Vom Superstar zum Gitarrenlehrer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Laufen/Traunreut - Er gewann bei "Deutschland sucht den Superstar", erreichte mit seiner Single "I still burn" Platz eins in den Charts - und gibt nun Musikunterricht bei der VHS.

"Superstar" Tobias Regner (30) bietet zum Wintersemester an den Volkshochschulen Laufen und Traunreut Gitarrenkurse an. Der gebürtige Teisendorfer, der nun in Laufen wohnt, veranstaltet in diesem Herbst insgesamt vier Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die VHS-Kurse mit Regner:

Auf Anfrage von chiemgau24 bestätigte die VHS Traunreut, dass insbesondere die Anfrage für einen "Anfänger-Kurs" mit Regner stark gewesen sei. So gibt es nun kurzfristig vor Ort noch einen zweiten Anfängerkurs, der in der kommenden Woche (9. Oktober) beginnt.

Bei seiner Teilnahme bei der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" setzte er sich 2006 gegen 14.000 andere Bewerber durch. Bereits seine erste Single wurde ein Chartstürmer, ebenso sein Debütalbum "Straight". Dieses verkaufte sich so gut, dass er sogar Gold dafür bekam. Nach einer zweimaligen Nomierung für den Echo 2007, in den Kategorien "Bester Künsterler national" und "Bester Newcomer", endete jedoch der Höhenflug des Sängers.

Mit einer neuen Band veröffentlichte er 2010 das Album "Kurz unsterblich" und 2011 die Platte "Akustisch". Mit den deutschen Texten konnte er aber nicht mehr an seine früheren Erfolge anknüpfen.

"Deine Musik interessiert nicht"

Im Gespräch mit chiemgau24 warf Tobias Regner 2011 einen enttäuschten Blick auf seine DSDS-Zeit: "Der Name Regner zieht schon noch. Der Eindruck, den du bei DSDS hinterlässt, hält für Jahre. Deine Musik interessiert aber nicht." Er hätte lernen müssen, dass seine damaligen Fans eigentlich lediglich DSDS-Fans gewesen wären.

In dem damaligen Gespräch mit unserem Portal kündigte Regner die Veröffentlichung des neuen Albums "Akustisch" und einen Neuanfang an: "Ich mache gerade lauter erste Schritte. Ich hatte keinen Spaß mehr an der Musik! Also habe ich meinem Manager gesagt, dass ich jetzt nur noch das mache, was mir Spaß macht. Musik für mich!"

Der nächste Schritt führt den ehemaligen Superstar also an die Volkshochschulen im Chiemgau!

mg/red

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser