Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ist Euer Favorit auch dabei?

Zwölf Medaillen: Brauereien aus unserer Region räumen bei „Bier-WM“ ab

  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Landkreise Traunstein/Berchtesgadener Land/Rosenheim - Über 2000 verschiedene Biere aus aller Welt traten um die Medaillen des „European Beer Star“ an - auch unsere heimischen Brauereien waren erfolgreich.

Schönramer, Auer-Bräu, Camba, Wieninger, Weißbräu Schwendl und die Simsseer Braumanufaktur gehören zu den Medaillengewinnern des „European Beer Star 2020“. Insgesamt 2036 verschiedene Biere aus aller Welt wurden von einer 70-köpfigen Fachjury im Oktober blindverkostet und bewertet - in 70 Kategorien wurden dann Medaillen vergeben. Vom klassischen Pils tschechischer Brauart bis zum „Sweet Bier“.

„European Beer Star“: Preise der heimischen Brauereien im Überblick

Goldmedaillen gab es für Schönramer (Petting) und Camba Bavaria (Seeon-Seebruck). Schönramer räumte mit dem Hellen in der Kategorie „German-Style Helles“ ab. Camba erhielt Gold für sein „Dark Side“ in der Kategorie „Bohemian-Style Dark Lager“. Auch das „Bavarian Wit“ von Camba gewann Gold in der Kategorie „Belgian-Style Witbier“.

Silbermedaillen waren es vier, die an heimische Biere gingen: Prämiert wurden das Schönramer Pils (Kategorie „German-Style Pils“), das Rosenheimer Herbstfestmärzen von Auer (Kategorie „German-Style Festbier“), der Impulsator von Wieninger aus Teisendorf (Kategorie „German-Style Dunkler Doppelbock“) und das Helle von Camba in der Kategorie „German-Style Kellerbier Hell“.

Bronzemedaillen wurden insgesamt fünf an regionale Brauereien verliehen. Weißbräu Schwendl aus Tacherting gewann zwei Bronzemedaillen. Mit dem „Schalchner Ursprung“ in der Kategorie „South German-Style Hefeweizen Bernsteinfarben“ und mit dem „Schalchner Weißen Bock“ in der Kategorie „South German-Style Weizenbock Dunkel“. Die Variante von Wieninger gewann den dritten Platz der dunklen Weißbiere und Camba gewann mit dem Märzen Bronze in der Kategorie „Vienna Style Lager“. Auch alkoholfreie Biere wurden prämiert. Bei den „Non-Alcoholic Hoppy Beer“ ging Bronze an das Alkoholfreie von der Simsseer Braumanufaktur aus Stephanskirchen.

Hier geht‘s zur Übersicht aller Gewinner in allen Kategorien des „European Beer Star“ 2020.

Biere aus 42 Ländern stellten sich dem Wettbewerb. Aber es waren bei weitem nicht nur Brauereien aus klassischen Bier-Ländern wie Belgien, Tschechien oder Deutschland unter den Gewinnern. Viele Medaillen gingen zum Beispiel nach Italien - und auch Fernost mischt kräftig mit. In den Augen der Jury kommt das beste „Imperial India Pale Ale“ von einer chinesischen Brauerei und der beste Helle Bock „German-Style“ aus Taiwan.

xe

Rubriklistenbild: © ?álek Václav

Kommentare