkeit zurück.

Landkreis Traunstein - In jedem Gebiet des Gauverbands präsentierten sich Trachtenvereine der Region. Im Traunsteiner Gebiet fanden Auftritte in Grabenstätt, Siegsdorf und Traunstein statt. Bei der Veranstaltung auf dem Traunsteiner Stadtplatz, die der Traunsteiner Trachtenverein blendend organisiert hatte, sorgten neben den Traunsteiner Trachtlern auch die aus Rettenbach, Lauter, Traunwalchen und Ruhpolding-Zell für die zahlreichen Zuschauer mit schönen Volkstänzen und schneidigen Schuhplattlern sowie Goaßlschnalzen mehrere Stunden lang für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Der Aktionstag des Gauverbands lockte viele Besucher

Zwischen den Aufführungen unterhielten die Musikanten Max und Annelies Schmid aus Siegsdorf sowie Tobi und Schorsch Sojer aus Ruhpolding das Publikum musikalisch. Vorstand Hermann Daxenberger vom Traunsteiner Trachtenverein betonte, dass sich die Trachtenvereine nach einer langen Durststrecke nicht nur zeigen, sondern auch für Nachwuchs werben wollten. Wer also Interesse hat, der soll sich bei den ansässigen Trachtenvereinen melden.

Buthke

Kommentare